Filmfestival

Filmfestival

Was sonst noch geschah: Notizen aus Venedig

Verena Lueken

Verena Lueken

Im Mai 1955 geboren in Frankfurt am Main, humanistisches Abitur. Studium Tanz in Frankfurt und Philadelphia, Soziologie, Germanistik und Filmwissenschaft in Frankfurt und New York. Kam auf professionellen Umwegen 1988 zum Journalismus, 1989 als Autorin zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Dort seit 1. November 1991 Redakteurin im Feuilleton. Von 1995 bis 2002 Kulturkorrespondentin in New York, danach Redakteurin in Frankfurt mit Schwerpunkt Kino, von 2008 bis 2012 stellvertretende Leiterin des Feuilletons. Buchveröffentlichungen: „Kinoerzählungen“ (Hrsg.), Hanser Verlag (1995); „New York. Reportage aus einer alten Stadt“, DuMont Literatur und Kunstverlag (2003); „Gebrauchsanweisung für New York“, Piper Verlag (2005, 2010 und 2018). Ihre Romane „Alles zählt“ (2015) und „Anderswo“ (2018) erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. Internationaler Publizistikpreis.

24. Mai. 2017
von Verena Lueken

8
2632
   

Endlich fernsehen!

Paradox ist es schon, von einer Hommage ans Kino, wie sie der im vergangenen Juli verstorbene Abbas Kiarostami mit seinem nachgelassenen meditativen Werk „24 Frames“ geschaffen hat, loszurasen, um noch rechtzeitig zur Binge-Vorstellung von „Top of Lake: China Girl“ zu … Weiterlesen

24. Mai. 2017
von Verena Lueken

8
2632

   

23. Mai. 2017
von Verena Lueken

8
5184
   

Die Frauen des André Téchiné

Der Applaus war tosend, als André Téchiné auf die Bühne trat. Mit Téchiné beklatscht wurde das französische Kino überhaupt. Und seine Frauen – die Frauen, deren Geschichten er erzählt hat, und ebenso die Darstellerinnen, die in seinen Filme großartige Rollen … Weiterlesen

23. Mai. 2017
von Verena Lueken

8
5184

   

21. Mai. 2017
von Verena Lueken

10
9667
   

Godard, das Monster

Filme über Filmemacher gehören zum Ödesten, das es gibt. Der Eröffnungsfilm vor ein paar Tagen lavierte sich eine Weile um diese einfache Wahrheit herum, bevor er nicht mehr verleugnen konnte: auch er hat sie nicht ausgehebelt. Dabei spielte Mathieu Amalric … Weiterlesen

21. Mai. 2017
von Verena Lueken

10
9667

   

20. Mai. 2017
von Verena Lueken

17
12845
   

Glamourkrise in Cannes?

Wo sind die Stars? Bange Frage an der Croisette, weil die Kategorie George Clooney und Jennifer Lawrence fehlen, stattdessen Claes Bang und Adèle Haenel den roten Teppich entlang laufen. Und ein paar Dauergäste natürlich, die aus anderen Gründen hier sind, … Weiterlesen

20. Mai. 2017
von Verena Lueken

17
12845

   

18. Mai. 2017
von Verena Lueken

11
5918
   

Will Smith for President?

Drei Filme am Tag. Will Smith, der in der Wettbewerbsjury sitzt, findet das viel. Er will früh ins Bett gehen, um für die Vorstellung um halb neun Uhr morgens frisch und ausgeschlafen zu sein. Gute Idee! Aber unwahrscheinlich. Der letzte … Weiterlesen

18. Mai. 2017
von Verena Lueken

11
5918

   

22. Mai. 2016
von Verena Lueken

37
13912
   

Der Club der alten Männer

Sind die von Sinnen? Schon wieder Ken Loach? Mit einem Film, der nicht nur ein voll zu unterschreibendes Plädoyer für das uneingeschränkte Grundeinkommen mit besten Argumenten ist, sondern auch ein Sozialmärchen über die Solidarität derer, die das System aussperrt – … Weiterlesen

22. Mai. 2016
von Verena Lueken

37
13912

   

21. Mai. 2016
von Verena Lueken

2
2536
   

Warten auf die Palmen

Jetzt sind wirklich alle Filme durch, und was bleibt ist: Warten auf die Palmen. Hier sind meine Favoriten – was nicht bedeutet, dass ich darauf wetten würde, es geht so aus, wie ich mir das wünsche. Ich wette nicht. Auf … Weiterlesen

21. Mai. 2016
von Verena Lueken

2
2536

   

20. Mai. 2016
von Verena Lueken

6
7186
   

Sean Penn? Kitsch as kitsch can

In seiner etwas verhaltenen Pressekonferenz sagte Sean Penn, er „stehe zu seinem Film“. Was bleibt ihm übrig? Soll er sich distanzieren, weil die Presse buht und lacht, schon bevor es richtig losgeht? Weil schon das Motto wie eine Terrence-Malick-Parodie klingt … Weiterlesen

20. Mai. 2016
von Verena Lueken

6
7186

   

18. Mai. 2016
von Verena Lueken

8
6948
   

Das unbekannte Mädchen

Nach etwa dreißig Filmen in einer Woche verstellt sich das Wahrnehmungssystem. Es beginnt zu erkennen, was unerkannt bleiben könnte, weil es unwesentlich, nicht erkenntnisfördernd und überhaupt vollkommen nutzlos ist. Zum Beispiel dies: Wieviele Filme beginnen mit dem Geräusch eines startenden, … Weiterlesen

18. Mai. 2016
von Verena Lueken

8
6948

   

16. Mai. 2016
von Verena Lueken

7
530
   

Zombies

Man trifft sie spät in der Nacht, in der Nähe des Bahnhofs und der Märkte, die längst geschlossen sind. Zwischen verrottenden Essensresten, überquellenden Mülleimern, ein paar Katzen, ein paar Ratten, huschen sie von Schatten zu Schatten. Manche torkeln ein wenig, … Weiterlesen

16. Mai. 2016
von Verena Lueken

7
530

   

14. Mai. 2016
von Verena Lueken

25
25701
   

Toni Erdmann

Schallendes Gelächter in der Vorführung eines deutschen Films, das ist schon etwas sehr Ungewöhnliches an der Croisette. Ein deutscher Film überhaupt. Und dann dies: „Toni Erdmann“ von Maren Ade. Giggeln, als zum ersten Mal Peter Simonischek mit seinem falschen Gebiss … Weiterlesen

14. Mai. 2016
von Verena Lueken

25
25701

   

13. Mai. 2016
von Verena Lueken

6
3074
   

Der sture Ken Loach

Die Dichte an Palmengewinnern im offiziellen Programm ist groß in diesem Jahr. Treue zu alten Freunden, könnte man sagen. Rückgriff auf Bewährtes, wobei jeder Film auch von Bewährten natürlich anders ist. Aber nicht unbedingt sehr anders. Bei Ken Loach zum … Weiterlesen

13. Mai. 2016
von Verena Lueken

6
3074