„At the age of 12 my bra straps were sexualised. At the same time, we don’t get damn sexual rights.”

Mit ihrem Gedicht “A Brown Girl’s Guide to Gender” macht Aranya Johar auf die schwierige Situation von Mädchen und Frauen in ihrem Heimatland Indien aufmerksam. Auf einem Poetry-Slam der “UnErase Poetry”-Community in Mumbai hat die junge Inderin ihren Text erstmals vorgestellt.

In ihrem Gedicht spricht sie über die Sexualisierung des weiblichen Körpers und die Angst junger Inderinnen abends alleine unterwegs zu sein und sich zu freizügig zu kleiden – zu provozieren. Eine nicht unbegründete Angst: Immer wieder werden Frauen in Indien Opfer sexueller Gewalt. Aranya erzählt von einer Tante, die von ihrem eigenen Ehemann vergewaltigt wurde. Am Ende ihres Textes dankt sie denjenigen Männer, die etwas an der Situation indischer Frauen ändern wollen.

Ein auf der YouTube-Seite der Community veröffentlichtes Video des Auftritts hat mittlerweile schon eine halbe Million Klicks. Aranya bewegt die Menschen auf der ganzen Welt mit ihrem Mut für ihre und die Recht aller indischen Mädchen und Frauen einzustehen!

Ein Slam-Kollege hat Aranya jetzt auf ihr Gedicht geantwortet: Ebenfalls auf der “UnErase Poetry”-Bühne trug Sudeep Pagedar seinen Text “The Privileges Of A Penis” vor. Darin erzählt er, dass er reich geboren wurde und das keinesfalls im materiellen Sinne, sondern vielmehr privilegiert durch sein männliches Geschlecht. Seinen Auftritt beendet er mit einem Appell an sich selbst etwas gegen die Ungerechtigkeit und Geschlechterdiskriminierung zu tun.