Netzwirtschaft

Burda steigt bei Etsy ein

Verleger Hubert Burda ist der Einstieg bei einem der interessantesten Web 2.0 Unternehmen gelungen, der amerikanischen Social-Commerce-Site Etsy. Allerdings beträgt der Anteil nur etwa 1 Prozent. Etsy, das von einigen Social-Commerce-Anhängern wie Jochen Krisch schon als das neue Ebay betrachtet wird, funktioniert zwar ähnlich wie das Vorbild. Gehandelt werden aber nur handgemachte Produkte, die meist von Designern hergestellt werden. Wie die Business Week schreibt, suche Mitgründer Rob Kalin bereits Mitarbeiter für Büros in Berlin und London. Da liegt doch die Spekulation nahe, dass Hubert Burda Anschubhilfe für Etsy.de gibt.

 

 

Die mobile Version verlassen