Der Sonntag in Washington

Der Sonntag in Washington

Der Fernsehtalk in Amerika

Patrick Bahners

Patrick Bahners

betrat den Boden der Stadt München zum ersten Mal im Alter von elf Jahren. Auf dem Weg ins Skilager des Bonner Beethoven-Gymnasiums in Kreuth stieg seine Klasse am Nordeingang des Hauptbahnhofs in einen Bus um. Als Teilnehmer des 88. Deutschen Katholikentags 1984 brachte er ein Poster aus der Neuen Pinakothek mit nach Hause: Manets Bildnis von Monet im Atelierboot. An den Herkulessaal hat er seit einer konzertanten Aufführung des „Parsifal“ mit Dietrich Fischer-Dieskau als Amfortas so gute Erinnerungen, dass er die Debatte um den Neubau eines Konzertsaals gelassen beobachtet. Gerne hätte er sein Bonner Geschichtsstudium in München bei Thomas Nipperdey und Christian Meier fortgesetzt, doch die Einladung, ins Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung einzutreten, kam 1989 dazwischen. Bei Dienstreisen, deren Anlass oft ein Vortrag in der Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung beim Nymphenburger Schloss war, versäumte er aber nie einen Besuch im Café Schneller in der Amalienstraße gegenüber dem Historicum. Die nun schon etliche Jahre zurückliegende Erweiterung der Verkaufsfläche ist für ihn ein Beweis dafür, dass Institutionen sich reformieren können. Der Wechsel aus der Zentralredaktion ins Korrespondentendasein führte ihn nach einem dreijährigen Umweg über New York am 1. Juli 2015 auf die seit 2003 vakante Stelle des Münchner Kulturkorrespondenten. Von seiner Wohnung in der Borstei, der zwischen 1924 und 1929 für Kulturbürger gebauten Gartenstadt-in-der-Stadt beim Olympiapark, fährt er mit dem Fahrrad zum Redaktionsbüro an der südwestlichen Ecke des Englischen Gartens.

10. Mrz. 2014
von Patrick Bahners
2 Lesermeinungen

0
3128
   

Was tun mit Putin? Isolation heißt das Zauberwort

Den Vereinigten Staaten fehlt es in der Krise um die Ukraine an Optionen, stellt der ehemalige Verteidigungsminister Gates fest. Werden sie eine Sezession der Krim ernsthaft kritisieren können? Weiterlesen

10. Mrz. 2014
von Patrick Bahners
2 Lesermeinungen

0
3128

   

07. Jan. 2014
von Patrick Bahners

0
1376
   

Keine Gnade für Schakale: Kann Edward Snowden einen fairen Prozess bekommen?

Ein Leitartikel der „New York Times“ löst eine Debatte aus. Hat der Mann, der illegale Praktiken der NSA aufdeckte, ein Leben in der Verbannung verdient? Weiterlesen

07. Jan. 2014
von Patrick Bahners

0
1376

   

18. Nov. 2013
von Patrick Bahners
Kommentare deaktiviert für Die Malaise des Präsidenten

0
2310
   

Die Malaise des Präsidenten

Das Fiasko von Barack Obamas Gesundheitsreform ruft die Notärzte auf den Plan. Macht der Staatskörper eine Krise durch, oder muss man den Grund für die falschen Versprechen in der Person des Präsidenten suchen? Weiterlesen

18. Nov. 2013
von Patrick Bahners
Kommentare deaktiviert für Die Malaise des Präsidenten

0
2310

   

04. Nov. 2013
von Patrick Bahners
30 Lesermeinungen

0
12967
   

General Alexanders Vorgänger droht dem Deutschen Bundestag

Fast hätte die NSA ja auch den Zweiten Weltkrieg verhindert: Wenn Frau Merkel die Sache mit ihrem Telefon nicht so peinlich wäre, hätten die Amerikaner die Geschichte schon längst ungeschehen gemacht. Weiterlesen

04. Nov. 2013
von Patrick Bahners
30 Lesermeinungen

0
12967

   

20. Okt. 2013
von Patrick Bahners
3 Lesermeinungen

0
4610
   

Der Fehlstart von Obamacare im Zeitalter von Big Data

Apple und Amazon bestimmen den Standard, was Dienstleistungen betrifft: Darin sind Kritiker und Freunde der neuen Gesundheitsbürokratie sich einig. Weiterlesen

20. Okt. 2013
von Patrick Bahners
3 Lesermeinungen

0
4610

   

26. Aug. 2013
von Patrick Bahners

0
4004
   

Nudge, nudge, wink, wink: Der Kongress gibt dem Putschgeneral einen ganz kleinen Stips

Die Außenpolitiker im Kongress stimmen den Gewaltmaßnahmen der ägyptischen Machthaber zu, um den Schein der amerikanischen Einflussnahme zu wahren. Colin Powell lässt den Bluff auffliegen. Weiterlesen

26. Aug. 2013
von Patrick Bahners

0
4004

   

12. Aug. 2013
von Patrick Bahners

0
6672
   

Wie schafft man es, dass ein Überwachungsstaat gut aussieht?

In der Politik geht es nicht nur um die Wirklichkeit, sondern auch um die Wahrnehmung, erklärt der Geheimdienstfachmann der Demokraten im Repräsentantenhaus. Senator McCain rügt die Euphemismen von Obamas Außenpolitik. Weiterlesen

12. Aug. 2013
von Patrick Bahners

0
6672

   

29. Jul. 2013
von Patrick Bahners

0
10212
   

Eine Legende über den 11. September soll die NSA-Programme rechtfertigen

Mike Rogers, Ausschussvorsitzender im Repräsentantenhaus, verteidigt die umfassenden Datensammlungen der amerikanischen Dienste und die vorsorgliche Gewaltanwendung der ägyptischen Polizei. Weiterlesen

29. Jul. 2013
von Patrick Bahners

0
10212