Netzwirtschaft

Netzwirtschaft

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche. Wie sie sich auf Menschen und Märkte auswirkt, beleuchtet das Netzwirtschaft-Blog auf FAZ.NET.

Facebook-Profile werden öffentlich

Facebook-Profile können künftig auch von Suchmaschinen gefunden werden. Allerdings werden nur das Foto und der Name gezeigt.

Profile der Online-Community Facebook können künftig auch von den Suchmaschinen wie Google, Yahoo und MSN gefunden und öffentlich angezeigt werden. Nach Angaben von Facebook zeigen die sogenannten Public Search Listings nur den Namen und das Foto des Facebook-Nutzers, aber sonst keine weiteren Angaben. Die Funktionen „Send Message”, „Poke”, „View Friends” und „Add to Friends” sind ebenfalls öffentlich zu sehen.

Suchmaschinen finden die Profile nur, wenn die Nutzer in ihren privaten Einstellungen die Option angeklickt haben, dass das Profil für alle sichtbar sein soll. Profile von Nutzern, die jünger als 18 Jahre sind, werden nicht angezeigt.

Philip Fung erklärt im Facebook-Blog den Hintergrund der Aktion: „We think this will help more people connect and find value from Facebook without exposing any actual profile information or data.”