Netzwirtschaft

Krieg der Plattformen: Facebook will mit HTML5 an Apple vorbei

Bild zu: Krieg der Plattformen: Facebook will mit HTML5 an Apple vorbeiIm Krieg der Web-Plattformen plant Facebook offenbar eine HTML5-Offensive, um an Apples App-Store vorbei zu kommen. Nach einem Bericht von Techcrunch will Facebook unter dem Projektnamen „Spartan” eine mobile Plattform für Geräte mit dem Apple-Betriebssystem iOS (also rund 100 Millionen iPhones und iPads) auf den Markt bringen. Die Web-Apps im HTLM5-Format sollen dann nicht mehr über den App-Store von Apple vertrieben werden, sondern im Browser laufen, was die Abhängigkeit von Apple mindern soll. „Facebook wird das niemals zugeben, aber für diejenigen, die mit dem Projekt vertraut sind, ist die Absicht ganz klar: Facebook will Apples eigene Geräte gegen sie verwenden, um den Würgegriff zu brechen, den Apple auf die Verteilung der mobilen Applikationen hat. Mit fast 700 Millionen Nutzern ist Facebook sicherlich in der Lage, den allmächtigen App-Store-Verteilungsmechanismus herauszufordern”, schreibt Techcrunch.

Rund 80 Entwickler sollen an dem Projekt arbeiten. Von Spartan aus können dann auch Apps für Spiele oder Nachrichten genutzt werden, die zum Beispiel von Zynga oder der Huffington Post kommen sollen. Die Web-Plattform soll mit einer wesentlichen Funktion ausgestattet werden: einem Zahlsystem, voraussichtlich den Facebook Credits. Das wäre eine Grundvoraussetzung, damit Entwickler die Facebook-Plattform nutzen.

Projekt Spartan wird auch als Antwort auf die Partnerschaft zwischen Apple und Twitter gesehen. Twitter – und nicht Facebook – wird künftig tief in das iOS-Betriebssystem integriert. Die Web-Apps werden dann auch auf Android-Geräten laufen.

Links:

Foto: Buzzem

_______________________________________________________________________________

                  

Die mobile Version verlassen