Ding und Dinglichkeit

Ding und Dinglichkeit

Keine Frage, die Welt ist voller dinglicher Phänomene. Um viele davon wird einiges Gewese gemacht, etwa um Autos, Mobiltelefone, Schuhe. Das sind die

Sophie von Maltzahn

Sophie von Maltzahn

lebt auf der Strecke zwischen Frankfurt am Main und Ulrichshusen in der Mecklenburgischen Seenplatte. Zwischen Bankentürmen und Weizenfeldern begegnen ihr allerlei Dinge, deren Wirkungswelt sie in ihrem Blog erforscht. Studiert hat sie in Maastricht, Madrid, Berlin und Hamburg eine Mischung aus Betriebswirtschaft, Kulturmanagement und Kunstgeschichte - festlegen ist nicht so ihre Sache. Luxus für sie: eine gute Flasche Wein und ein Schuster um die Ecke. Ziele: Schreiben, schreiben und wieder schreiben, - so schöpft sie vom Leben in großen Kellen ab.

28. Sep. 2011
von Sophie von Maltzahn
47 Lesermeinungen

0
58
   

Von einer, die fern blieb: Das Wiesn-Ticket

Wartelisten, ein Gerangel um die Eintrittskarten und viele Enttäuschte, die draußen bleiben müssen: Was bei den Bayreuther Festspielen funktioniert, ist auf dem Oktoberfest nicht anders, denn nur im Zelt spielt die Musik. Weiterlesen

28. Sep. 2011
von Sophie von Maltzahn
47 Lesermeinungen

0
58

   

21. Sep. 2011
von Sophie von Maltzahn
37 Lesermeinungen

0
705
   

Auf Dekadenz folgt Fäulnis: Der Obstkorb

Wie schnell aus frischem Obst eine faulige Pampe wird, weiß die Kunst in altmeisterlichen Vanitasbildern am besten abzubilden. Solche lassen sich allerdings auch in Realität entdecken, beim Brunch im Café zum Beispiel. Weiterlesen

21. Sep. 2011
von Sophie von Maltzahn
37 Lesermeinungen

0
705