Ein Herz als Symbol der Solidarisierung mit Brustkrebs-Patienten – als Erin Smith Chieze diese Aktion auf Facebook sah, konnte sie nicht ahnen, dass sie schon längst selbst zu den Betroffenen gehörte. Dennoch war ihr klar: Die Herzen selbst sind wenig hilfreich. Sie dienen weder der Aufklärung noch steigern sie tatsächlich die Aufmerksamkeit für notwendige Präventionsuntersuchungen. Statt also ebenfalls ein kleines Herz zu posten, teilte Erin dieses Bild von Zitronen und verriet, wie es ihr ganzes Leben veränderte.

Mithilfe dieser Grafik von “Worldwide Breast Cancer” erkannte Erin, dass sie selbst Brustkrebs hat. Nun hofft sie, dass ihr Post genauso Menschenleben retten kann. Bislang wurde ihr Post über 40.000 Mal auf Facebook geteilt über 22.000 Menschen reagierten darauf.