Das Fernsehblog

Das Duell steht fest: Gegen wen Merkel und Steinmeier antreten

Puh, das war eine schwere Geburt: Endlich gibt’s einen Termin für das so genannte „Kanzlerduell“. Der 13. September soll es werden, dann übertragen ARD, ZDF, RTL und Sat.1 zeitgleich die – nun ja: 90-minütige Auseinandersetzung zwischen Angela Merkel (CDU) und Frank-Walter Steinmeier (SPD). Von 20.30 Uhr bis 22 Uhr stellen Frank Plasberg, Maybrit Illner, Peter Kloeppel und Peter Limbourg den beiden Kandidaten Fragen zur Bundespolitik und ihren Plänen nach der Wahl, die Vorberichterstattung beginnt um viertel nach acht.

Dass der Termin jetzt so kurzfristig zustande kommt, bedeutet natürlich, dass die Sender ihr ursprünglich geplantes Programm umstellen müssen. Die ARD lässt den „Tatort“ ausfallen und schiebt eine Spezialausgabe „Anne Will“ nach, was insofern praktisch ist, weil sowohl Wills Polittalks als auch das Kanzlerduell aus den Studios in Berlin-Adlershof gesendet werden. Das ZDF schickt „Inga Lindström“ auf die Wartebank, RTL spart sich die Wiederholung der „Bourne-Verschwörung“. Bei Sat.1 opfert man seinen Krimisonntag und schickt danach Sabine Christiansen (die beim letzten „Kanzlerduell“ noch für die ARD moderierte) und Stefan Aust mit „Ihre Wahl! Die Sat.1-Arena“ auf Sendung.

Einen ungünstigeren Termin für das „Duell“ hätte es vermutlich nicht gegeben, zumindest wenn die Sender darauf spekulieren, auch ein paar jüngere Zuschauer zu erreichen, die sich sonst nicht so leicht für Politik begeistern lassen.

Denn auf Pro Sieben, das mit dem „Duell“ nix am Hut hat, ist für den Sonntag die Deutschlandpremiere von „Die Simpsons – Der Film“ geplant, dem viertmeistgesehenen Kinofilm des Jahres 2007 (nach „Harry Potter und der Orden des Phönix“, „Pirates Of The Caribbean – Am Ende der Welt“ und „Ratatouille“), Sendezeit: 20.15 Uhr bis 22.05 Uhr. Dass Pro Sieben den Film verschiebt, ist unwahrscheinlich, immerhin startet am Dienstag darauf der neue Pro-Sieben-„Simpsons“-Abend (und eine Twitter-Bestätigung vom Sender gab’s auch schon).

Und jetzt mal ehrlich: Wen interessiert schon, wie Steinmeier gegen Merkel abschneidet, wenn doch viel spannender ist, wie das Duell der deutschen Spitzenkandidaten gegen Homer Simpson ausgeht? Guido Westerwelle muss irre neidisch sein.

Bilder: Simpsonizeme.com

Die mobile Version verlassen