Netzwirtschaft

Social Media: Facebook zieht der Konkurrenz davon

Das Marktforschungsunternehmen Nielsen hat neue Zahlen zur Entwicklung der Social-Media-Seiten vorgelegt. Danach ist Facebook in den Vereinigten Staaten wie in Deutschland der klare Gewinner des vergangenen Jahres. 99 Prozent Zuwachs in Amerika und sogar 184 Prozent in Deutschland bedeuten klare Vorsprünge gegenüber der schwächelnden Konkurrenz: MySpace verliert in Amerika an Boden und auch StudiVZ hat nach Nielsen-Angaben 14 Prozent seiner Besucher im vergangenen Jahr verloren. Werden alle drei VZ-Netzwerke im Verbund betrachtet, rangieren sie mit zusammen 7,9 Millionen Besuchern im Dezember nur noch knapp vor Facebook. Zusammen haben die VZ-Netzwerke im Vergleich zum Vorjahr 3 Prozent weniger Nutzer, hat Nielsen errechnet.

In Deutschland haben Classmates und Gutefrage.net im vergangenen Jahr kräftig an Boden gewonnen. Twitter hat in Amerika im Jahresvergleich 579 Prozent zugelegt; in Deutschland taucht Twitter nicht in den Top-Ten auf. Mit 1,5 Millionen Besuchern (Unique Audience) verzeichnet der Kurzmitteilungsdienst in Deutschland jedoch einen starken Anstieg um 1041 Prozent im Vorjahresvergleich. Neben Großbritannien und Deutschland ist  Twitter auch in anderen europäischen Ländern weiter auf dem Vormarsch, schreibt Nielsen. Das zeigen die Zahlen in Frankreich (998 Prozent Zuwachs), Spanien (400 Prozent Zuwachs) oder Italien (812 Prozent Zuwachs). 

_________________________________________________________________________________________

Tägliche Infos zur Netzökonomie:

 Twitter.com/HolgerSchmidt (Web / Media / Social Media) 
 Twitter.com/netzoekonom (Mobile / Telco) 

 Holger Schmidt (Page) 
 Netzökonom (Page)
 

 Holger Schmidt (Profil)

 HolgerSchmidt (Präsentationen)

 

Die mobile Version verlassen