Planckton

Planckton

Die Wissenschaft ist ein ernstes Geschäft, aber gehört ihr deshalb das letzte Wort?

Osterrätsel 2022 – die Diskussion

| 85 Lesermeinungen

Und? Rollt die Roulettekugel fleißig? Gibt’s die ersten Verwirrungen, wer was wo setzt? Hier darf jedenfall ab sofort über das Osterrätsel und die eine oder andere eingebaute Gemeinheit diskutiert werden. Alle Kommentare werden von Hand moderiert, es kann also dauern, bis eingegebene Kommentare erscheinen. 


85 Lesermeinungen

  1. Benutzer00140709 sagt:

    Brettspiele mehr als eines?
    Also wenn ich mal ganz oberflächlich suche, finde ich bei den Brettspielen mehr als eine Möglichkeit; bei beiden ist Glück im Spiel, bei beiden sind Nager und Raubtier vorhanden … übrigens bei beiden auch eine gewisse Alliteration im Titel … Herr Reinecke, Sie können ja jederzeit zensieren, bei den Alliterationen wäre einmal das Q und einmal das M gemeint …

  2. krone49 sagt:

    Die gesuchte natürliche Zahl
    erfüllt auch im VIERERSYSTEM die von JR vorgegebene Bedingung. Wir hätten unsere Lösung längst schon eingetütet, wenn sich denn irgendein Bezug zum Rätsel herstellen ließe wie z.B. beim Lachsack.
    Dass gleich die Frage 1 so einen direkten Bezug zum Rätsel hat, macht ebenfalls stutzig. Nun es ist ja noch viel Zeit bis zum 30. Mai 2022.

  3. claudia84 sagt:

    Raubtier
    Alle Fragen haben sich nach und nach erledigt, aber dieses Raubtier will sich mir, auch mit allen genannten Tipps, nicht erschließen.

  4. PetraToe sagt:

    Mir fehlt die Rückversicherung ...
    … in diesem Rätsel. Meist gibt es doch ein kleines Aha-Erlebnis, wenn man die Lösung gefunden hat.
    Oder habe ich vielleicht doch einen Fehler gemacht? Mein Ergebnis offenbart mir gar nichts.

    Jedenfalls ein sehr schönes und interessantes Rätsel, vielen Dank dafür! Ein paar harte Nüsse waren dabei und klasse ist, dass man alle Fragen beantworten muss.

  5. Hasenvogel sagt:

    Multiplikatoren
    Ich rätsel auch auf Papier, trage die Lösungen aber online ein.
    Anders gefragt: Sind die Gewinnquoten bei Roulette eindeutig? In der Zeitung steht dazu nichts. Muss man die Quoten googlen?
    Danke…

  6. domspitzen sagt:

    Einige Fragen haben es aber in sich...
    Auch von mir einen freundlichen Gruß in die gesamte Rätselrunde und natürlich auch an @Panikpille einen herzlichen Gruß zurück! :-)
    Ich habe nun alle Fragen gelöst und muss nur noch den “Gewinn” errechnen. Einige Fragen waren aber recht knifflig! Dazu gehörten für mich die 1, 7 und 14. Da hat unser Rätselmeister gut was rausgehauen.
    Kompliment an dieser Stelle!
    Ein Tipp zu 9 sei erlaubt (hoffentlich ohne Zensur): Haltet euch nicht an der Z-Alliteration auf, sondern [gelöscht, sorry, JR]. Viel Glück allen!
    Es grüßen
    die Domspitzen

  7. krone49 sagt:

    Reich
    wird man bei diesem Spiel eher nicht. Bei 8,50€ Einsatz steht man, nachdem die Kugel im Kessel liegt, nach unserer Lösung mit weniger da. Wie meist gewinnt also die BANK.

    • Jochen Reinecke sagt:

      Nun, ich darf hier Ihre Lösung weder bestätigen noch dementieren. Dass die Bank stets gewinnt, dem würde ich prinzipiell zustimmen :-)

    • mozzoforte sagt:

      Arm?
      Ja, ich hab da auch ein Problem. Wenn ich das richtig sehe, habe ich bei diesem (Roulette-)Spiel möglicherweise überhaupt keinen Gewinn, außer an Erfahrung. Insgesamt setze ich 8,50€ ein. Angenommen, nur 2€ auf Rouge gewinnen, der Rest verliert, dann habe ich 8,50 – 2 – 2 = 4,50€ Verlust.
      Kurzum: Ist bei der Lösungsangabe der Gesamteinsatz zu berücksichtigen oder geht es nur um den Teileinsatz, der auch einen Gewinn erzielt, unabhängig von einem Gesamtgewinn oder gar -verlust?

    • Jochen Reinecke sagt:

      Was auch immer Sie spielen: Entscheidend für die Lösung ist immer die Auszahlung. Diese kann schlimmstenfalls NULL Euro betragen.

  8. Pfadfinder sagt:

    Frage 9
    Danke fürs Rätsel, lieber Herr Reinecke, und Danke auch für die Kommentare der Löserinnen und -Löser hier im Blog. Ich habe noch zahlreiche Zweifelsfragen zur Z-Alliteration … davon lassen sich für viele solche Pflanzen thematische Passungen zum Rätsel konstruieren … gelegentlich durchaus mit Einfluss auf die Auszahlung eines(!) Ergebnisses. Gibt es dazu einen Tipp?

    • oswald.burger sagt:

      Z-Alliteration und Pechvogel
      Aber die Pflanze muss doch was mit dem Gesamtthema zu tun haben: Das hilft weiter.
      Es gibt in der älteren Literatur eigentlich nur einen bedeutenden jüdischen Pechvogel, und die Musikgruppe passt dazu.
      Ich knabbere noch an den Waisenkindern und Raub- und Nagetieren, das Roulettespiel kommt erst später.

    • hanskurt sagt:

      Jüdischer Pechvogel
      @oswald.burger: Wie alt ist denn ältere Literatur bei Ihnen? Etwa 2000 Jahre? Und reden wir vom Verfasser oder seiner Figur?

  9. hanskurt sagt:

    Jüdischer Pechvogel
    Mir scheint diese Frage die mit Abstand schwerste zu sein, jedenfalls träume ich schon von jüdischen Pechvögeln, die von einer deutschen Popgruppe (mit einem hübsch anzuschauenden Namen, also nicht etwa tote Hosen oder einstürzende …) Anfang der 80-er besungen wurden ;-). Leider war der Richtige noch nicht dabei. Wer hat Tipps? Bitte keine Hiobsbotschaft!

  10. Hasenvogel sagt:

    Lösung
    Ich hätte ja jetzt erwartet, daß in der Online-Version die richtige Lösung errechnet wird. Das scheint nicht der Fall zu sein. Oder hab ich was übersehen?

    • Jochen Reinecke sagt:

      Das hätten wir so programmieren können, dann wären aber die treuen Käufer der Printausgabe benachteiligt – und das wollten wir nicht.

Hinterlasse eine Lesermeinung