Vor einigen Tagen hat der YouTube-Star Simon Unge seine Zusammenarbeit mit Mediakraft beendet. In einem Video, das viel Aufmerksamkeit erfuhr, rechnete er mit dem Vermarktungsunternehmen ab. Bisher hatte man vermutet, dass er das wegen mangelnder Unterstützung und der Geschäftspraktiken bei Mediakraft tat. Diese Vermutung stellt sich nun als falsch heraus. Sein YouTube-Kollege Julien Bam hat zu dem Ganzen eine überzeugende Theorie.