Das Fernsehblog

Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

Warum Michelle Hunziker bei "Wetten dass..?" einen guten Job macht

| 64 Lesermeinungen

Sie kennt die Wetten in- und auswendig, ist sich für keinen Spaß zu schade, steht nicht mehr so oft im Weg rum und hält Gottschalk den ganzen Abend den Rücken frei: Als Co-Moderatorin bei "Wetten dass..?" macht Michelle Hunziker nach nur vier Ausgaben überraschenderweise fast alles richtig.

Es ist, wenn man so will, die TV-Überraschung der vergangenen Monate: Michelle Hunziker macht ihren Job als Co-Moderatorin von „Wetten dass..?“ neben Thomas Gottschalk gar nicht so übel. Nach der Sommer-Ausgabe im vergangenen Juni, in der Hunziker noch als Gast dabei war, musste Schlimmstes befürchtet werden. So sehr hatte sich die Schweizerin damals geziert und gewunden, den von Gottschalk spontan vorgeschlagenen Wetteinsatz einzulösen und kurz baden zu gehen, dass nur schwer vorstellbar war, wie sie mit so viel Abneigung gegen den spontanen Ulk in einer Sendung ihren Platz finden sollte, die zu einem großen Teil von spontanen Ulks lebt.

Bild zu: Warum Michelle Hunziker bei "Wetten dass..?" einen guten Job machtAber seit Hunziker regelmäßig an Gottschalks Seite steht, ist sie wie ausgewechselt.

Sie ist sich nicht zu schade dafür, jeden Spaß mitzumachen, auch nicht solche auf ihre Kosten. Sie verkleidet sich und schert sich nicht drum, dabei auch mal so gar nicht Lady-like auszusehen, wenn sie anschließend wieder zurück ins Abendkleid darf. 

Aber das Tollste ist: Hunziker ist besser auf die Wetten vorbereitet als es Gottschalk jemals war. Sie kennt die Namen der Kandidaten, auch die der mitgebrachten Familienmitglieder, erklärt an Miniaturmodellen, was gleich passieren wird, bei laufender Wette kann sie sagen, wo die besondere Schwierigkeit liegt, weil sie alle Proben gesehen hat, und wenn Gottschalk sich mit den Kandidaten unterhält, stupst sie besonders schüchterne Exemplare an: Im Vorgespräch hast du doch noch sowas Interessantes gesagt, erzähl das noch mal!

Anschließend hetzt sie durch die Halle, um im Nebenstudio die nächste Aktion zu erklären. (Am Samstag ist sie auf der Treppe gestolpert, so eilig hatte sie es.) Oder düst im Eiltempo zur Außenwette und wieder zurück.

Es mag immer noch eine Frage der Sympathie sein, ob man ihr Gekichere ertragen kann oder nicht, aber während viele ihrer Kollegen es sich angewöhnt haben, weitgehend unvorbereitet oder lustlos vor ihr Publikum zu treten und notfalls ganze Moderationen von Karteikärtchen abzulesen, signalisiert Hunziker mit ihrem Überblick, dass sie diesen Job sehr, sehr ernst nimmt und sich nicht bloß ins Studio stellt, um neben Gottschalk gut auszusehen und ein paar Wettkandidaten zu bezirzen.

In der ersten Sendung im Herbst stand Hunziker während der Wetten öfter mal im Weg rum, aber auch daran hat das Team mit ihr gearbeitet. Wenn Gottschalk von der Couch zu seinem Kandidaten hinüber geht, um mit ihm ein bisschen zu plaudern bevor die Wette gespielt wird, kommt Hunziker nun nicht mehr jedes Mal hinterher geschlichen, sondern setzt sich zur Familie ins Publikum, um kurz die Ehefrau oder die Kinder vorzustellen, die dem Papa auf der Bühne die Daumen drücken. Und sie hält Gottschalk den Rücken frei, damit der sich um seine Promigäste kümmern kann, selbst wenn das schon mal dazu führt, dass er aus dem Plappern auf der Couch gar nicht mehr rauskommt.

Man muss das einfach mal so sagen: Michelle Hunziker ackert. Und hat dafür ein großes Lob verdient.

Screenshot: ZDF


64 Lesermeinungen

  1. Hat eigentlich niemand...
    Hat eigentlich niemand gesehen, wie unglaublich dreist der liebe Herr Gottschalk seine egozentrische Ader in der letzten Sendung ausgelebt hatte? Es ergab sich vermutlich unbeabsichtigt die Situation, dass er kurzzeitig nicht in der Aufmerksamkeit stand: Als die immer motivierte und freundliche Frau Hunziger eine Schale mit Steine für die nächste Wette anbrachte. Zufällig hatte sich Gottschalk falsch hingesetzt, wollte aber die Schale halten. Dies ging rein logistisch garnicht, da er sich dazu hätte umsetzen müssen. So waren plötzlich Frau Hunziger und die entsprechenden Gäste für vielleicht 15 Sekunden allein im Bild. Noch während sie die Wette erklärte mischte er sich lautstark ein und brach damit die Szene, an der er ja nicht beteiligt war, ab. Ab dem Zeitpunkt hatte er jeglichen hart erkämpften Freiraum der Frau Hunziger komplett vernichtet – nur noch er durfte reden, sich einmischen, erklären. Egal ob bei der Wette oder bei der ‚Siegerkührung‘. Sie war außen vor – er ließ sie nicht mehr zu Wort kommen. Und das mit einer unglaublichen Stärke, dass einem die arme Frau richtig leid tat. Das hat wahrlich keiner verdient. Das Problem: würde er ihr mehr Freiraum und Initiative geben, würde jeder merken, wie erbärmlich der Herr geworden ist. Und ich vermute, dass er das genau weiß. Und so betrachtet macht Frau Hunziger einen unglaublich guten Job. Wenn sie das durchhält, kann sie in ein paar Jahren die Sendung übernehmen – wenn es diese dann noch gibt.

  2. Seit dem Frau Hunziker dabei...
    Seit dem Frau Hunziker dabei ist, schau ich die Sendung wieder sehr angeregt an, diese Frau ist einfach der Hingucker vom ZDF und hat mit Verlaub gesagt, wunderschöne Brüste!!! Bitte mehr davon

  3. Ich finde die Hunziker ist...
    Ich finde die Hunziker ist total fehl am Platz diese Ganz hehört aus der Sendung

  4. @Michael: Ja, mein Gott! Er...
    @Michael: Ja, mein Gott! Er ist der Moderator!

  5. GESTERN IN DER FERNSEHZEITUNG...
    GESTERN IN DER FERNSEHZEITUNG STAND DAS BLACK EYED PEAS UND ROBIE WILLIAMS KOMMEN WOLLTEN! GEKOMMEN IST NIEMAND…

  6. MICHELLE IST SCHON ECHT COOL...
    MICHELLE IST SCHON ECHT COOL IMMER DRAUF!!!
    DOCH MAN DARF NIE VERGESSEN DAS TOMMY DER STAR IST!!!

  7. Frau Hunziker gibt sich Mühe....
    Frau Hunziker gibt sich Mühe. In der Tat. Aber sie ist dennoch rhetorisch und ausstrahlungsmäßig ganz einfach schlecht. Für das, was sie da macht könnte man auch jeden zweiten aus der Fußgängerzone nehmen. Sich vorher die Wetten anzusehen, Namen auswendig lernen und äußert holprig Wetten zu erklären ist wahrlich keine Kunst.

  8. Ja, das stimmt. Es macht Spaß...
    Ja, das stimmt. Es macht Spaß MH zuzuschauen, weil sie einen vorbereiteten Eindruck macht. TG ist leider irgendwie nicht mehr dabei, seit Jahren schon.

  9. Satire finde ich gut !...
    Satire finde ich gut !

  10. @Thomas Zett: Prima, das hier...
    @Thomas Zett: Prima, das hier ist aber keine.

Kommentare sind deaktiviert.