Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Fazit – das Wirtschaftsblog

Fazit – das Wirtschaftsblog

Das Faszinierendste aus Wirtschaft und Finanzen. Prägnant beschrieben und kenntnisreich analysiert von Autoren der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Sonntagszeitung.

Von und und und und und und und und und

Der Blues der Schwellenländer

In der Geschichte sind Länder wie Deutschland durch die Industrialisierung reich geworden. Heute demonstriert dies China. Der Ökonom Dani Rodrik hat jedoch eine schlechte Nachricht parat: Industrialisierung wird für viele Schwellenländer keine Reichtumsmaschine mehr sein. Dienstleistungen jedoch können die Industrie nicht adäquat ersetzen. Mehr 22.10.2014, 09:08 Uhr von Gerald Braunberger 3 1 7 1130

Austrocknende Finanzmärkte sind eine große Gefahr

Auf den Konten bei den Notenbanken und den Geschäftsbanken schwimmen die Einleger im Geld. Viele Märkte für Anleihen trocknen dagegen wegen mangelnder Liquidität aus. In den Anleihemärkten befindet sich die wirkliche Gefahr für die Finanzstabilität. Mehr 21.10.2014, 12:09 Uhr von Gerald Braunberger 7 6 17 10255

Janet Yellen warnt vor zunehmender Ungleichheit

Die Fed-Vorsitzende Janet Yellen geht unter die Sozialpolitiker und warnt vor der Ungleichheit der Vermögen. Obamas Chefökonom kritisiert derweil die Kapitalthesen des Star-Ökonomen Thomas Piketty. Mehr 20.10.2014, 12:28 Uhr von Patrick Welter 3 4 10 1364

Hilf dir selbst, so wird dir der Himmel helfen

Eine deutsch-französische Konferenz in Paris hat sich unter anderem mit Geldpolitik beschäftigt. Währenddessen sieht der Wirtschaftshistoriker Harold James Parallelen zwischen den scholastischen Disputen im Mittelalter und aktuellen Disputen über Geldpolitik. Mehr 16.10.2014, 14:31 Uhr von Gerald Braunberger 6 2 4 813

Ökonomen im Gespräch (8): Richard Werner über die Kreditkäufe der EZB

Richard Werner hat der EZB schon vor zwei Jahren vorgeschlagen, den Banken gerade die schlechten Kredite abzukaufen. Das sei die günstigste Art, die Schuldenkrise zu überwinden. Dafür will er den Geldhäusern aber harte Auflagen machen. Mehr 15.10.2014, 09:05 Uhr von Alexander Armbruster 35 8 30 8282

Ohne Kirche keine Marktwirtschaft

Der bekannte Harvard-Ökonom Benjamin Friedman hat eine Gastprofessur für Finanzgeschichte an der Goethe-Universität in Frankfurt übernommen. In seiner Antrittsvorlesung sprach er über die Bedeutung religiöser Überzeugungen für die Durchsetzung der Marktwirtschaft. Mehr 14.10.2014, 09:56 Uhr von Gerald Braunberger 5 12 20 5434

Wie verkrustet ist der Reichtum?

Thomas Piketty war auf der Frankfurter Buchmesse, um für die deutsche Ausgabe seines Bestsellers zu werben. Zwischendurch hielt er einen Vortrag an der Goethe-Universität. Fünf Ideen aus Vortrag und Diskussion. Mehr 11.10.2014, 16:43 Uhr von Gerald Braunberger 9 8 27 6536

Mehr Kirchgeld – dank Verhaltensökonomik

Manipuliert der Staat seine Bürger? So jedenfalls könnte es gehen: Wenn die Bayern andere Briefe bekommen, zahlen sie mehr Kirchgeld. Mehr 08.10.2014, 08:59 Uhr von Patrick Bernau 1 1 6 705

Deutsche Stars in der Makroökonomik

Im Jahre 1999 erschien das "Handbook of Macroeconomics" , geschrieben von den internationalen Stars der Szene. Damals war kein Deutscher dabei. Jetzt befindet sich ein neues Handbuch in Vorbereitung. Die Autorenliste zeigt, dass heute viele deutsche Makroökonomen zu den Stars der internationalen Szene gehören. Mehr 06.10.2014, 09:30 Uhr von Gerald Braunberger 3 3 6 877

Nein, wir leben nicht mehr in den siebziger Jahren

Selten schräg: 23 prominente Ökonomen und Geldmänner haben vor vier Jahren wegen der Fed-Politik hohe Inflation und Währungszerrüttung vorausgesagt. Heute darauf angesprochen, erkennen sie keine Fehlprognose, sondern sehen sich sogar bestätigt. Daneben ruft in diesem Beitrag eine traurige Pflicht in Gestalt eines kurzen Nachrufs auf den Ökonomen Ronald McKinnon. Mehr 03.10.2014, 13:39 Uhr von Gerald Braunberger 9 4 5 766

Makroökonomen sind gar nicht so schlecht

Die Federal Reserve Bank of New York hat in ihrem Blog Einblicke in ihr Makro-Modell gestattet. Es ist nicht perfekt, aber es ist auch nicht schlecht. Und es erklärt recht gut, warum die amerikanische Wirtschaft nur langsam in Schwung kommt. Mehr 30.09.2014, 12:39 Uhr von Gerald Braunberger 8 2 16 2530

Gedanken zu einer umstrittenen Abwertung

An den Devisenmärkten verliert der Euro an Wert. Die EZB und Politiker in Ländern wie Frankreich und Italien freuen sich darüber. Manche deutsche Ökonomen fürchten Schlimmes. Möglicherweise liegen alle falsch. Denn wer eine ungebremste Abwertung erwartet, hat einen magischen Namen übersehen: Dornbusch Mehr 21.09.2014, 13:56 Uhr von Gerald Braunberger 5 4 5 1475

Liveblogging: Präsident Hollandes Pressekonferenz am 18.9.2014

Wohin geht Frankreich? Frankreichs Präsident Hollande hält heute eine seiner beiden jährlichen Pressekonferenzen im Elysée-Palast ab, zu der sich rund 400 Journalisten angemeldet haben. FAZIT bloggt live - und wir werden uns auf die Aussagen zu wirtschaftlichen Themen konzentrieren. Mehr 18.09.2014, 16:44 Uhr von Gerald Braunberger 7 6 10 1550

Angst kann tödlich sein

Ein Verbot von Beipackzetteln könnte jedes Jahr Tausende von Menschenleben retten Mehr Uhr von Johannes Pennekamp 1 9 7 428

Trügerische Hoffnungen: Alles Wichtige über Wertpapierkäufe von Zentralbanken

In der Krise haben die Fed, die Bank of England und die Bank von Japan versucht, durch Käufe von Wertpapieren die Wirtschaft anzuregen. Nun plant die EZB umfangreiche Käufe von Wertpapieren, die Kredite bündeln. Die Wirkungen dieser Politik werden überschätzt. Mehr 15.09.2014, 08:57 Uhr von Gerald Braunberger 17 17 22 7366

Es gibt keine ehernen Gesetze des Kapitalismus

Von Thomas Malthus über David Ricardo und Karl Marx bis Thomas Piketty: Schon viele Ökonomen haben Grundgesetze der wirtschaftlichen Entwicklung postuliert. Dabei ist viel Unsinn herausgekommen, erläutern Daron Acemoglu und James Robinson. Mehr 12.09.2014, 16:44 Uhr von Gerald Braunberger 3 5 3 1205

Realitätsnahe Forschung? Oder Datenschutz?

Die EU arbeitet an einer neuen Datenschutz-Verordnung. Die könnte die Forschung an der Realität erschweren. Dabei haben sich die Ökonomen die gerade vorgenommen. Mehr 11.09.2014, 09:11 Uhr von Patrick Bernau 3 0 13 542

So bezahlt Amerika seine Ärzte

Gesundheitssysteme sind teuer und funktionieren oft nicht gut. Wie geht es besser? Im amerikanischen Gesundheitssystem wird jetzt ein neuer Weg probiert, Ärzte und Krankenhäuser zu bezahlen. Mehr 08.09.2014, 17:55 Uhr von Patrick Bernau 2 1 11 1027

TÜV für die Wirtschaftspolitik

Zum Auftakt der größten deutschen Ökonomentagung fordern die Forscher ein Gesetz, dass die Wirtschaftspolitik auf den Prüfstand stellen soll. Mehr Uhr von Johannes Pennekamp 0 1 11 487

Gustav Horn stört den Ökonomen-Konsens

Gegentagung? Ein Podium für Kritiker? All das war beim Jahrestreffen der Deutschen Ökonomen dieses Mal nicht geplant. Doch dann kam Gustav Horn. Mehr Uhr von Patrick Bernau 2 0 17 1504

So ändert sich das Ökonomenranking

Bald kommt unser neues Ökonomenranking. Dafür haben wir viel Feedback von Wirtschaftsforschern aufgenommen. Hier beschreiben wir, was wir ändern. Mehr 04.09.2014, 19:02 Uhr von Patrick Bernau 1 0 12 1216

Warum die Zinsen niedrig sind

Ein langfristiger Trend wirkt: In den Industrienationen sinken die Zinsen seit mehr als 30 Jahren. Deutsche Sparer hatten oft nichts zu lachen - auch zu Zeiten der D-Mark nicht. Mehr 03.09.2014, 09:31 Uhr von Gerald Braunberger 21 7 33 10080

Gespräche mit Ökonomen (7): “Märkte sind menschliche Artefakte”

Ein Interview mit dem Nobelpreisträger Alvin Roth über Organspenden, Mathematik und Markt-Design. Mehr 27.08.2014, 14:36 Uhr von Philip Plickert 6 12 27 4929

Lieber arbeiten als Kinder hüten

Mütter haben weniger Stress und bleiben gesünder, wenn sie Vollzeit arbeiten. Mehr 25.08.2014, 16:51 Uhr von Patrick Bernau 37 31 90 13271

Die Grenzen der Geldpolitik austesten – Neues aus Jackson Hole (3)

Wie weit kann und darf die Fed gehen, um mit lockerer Geldpolitik den Arbeitsmarkt zu stützen? Ein Überblick über die Analysen, die auf der Notenbankkonferenz in Jackson Hole diskutiert werden. Mehr 23.08.2014, 13:45 Uhr von Patrick Welter 1 4 5 743

Jahrgang 1983, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1981, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

Jahrgang 1953, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1979, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1979, Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1978, Redakteur in der Wirtschaft der F.A.Z.

Jahrgang 1965, Wirtschaftskorrespondent in Washington

Jahrgang 1960, Redakteur in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt in der F.A.Z.

Jahrgang 1959, verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, zuständig für „Die Ordnung der Wirtschaft“.

Jahrgang 1982, Redakteur im Ressort Wirtschaft der F.A.Z.