Dieses Mädchen zeigt, dass die Hautfarbe keine Rolle spielt. Die zweijährige Sophia wies eine Kassiererin zurecht, die den Kauf einer schwarzen Puppe hinterfragte. Ihre Mutter Brandi Benner verbreitete die Geschichte stolz auf Instagram und erhielt schon über 500 begeisterte Kommentare auf das Foto. Neben viel Lob für Sophia prasselte es auch Komplimente für ihre gute Erziehung.

Die Puppe bekam Sophia als Belohnung, weil sie bereits seit einem Monat erfolgreich auf das “Töpfchen” gegangen war. Im Geschäft entschied sie sich schließlich für eine schwarze Ärztin mit Stethoskop. Als Mutter und Tochter bezahlen wollten, fragte die Kassiererin, ob Sophia zu einer Geburtstagsfeier gehe – weil sie offenbar voraussetzte, die Puppe müsse ein Geschenk sein. “Wir beide schauten sie ausdruckslos an”, schrieb Brandi in dem Instagram-Post. “Bist du dir sicher, dass du diese Puppe willst?”, fragte die Verkäuferin und wies darauf hin, dass die Puppe nicht aussehen würde wie das Mädchen aus dem amerikanischen Bundesstaat South Carolina. Sophia konterte und bewies damit einmal mehr, dass Kinder zunächst vorurteilsfrei sind. Ihre Antwort: “Doch, tut sie. Sie ist eine Ärztin wie ich. Und ich bin ein hübsches Mädchen und sie ist ein hübsches Mädchen.” Dem konnte die Kassiererin nichts mehr entgegnen setzen.

A post shared by Brandi Benner (@leilani324) on Mar 31, 2017 at 1:39pm PDT