Sanchos Esel

Sanchos Esel

Spät essen, laut reden, wenig schlafen, kein Fahrrad haben, die Mülltrennung vergessen, dem berühmtesten Fußballverein der Welt zugucken, bei Rot

13. Mrz. 2009
von Paul Ingendaay
5 Lesermeinungen

0
14
   

Oben bei den Sülzwiesen oder Vom Wert der verstreichenden Zeit

Es ist immer wieder erstaunlich, wie verbissen Menschen über Fragen der Höflichkeit debattieren können. Offenbar sind wir (ich sage jetzt „wir", wie Proust gern „wir" schreibt, als Beobachter der menschlichen Spezies) schnell geneigt, eigene Erfahrungen zu verallgemeinern. Weiterlesen

13. Mrz. 2009
von Paul Ingendaay
5 Lesermeinungen

0
14

   

10. Mrz. 2009
von Paul Ingendaay
15 Lesermeinungen

0
72
   

Wem dieser Roman nicht gefällt, dem ist nicht mehr zu helfen

„So folgte ein Unsinn auf den anderen und alle nach der Art, wie seine Bücher es ihm vorgemacht hatten, deren Sprache er nach Kräften nacheiferte. Und so langsam trottete er voran, und so donnernd und sengend knallte die Sonne herunter, dass ihm das Hirn zerflossen wäre, hätte er noch eins besessen."

Weiterlesen

10. Mrz. 2009
von Paul Ingendaay
15 Lesermeinungen

0
72

   

05. Mrz. 2009
von Paul Ingendaay
2 Lesermeinungen

0
29
   

Die Liebe zum Lärm

Nachdem Doña Dulcinea und Don Martín sich so für verkratzte Raucherkehlen und den daraus hervorbrechenden Husten interessiert haben, möchte ich etwas klarstellen: Spanier lieben den Lärm. Oder, wem die Formulierung zu weit geht, sie sind lärmaffin, tumultgeneigt, brüllresistent und krachkompatibel. Weiterlesen

05. Mrz. 2009
von Paul Ingendaay
2 Lesermeinungen

0
29