Das Fernsehblog

Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

Christian Clerici bekommt bei Vox kalte Füße

| 12 Lesermeinungen

Es gibt schlechte Nachrichten für Christian Clerici: Vox setzt dieses Jahr seine Sendung "Mein Restaurant" fort. Jetzt muss der arme Mann für seine Moderationen wieder den kompletten Herbst draußen in der Kälte stehen. Am Hafen, auf dem Markt, in Fußgängerzonen, Unterführungen, Parks, an Bahnhöfen, auf Brücken, Marktplätzen, Aussichtstürmen und in Einkaufszentren.

Es gibt schlechte Nachrichten für Christian Clerici: Vox setzt im Herbst seine Sendung „Mein Restaurant“ fort (ab sofort können sich Kandidaten für eine zweite Staffel bewerben). Das ist zwar eigentlich eine gute Nachricht – einerseits, weil die Show eine Ausnahme im deutschen Fernsehen war, und andererseits, weil das bedeutet, dass doch nicht alle immer nur noch auf die Quoten schielen, denn die waren bei „Mein Restaurant“ (bis auf Ausnahmen) nie besonders gut, nicht mal zum Finale. Dass Vox sich jetzt die Zeit nimmt, die Idee weiter zu entwickeln und ihr eine zweite Chance zu geben, ist jedenfalls toll.

Weniger toll ist das für Clerici, weil der arme Kerl, sofern er noch mal moderieren darf, dann wieder den kompletten Herbst und den halben Winter nicht im warmen Studio, sondern draußen in der Kälte verbringen muss, eingepackt in Mäntel, Windjacken, Schals und Rollkragenpullover.

Aus irgendeinem unerfindlichen Grund gehört es nämlich zum Konzept von „Mein Restaurant“, den Moderator ständig irgendwo rumlaufen zu lassen. Am Hafen, auf dem Markt, in Fußgängerzonen, Unterführungen, Parks, an Bahnhöfen, auf Brücken, Marktplätzen, Aussichtstürmen und in Einkaufszentren. Oder, um’s mal zu visualisieren:

Bild zu: Christian Clerici bekommt bei Vox kalte Füße
Screenshots: Vox

Am Anfang fand ich das als Zuschauer verstörend, dann albern, irgendwann hatte ich mich dran gewöhnt, und zum Schluss hab ich kleine Wetten mit mir selbst abgeschlossen, an welchen Ort Clerici wohl für seine nächste Außenmoderation geschleppt worden ist.

Wehe, Vox traut sich, daran auch nur irgendwas zu ändern. Das Fernsehblog fordert: Kalte Füße für Christian Clerici!

 


12 Lesermeinungen

  1. Petra sagt:

    Wir wollen Arabella Kiesbauer...
    Wir wollen Arabella Kiesbauer als Moderatorin für die zweite Staffel.

  2. Hannes Fuchs sagt:

    Freut mich Christian wieder im...
    Freut mich Christian wieder im TV – zu sehen!
    Er ist ein echt netter Kerl der viel mehr drauf hat, als man vielleicht glaubt.
    Christian alles gute zur 2. Staffel!!
    Hannes

Kommentare sind deaktiviert.