Das Fernsehblog

Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

Der kürzeste Jahresrückblick der Welt

... läuft nicht im Fernsehen, sondern in der ZDF-Mediathek, kommt von Werner Doyé und Andreas Wiemers, den beiden Autoren der "Frontal 21"-Satire "Toll!" und ist eigentlich bloß ein Programmhinweis auf den "Satirischen Jahresrückblick", den das ZDF am Dienstagabend zeigt, dann aber im Fernsehen und länger.

… läuft nicht im Fernsehen, sondern in der ZDF-Mediathek, kommt von Werner Doyé und Andreas Wiemers, den beiden Autoren der „Frontal 21“-Satire „Toll!“ und ist eigentlich bloß ein Programmhinweis auf den „Satirischen Jahresrückblick“, den das ZDF am Dienstagabend zeigt, dann aber im Fernsehen und länger.

Für alle, die nicht soviel Zeit haben, weil sie noch Weihnachtsgeschenke einkaufen müssen, und lieber in 69 Sekunden jahresrückblicken wollen, ist der Trailer aber eine hervorragende Alternative. 2008 in Bildern: von A wie „Angela“ bis Z wie „Zumwinkel“. Letzterer darf zum Schluss den Satz sagen:

„Im Ausland lachen die über uns.“

Dann folgt die Schwarzblende mit der schönen Ergänzung:

Bild zu: Der kürzeste Jahresrückblick der Welt

Bild zu: Der kürzeste Jahresrückblick der Welt
Screenshots: zdf.de

(Wer ein bisschen weniger beschäftigt ist, dem seien noch meine persönlichen Lieblings-„Toll!“s der vergangenen Monate empfohlen: Der Held von Tempelhof, PR-Quotient, Politik steht Kopf, Doch noch Sieger, Klarer Kurs.)

Nachtrag, 21.42 Uhr: Der „Satirische Jahresrückblick“ ist auch schon online ansehbar. Noch mehr davon gibts’s auf doyeundwiemers.de.