Wir erinnern uns: Eine ultraorthodoxe israelische Zeitung hatte Angela Merkel am Tag nach dem Trauermarsch für die Opfer von “Charlie Hebdo” aus dem Pressefoto retuschiert, das sämtliche teilnehmenden Regierungsoberhäupter zeigte. Weil Merkel eben eine Frau ist und Frauen in ultraorthodoxen Zeitungen keinen Platz haben. Eine sich selbst als gar nicht einmal ultra-feministisch bezeichnende feministische Frauenzeitung teilt jetzt auf ihre Art Watschen aus.