Das Fernsehblog

Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

Die Erlkönige des ZDF

| 57 Lesermeinungen

Schleichwerbung für bestimmte Automarken? Die neue ZDF-Telenovela "Alisa" hat alles getan, um sich diesem Verdacht gar nicht erst auszusetzen. Höchstens dem, es vielleicht ein bisschen übertrieben zu haben.

Hier steigt der junge Herr Castellhoff, dem die nette Alisa in der nach ihr benannten ZDF-Telenovela nun mehrere Hundert Folgen lang entgegenschmachten wird, nach ihrer ersten Begegnung in seinen… Golf:

Bild zu: Die Erlkönige des ZDF

Dass es sich um einen Golf handelt, ist natürlich eine reine Spekulation, schließlich wollen die ZDF-Leute nicht wieder solche Diskussionen an der Backe haben wie die ARD gerade und ließen das Fahrzeug sorgfältig anonymisieren.

Bei Alisas altem Fiat Cinquecento reichte schon ein bisschen roter Lack auf dem Logo, um ihn in einen Fiat Cinquecento zu verwandeln:

Bild zu: Die Erlkönige des ZDF

Und was für ein Auto der böse Onkel fährt, der Alisa auf der Landstraße so gemein bedrängt und kurz darauf ein Dutzend Entenküken zu Waisen gemacht hat, ist dank einer kleinen Schamabdeckung nicht einmal im Ansatz zu erahnen:

Bild zu: Die Erlkönige des ZDF

Oder?

Bild zu: Die Erlkönige des ZDF

Ist das jetzt albern vom ZDF, selbst das Offenkundige zu verschleiern? Ein Anachronismus aus einer Zeit, als Kandidaten im Fernsehen nicht einmal sagen durften, für welche Firma sie arbeiten? Oder ein begrüßenswerter Versuch, schon den bloßen Anschein von Product Placement im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu vermeiden?


57 Lesermeinungen

  1. BB sagt:

    Filme sollen doch möglichst...
    Filme sollen doch möglichst nahe an die Realität kommen; warum also Standardautos künstlich vertuschen?
    In Deutschland sollte das gelockert werden. Ist doch wesentlich realistischer bspw. in US-Filmen, wenn auch Original Coca-Cola-Flaschen auftauchen. Marken zu überkleben oder Fantasie-Getränke zu nehmen, ist doch total idiotisch.
    @ ARD/ZDF: von mir aus kann jede Menge Schleichwerbung gemacht werden, wenn im Gegenzug die GEZ-Gebühren fallen! Damit wäre jedem geholfen!

  2. Ich schlage vor: Das ZDF...
    Ich schlage vor: Das ZDF veranstaltet direkt im Anschluss einer Folge ein Anrufgewinnspiel, moderiert von Jürgen Milski. Fragestellung: Um welche Automarke handelt es sich? Rufen Sie an, der Hotbutton schlägt jeden Moment zu. Es ist kein Audi, kein Mercedes, kein Volvo, kein Opel, kein Ford. Na? Na? Herrschaften, keiner die Lösung? Ist das zu schwer? Gewinnen Sie jetzt eine Komparsenrolle und 1 Jahr lang kostenlos den neuen Golf fahren. Und? Welches Auto suchen wir? Okay, komm, 2 Jahre lang kostenlos den neuen Golf fahren und wer allein den Hörer in die Hand nimmt, bekommt einen neuen Plasma-Fernseher mit 5 Metern Diagonale. Und? Und? Und?
    Darian, 5 Meter seit 1975.

  3. Herr Grimme sagt:

    Passend zum Inhalt dieser...
    Passend zum Inhalt dieser Serie sollten die Darsteller in einfach in Papp-Autos steigen und dann „Brumm Brumm“ sagen….

  4. Herr Grimme:

    Dann hätte...
    Herr Grimme:
    Dann hätte diese Seite aber immer noch mehr Inhalt als die Papp-Autos.
    Darian, nicht von Pappe seit 1975.

  5. paul sagt:

    Albern! Viel schöner wäre es...
    Albern! Viel schöner wäre es doch, die Logos durch eigene Markenlogos zu ersetzen – wie bei der Zahnpasta oder der Milch!

  6. Naja, man kann es auch...
    Naja, man kann es auch übertrieben, aber ich verstehe die Angst des ZDF. Die Autos sind nun mal Teil der Handlung. Es wäre doch unrealistisch, wenn diese von keiner Marke wären.

  7. Um das Ganze auch mal...
    Um das Ganze auch mal ernsthaft aus meiner Sicht zu beleuchten: Es muss die Frage erlaubt sein, wann Werbung = Werbung ist. Faktisch wäre es auch Werbung, wenn mein Nachbar sich einen neuen Opel kauft und damit demonstrativ die Straße rauf und runter fährt. Allerdings ist davon auszugehen, dass er dafür mehr Geld bezahlen musste als er bekommt: Nix. Im Gegenteil: Neben der Bekennung zur Marke fahren die meisten von uns den lieben, langen Tag kostenlos Werbung für den Händler bei dem wir das gute Stück erstanden haben – wie jeder wissen wird, der an der Ampel ´wartend schon mal den einen oder anderen Blick über den Nummernschildhalter am Heck des Vordermannes riskiert hat.
    Wenn ein TV-Sender Werbung einspielt um damit seinen Betrieb zu finanzieren: Akzeptiere ich das als Zuschauer oder schalte um. Ich akzeptiere es allerdings nicht, wenn ich Gebühren zahle und dafür dennoch auf unterschwelligste Art und Weise mit Markennamen wie „zufällig“ drapiert vollgemüllt werde. Andererseits ist mir klar, das im TV ja nun auch das „echte Leben“ dargestellt werden soll. Vermessen zu verlangen: „Alles, was nach Marke aussieht, muss weg!“. Bliebe ein schneeweißer Raum mit nackten Darstellern. Aber auch das könnte ja wieder bedeuten: „Schleichwerbeskandal: FKK-Club und Alpina-Weiß unter Verdacht!“
    Wie in vielen Fällen bleibt es ohne klare Belege nur ein Verdacht.. Und das skurile bei den beklebten Automarken: Ich möchte nicht wissen (oder doch?) in wie viel Foren internetweit darüber diskutiert wird, warum man den GOLF beklebt hat. So sorgt Vermeidung von Werbung für Werbung selbst.
    Darian, hatte auch mal einen Golf nach 1975.

  8. Hans sagt:

    Herr Grimme,
    wenn am Anfang...

    Herr Grimme,
    wenn am Anfang ein Darsteller in einen Pappkarton steigen würde, und brumm brumm sagt, weiß der Zuschauer zumindest, welches Niveau die Sendung hat und kann gleich überlegen: Einschalten, ja oder nein.
    Es gab allerdings mal eine nette kleine Kinderserie: Achtung, jetzt kommt ein Karton, die fand ich nun wirklich gut. Und das Niveau überstieg bei weitem das, was zur Zeit Erwachsenen geboten wird.

  9. "Achtung, jetzt kommt ein...
    „Achtung, jetzt kommt ein KATONN.“
    „Das heißt KARTONG!“
    „Achtung, jetzt kommt ein Katonn!“
    „KAAAAARTONG!!!“
    Ja, lang ist`s her…

  10. nona sagt:

    Offensichtlich so lang', dass...
    Offensichtlich so lang‘, dass die Erinnerung schwindet. Der Clip ging „Achtung jetz‘ kommt ein Kartong!“ – „Das heisst ‚Cartoon‘!“ etc.
    Hape Kerkelings Version (als Hannilein) war auch schön. „Achtung jetz‘ kommt ein Schampong!“ – „Das heisst ‚Shampoo‘!“ (blub)…

Kommentare sind deaktiviert.