Netzwirtschaft

Netzwirtschaft

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche. Wie sie sich auf Menschen und Märkte auswirkt, beleuchtet das Netzwirtschaft-Blog auf FAZ.NET.

03. Nov. 2011
von Holger Schmidt

0
125
     

Die digitale Transformation der New York Times

Der Verleger der New York Times, Arthur Sulzberger, hat an der London School of Economics and Political Science eine Rede über die digitale Transformation von einer "großartigen Zeitung" zu einer "großartigen, globalen Multi-Plattform Nachrichtenorganisation" gehalten. Neben weiterhin gutem Journalismus gehöre dazu die stetige Innovation und die Kommunikation mit den Lesern. "Es gibt einen Grund, warum wir uns zu Social Media verpflichtet haben – unsere Leser". Das Geschäftsmodell hinter der Strategie: "Eine höhere Verweildauer, mehr gelesene Geschichten, mehr angeschaute Videos … und mehr gesehene Werbung", sagte Sulzberger. Weiterlesen

03. Nov. 2011
von Holger Schmidt

0
125

     

08. Aug. 2011
von Holger Schmidt
9 Lesermeinungen

0
1951
     

Medien, hört die Signale

Wissen, was die Leser heute wirklich interessiert? Signale wie „Retweets“ auf Twitter oder „Likes“ auf Facebook zeigen heute in Echtzeit, welche Themen angesagt sind. Die Analyse dieser Signale steckt noch in den Anfängen, hat aber großes Potential. Weiterlesen

08. Aug. 2011
von Holger Schmidt
9 Lesermeinungen

0
1951

     

15. Jul. 2011
von Holger Schmidt
4 Lesermeinungen

0
1330
     

Das Internet holt als Nachrichtenmedium schnell auf

Das Fernsehen ist für 44 Prozent der Deutschen weiterhin das wichtigste Informationsmedium. Dahinter verschieben sich die Gewichte aber sehr schnell: Nach einer Repräsentativumfrage sehen schon 20 Prozent das Internet als ihr wichtigstes Medium bei der Information über das aktuelle Geschehen in Politik, Wirtschaft und Kultur. Das sind 5 Prozentpunkte mehr als vor zwei Jahren. Der Zuwachs geht zu Lasten der Tageszeitungen, die nur noch von 22 Prozent der Befragten als wichtigstes Informationsmedium für diese Themen genannt wurden. Weiterlesen

15. Jul. 2011
von Holger Schmidt
4 Lesermeinungen

0
1330

     

16. Mrz. 2010
von Holger Schmidt
46 Lesermeinungen

0
316
     

Die Zukunft der Nachricht – zwischen Netzwerkfilter und iPhone

iPhone, Twitter, Facebook, Google – ein Bericht über das Nachrichtengeschäft erwähnt heute Produkte und Unternehmen, die vor ein paar Jahren in diesem Metier noch keine Rolle gespielt haben. All dies sind Instrumente für die drei großen Trends im Nachrichtengeschäft, die das Pew Internet & American Life Project in seinem Report „Understanding the Participatory News Consumer" identifiziert hat: Nachrichten werden persönlich, mobil und die Menschen wollen am Nachrichtengeschehen teilnehmen. Das klingt erst einmal harmlos, ist es aber nicht. Weiterlesen

16. Mrz. 2010
von Holger Schmidt
46 Lesermeinungen

0
316

     

02. Nov. 2009
von Holger Schmidt
24 Lesermeinungen

0
3106
     

Der Medienwandel wird immer schneller

Die Mediennutzung wandelt sich immer schneller. Das Internet hat in diesem Jahr seine Marktanteile als Informationsmedium spürbar schneller ausgebaut als in den Jahren zuvor. Besonders deutlich zeigt sich der Medienwandel in den Altersgruppen zwischen 20 und 39 Jahren Weiterlesen

02. Nov. 2009
von Holger Schmidt
24 Lesermeinungen

0
3106

     

25. Mai. 2009
von Holger Schmidt
4 Lesermeinungen

0
118
     

Fluss statt See – wie die Nachrichten durchs Internet strömen

Die zentrale Nachrichtenseite im Internet gilt als Auslaufmodell. Heute strömen die Informationen durchs Internet, angetrieben von 200 Millionen Nutzern auf Facebook oder Twitter. Auch technische Innovationen wie Adobe Air oder API-Schnittstellen revolutionieren die Art und Weise, wie Nachrichten verteilt und gelesen werden.

Weiterlesen

25. Mai. 2009
von Holger Schmidt
4 Lesermeinungen

0
118

     

27. Mrz. 2009
von Holger Schmidt
8 Lesermeinungen

0
100
     

Interneteinnahmen amerikanischer Zeitungen brechen ein

Die Zeitungskrise in den Vereinigten Staaten beschleunigt sich. Im vierten Quartal, in dem die Wirtschaftskrise erstmals richtig spürbar war, sind die Einnahmen der Zeitungen um fast 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen. Auch das Internet kann im Moment nicht helfen: -8 Prozent gegenüber Vorjahr lautet die Bilanz. Weiterlesen

27. Mrz. 2009
von Holger Schmidt
8 Lesermeinungen

0
100