Die Wahlnacht in New York

0:25, Greenwich Village

Gibt es schlechtere Verlierer?

Als ich den Loft der New America Foundation verließ, stimmten die jungen Leute die Nationalhymne an. Obama-Fans, Obama-Wähler. Ganz ernsthaft und gerührt sangen sie.

Jetzt bin ich zu Hause, und Kommentatoren von Fox News – allen voran Karl Rove, der große Geldeintreiber der Republikaner – weigern sich, den Sieg Obamas anzuerkennen. Sie haben bis zur letzten Sekunde einen überwältigenden Sieg Romneys vorausgesagt, haben alle Umfragen als Propaganda verteufelt, haben, wie Peggy Noonan, die Redenschreiberin Reagans, es empfahl, ihrem Bauch mehr als ihrem Kopf vertraut. Es gibt einen harten Kern der Republikaner, die Krieg führen mit der Wirklichkeit und Fakten. In ihrer Welt ist es einfach unmöglich, dass einer wie Obama Präsident wird und bleibt. Die Freudentänze auf dem Times Square müssen ihnen wie Rituale auf einem fremden Planeten vorkommen.

Wie sollen diese beiden Welten Amerikas wieder in Amerika zusammenkommen?

 

Die mobile Version verlassen