Matthew Vescovo arbeitet in der Werbebranche und wie die meisten Menschen beschleicht auch ihn dieses unangenehme Gefühl beim Betrachten von “stock photos”, also Archivfotos, die viel zu oft offensichtlich gestellt und irgendwie unrealistisch wirken. Weil er aber täglich mit diesen Bildern arbeitet, musste er einfach etwas unternehmen – und photoshopt sich selbst in die Bilder, um ihnen etwas mehr Sinn zu geben. Aber sehen Sie selbst:

image
image
image

(Alle Bilder stammen von hier, Matthew Vescovo ist außerdem als “The Stock Photobomber” auf Tumblr und Facebook unterwegs.)