Das Fernsehblog

Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

RTL 2 möbliert sich "Big Brother" mit alten Bekannten

| 19 Lesermeinungen

Es ist die große Angst der Altstars, irgendwann zum alten Eisen zu gehören, nicht mehr gebraucht und vielleicht sogar vergessen zu werden. Aber vielleicht hätten sich Erika Berger und Ulli Potofski doch noch mal überlegen sollen, ob sie von ihrem Publikum als Hilfsblamierer bei "Big Brother" in Erinnerung behalten werden wollen.

Es ist ja die große Angst der Altstars, irgendwann zum alten Eisen zu gehören, nicht mehr gebraucht und vielleicht sogar vergessen zu werden. Insofern müssen sich Ulli Potofski und Erika Berger geschmeichelt gefühlt haben, als sie im vergangenen Jahr gefragt wurden, ob sie nicht Lust hätten, mal wieder was fürs Fernsehen zu machen. Die ganz große Show. Bei „Big Brother“ auf RTL 2. Am Montagabend startete die zehnte Staffel der Einsperrshow, in der Berger sich nun regelmäßig als „Fachfrau für zwischenmenschliche Beziehungen“ von Moderatorin Aleksandra Bechtel interviewen lässt, die nach dem Einzug der ersten Kandidaten ganz verdattert war als sich plötzlich die Ereignisse überschlugen und Berger gleich eine Kostprobe ihres Könnens abverlangte:

Bechtel: „Was ist denn da los? Also, ich find’s unfassbar. Die Männer haben schon die Toilette eingeweiht und die Frauen sitzen immer noch ganz stocksteif da rum. Was ist denn los, Erika, liegt das daran, dass es Frauen sind?“
Berger: „Nein, das liegt nicht daran, dass es Frauen sind.“

Bild zu: RTL 2 möbliert sich "Big Brother" mit alten Bekannten
Screenshots: RTL 2

Der ehemalige „Anpfiff“-Moderator Potofski war derweil damit beschäftigt, als Kommentator die Pausen zu füllen, die während des Einzugs der ersten Kandidaten in die beiden Häuser entstanden, von denen eines, das „Secret House“, eine zugemüllte Messie-Bude ist, bei deren Anblick Tine Wittler das Herz aufgehen würde. Als Kandidatin Cora sich nach einem ersten Rundgang dem Selbstgespräch verweigerte, war das Potofskis große Stunde:

„Sie sitzt und bewegt sich nicht mehr. Aber die Nase rümpft sie noch. Cora lebt! (…) Sie bewegt sich wirklich nicht mehr weg von dieser Stelle. Hochinteressant. Wissenschaftler sprechen von der Schockstarre.“

Eigentlich hätte nur noch gefehlt, dass plötzlich Harry Wijnvoord um die Ecke kommt, um gemeinsam mit Walter Freiwald die „modernen Schlafsofas, Funktionsecken und weitere Einzelsessel“ vorzustellen, die zur neuen „RTL 2 Möbelkollektion“ gehören, welche in Zusammenarbeit mit einem „internationalen Möbelunternehmen“ produziert wird und ab März „in ausgewählten Einrichtungshäusern verfügbar“ sein soll, jetzt aber schon im „Big Brother“-Haus bewundert werden kann (dem, das nicht zugemüllt ist, versteht sich). „RTL 2 kommt damit nicht nur ins Wohnzimmer, sondern wird zum Wohnzimmer“, malte der RTL-2-Marketing-Direktion Carsten Molis am Morgen bereits per Pressemitteilung den Teufel an die Wand.

Und irgendwie wäre es Berger und Potowski zu wünschen gewesen, dass ihnen Freunde und Bekannte vor ihrer Rückkehr ins Fernsehen den Tipp gegeben hätten, sich das wirklich sehr genau zu überlegen: Ob sie tatsächlich als Moderatoren in Erinnerung bleiben wollen, die in den 80er und 90er Jahren den aufstrebenden Privatsender RTL prägten, ihre Karriere aber als Hilfsblamierer bei „Big Brother“ beenden mussten, auf einem Sender, zu dessen Kernkompetenz inzwischen nach eigenen Aussagen die Herstellung von Sitzgelegenheiten gehört.

Mehr über „Big Brother“ steht morgen im Fernsehblog.


19 Lesermeinungen

  1. "Die Männer haben schon die...
    „Die Männer haben schon die Toilette eingeweiht und die Männer sitzen immer noch ganz stocksteif da rum.“
    Männer stocksteif und sitzend beim Urinieren?
    Was ist denn los, Peer, liegt das daran, dass letztere Männer Frauen sind?

  2. Ach, Aleks. Weißt du noch?...
    Ach, Aleks. Weißt du noch? Damals? Als es so aussah, als ob du eine echte Karriere vor dir hättest?

  3. Für welch' Quatsch sich Peer...
    Für welch‘ Quatsch sich Peer Schrader interessiert, ist schon erschreckend.

  4. @Matze: Hab's geändert....
    @Matze: Hab’s geändert. Danke.

  5. Altstars in Möbelhäusern...
    Altstars in Möbelhäusern haben eine lange Tradition.

  6. Am anmaßendsten finde ich,...
    Am anmaßendsten finde ich, dass bei dieser sogenannten Möbelkollektion aka Sperrmüll von morgen auf der verlinkten Seite im Logo stilisiert der Sessel „The Egg“ von Arne Jacobsen abgebildet wird. Das ist dreist…

  7. Zum einen hab ich ehrlich...
    Zum einen hab ich ehrlich gesagt gar nicht mitbekommen, dass dieses Trauerspiel schon zum „ZEHNTEN“ mal angelaufen ist. Zum anderen würde mich mal interessieren wo RTL II für jede Staffel diese grenzdebilen „Kandidaten“ findet die sich das freiwillig antun. Evl hoffen sie auf eine Festanstellung bei ihrem Traumarbeitgeber 9 Live.
    Ich mutmaße einfach mal das die Staffeln 2-9 ebenfalls alle gefloppt sind. (Staffel 1 hatte ich zugegeben ein bisschen verfolgt) Jedem mit nur etwas gesundem Menschenverstand muss doch klar sein, dass dieses Format grandios absaufen wird.

  8. Ulli Potofski kommentiert...
    Ulli Potofski kommentiert jetzt übrigens in einer Sendung auf „NRW.tv“ den Amateurfußball in NRW. Also alles ab Liga fünf. Auf einem Spartensender. Wiedenbrück, Hönnepel und Windeck. Hehe.

  9. "Am Montagabend startete die...
    „Am Montagabend startete die zehnte Staffel der Einsperrshow, in der Berger sich nun regelmäßig als „Fachfrau für zwischenmenschliche Beziehungen“ von Moderatorin Aleksandra Bechtel interviewen lässt,“
    Im Vergleich zur UK-Expertin Judy James, die wirklich sehr interessante Beobachtungen äußert, die zumindest für einen psychologischen Laien wie mich plausibel erscheinen, ist das sicher eher nicht so toll. Rein Optisch erinnern die beiden reifen Damen allerdings aneinander, was ich gut finde.
    „Jedem mit nur etwas gesundem Menschenverstand muss doch klar sein, dass dieses Format grandios absaufen wird.“
    Also bisher gibt es dafür keine Anzeichen. Zwar ist Big Brother weltweit eher ein Auslaufmodell, wird sogar im so wichtigen TV-Markt UK abgesetzt – was nicht zuletzt damit zu tun hat, dass es dort eben kein Assi-Fernsehen mehr ist, also gut aber erfolglos – in Deutschland allerdings, oder auch in den USA läuft es immernoch solide. Also von Absaufen würde ich erstmal nicht reden.

  10. Ich habe mir das ganze 15min....
    Ich habe mir das ganze 15min. lang angeschaut und ich fand Ulli Potofskis Kommentare so was von schlecht. Aber auf der anderen Seite darf man ihm auch keinen Vorwurf machen, was will man dort schon kommentieren?

Kommentare sind deaktiviert.