Netzwirtschaft

Zahl der Twitterer in Deutschland legt um 34 Prozent zu

Die Zahl der aktiven deutschsprachigen Twitterer in Deutschland ist im Juni um 34 Prozent auf 105.000 gestiegen, hat das Blog Web Evangelisten errechnet. Damit beschleunigt sich die Twitter-Nutzung, denn im Mai hatte das Wachstum nur 25 Prozent betragen. Die Zahl der deutschsprachigen Accounts bei Twitter.com legte im Juni auf 125.000 zu. Allerdings ist das Interesse an Twitter weit größer, als diese Zahl vermitteln kann. Nach Angaben von Nielsen haben schon im Mai 1,4 Millionen Menschen in Deutschland die Seite Twitter.com besucht, ohne allerdings aktiv zu twittern. Täglich greifen etwa 40.000 Menschen in Deutschland auf Twitter.com zu. Dazu passt die Messung, dass 10 Prozent aller deutschen Accounts 61 Prozent der Tweets generieren. Das Gros der Tweets stammt also von wenigen Nutzern, während immer mehr Menschen Twitter also als Informationskanal betrachten, ohne selbst aktiv zu werden. Die Zahl der “stummen Zuhörer” scheint schneller zu wachsen wie die Zahl der aktiven Nutzer, wie auch das größer werdende Verhältnis zwischen Seitenaufrufen und Nutzern zeigt. Twitter scheint also auf dem Weg zu einem Broadcasting-Tool zu werden und weniger als Kommunikationsinstrument genutzt zu werden.

Im Vergleich zu den anderen sozialen Medien ist Twitter zumindest in Deutschland noch klein. Nach Messungen von Fittkau & Maaß nutzen nur 5,5 Prozent der Deutschen Twitter aktiv, also mindestens einmal im Monat. 

Noch immer kommt das Gros der Twitterer aus den Branchen IT, Medien, Verlag, Unterhaltung und Internet, während Handel und Industrie deutlich unterrepräsentiert sind. Allerdings schwappt die Twitter-Welle gerade auch in die anderen Branchen über. Zum Beispiel sind Finanzdienstleistung und Bildung/Wissenschaft/Forschung auf Twitter schon ähnlich aktiv wie im Netz insgesamt.

Die Zielgruppe der Mikro-Blogger bezeichnet Fittkau & Maaß als “klein, aber fein”. Fast zwei Drittel seien jünger als 40 Jahre. Sie seien sehr an aktuellen Trends interessiert und kommunikativer als der Durchschnitt der Internet-Nutzer. 40 Prozent der Twitterer gaben an, Produktneuheiten meist sehr früh zu kaufen, während dieser Wert in der Gesamtnutzerschaft nur 20 Prozent beträgt. Nur 6 Prozent der Twitter-Nutzer waren in der Umfrage bereit, für die Nutzung zu zahlen.

Die mobile Version verlassen