Quelle: Internet

Quelle: Internet

Das Beste aus dem Netz

Rentner hinterlässt Weihnachtsgeschenke für dreizehn Jahre

Was ist Weihnachten schon ohne eine schöne Geschichte, nach der alle Leser gerührt und glücklich zugleich sind?

Der Waliser Owen Williams berichtet auf Twitter von seinem Nachbarn Ken, der nach seinem Tod überraschend 14 Weihnachtsgeschenke für Owens 2-jährige Tochter Cadi hinterließ.

Nach nur kurzer Zeit erzielten die Tweets große Resonanz, und Williams bekam Presseanfragen von bekannten Nachrichtenseiten wie der BBC Wales, The Daily Telegraph und CBS News.

Williams teilte einige rührende Details über Ken, der einst Bergungstaucher und Seefahrer war, spät in der Nacht das Akkordion spielte und plante, mindestens 100 Jahre alt zu werden. Außerdem ließ er  Twitter darüber abstimmen, ob alle Geschenke zuerst inspiziert werden sollten oder Cadi jedes Jahr ein Päckchen blind ziehen soll – dabei gewann die zweite Variante haushoch.

Ken war nicht nur ein Fan Williams‘ kleiner Tochter Cadi, sondern auch seiner Hündin „Wookie“ – der Ken die Spitznamen „Sweetheart“ und „My Darling“ gab.

Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. Auf den Post folgten bewegte Kommentare über Kens ergreifende Geste und sogar ein paar Tränen.