Klein, bunt und eckig. Legofiguren prägten unsere Kindheit und auch heute erinnert sich der ein oder andere an die unsäglichen Qualen, wenn man auf einen Legostein tritt. Der Hersteller für Spielzeugbausteine hat sich in den vergangenen Jahrzehnten jedoch auch in der Film- und Videospielbranche etabliert. Dass man für einen Blockbuster keine hochkarätigen Schauspieler braucht, zeigt der Youtuber Karol Pikuła. Mit seiner Lego-Interpretation von Steven Kings „Es” erzielte er mit seinem Channel Brick FORCE Studio innerhalb von wenigen Tagen zwei Millionen Aufrufe.

Das Detailreichtum seiner Legotrailer ist beachtlich, was vor allem im Vergleichsvideo zum Trailer von „Kingsman” zu sehen ist.