Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Fazit – das Wirtschaftsblog

Fazit – das Wirtschaftsblog

Das Faszinierendste aus Wirtschaft und Finanzen. Prägnant beschrieben und kenntnisreich analysiert von Autoren der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Sonntagszeitung.

Von und und und und und und und und und

Kauft der Kapitalismus Zeit?

Anmerkungen zu einem Buch von Wolfgang Streeck: "Gekaufte Zeit. Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus". Ein Gastbeitrag von Malte Faber und Thomas Petersen Mehr 28.07.2014, 13:22 Uhr von fazitblog 8 1 2

Kosten kurzfristigen Denkens in der Geldpolitik

Der Finanzzyklus ist ein modernes Konzept der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel. Es soll die Geldpolitik auf die Wahrung der Finanzstabilität verpflichten. Notenbanker streiten weiter heftig um die richtige Strategie - Mark Carney wirft der BIZ vor, in einem Vakuum zu leben. Mehr 23.07.2014, 09:40 Uhr von Gerald Braunberger 2 3 2

Lehren aus der Geschichte der Spekulationsblasen

Wie sieht die richtige Politik gegen Spekulationsblasen aus? Soll die Geldpolitik mit Zinserhöhungen einschreiten oder empfehlen sich Regulierungen? Die Geschichte lehrt: Rasches Handeln ist notwendig, wobei sich Zinserhöhungen und Regulierungen ergänzen sollten. Ein Patentrezept gibt es allerdings nicht. Mehr 19.07.2014, 17:08 Uhr von Gerald Braunberger 13 10 9

So geht der Staat an die Nieren

Ständig fehlen Organspender. Die deutschen Gesetze machen alles noch schlimmer. Mehr 17.07.2014, 09:41 Uhr von Patrick Bernau 14 2 15

Wettbewerb bringt Wachstum

Scharfe Gesetze verbessern die Produktion - das zeigt eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Jetzt wird auch klar, wie viel das ausmacht. Mehr 15.07.2014, 09:17 Uhr von Patrick Bernau 10 6 14

Böses Spiel mit den Arbeitslosen

Das Denken der Federal Reserve dreht sich um die Phillips-Kurve. Doch wenn Zentralbanken den Langzeitarbeitslosen helfen wollen, überschätzen sie sich. Mehr 09.07.2014, 13:18 Uhr von Patrick Welter 1 9 3

Schwere Konflikte in der Geldpolitik

Mario Draghi und Janet Yellen stellen sich gegen die BIZ. Die Schwedische Reichsbank brüskiert ihren Chef und die Bank of England zeigt sich unentschlossen. Immer geht es um ein Thema: Die Rolle der Geldpolitik für die Finanzstabilität bleibt umstritten. Mehr 07.07.2014, 16:22 Uhr von Gerald Braunberger 13 19 20

Die große Konfusion: Die Liberalen und die Geldpolitik

Alles ist möglich und das Gegenteil erst recht: Staatliches Geld wird befürwortet und verflucht. Zentralbanken haben keinen oder einen sehr starken Einfluss auf die Wirtschaft. Und Anleihekäufe der Zentralbanken sind wahlweise notwendig oder eine unfassbare große Sünde. Mehr 03.07.2014, 08:22 Uhr von Gerald Braunberger 6 11 12

Wie Lars Peter Hansen Wertpapier-Erträge versteht

Lars Peter Hansen hat seinen Nobelpreis für eine statistische Methode zum Verständnis von Wertpapieren verdient. Sein Kollege Harald Uhlig, Professor an der Chicago University, erklärt diese Technik. Mehr 28.06.2014, 18:31 Uhr von fazitblog 2 5 2

Das Unglück der späten Geburt

Erstgeborene haben mehr Erfolg und Geld als ihre Geschwister. Liegt es an den Eltern? Mehr 25.06.2014, 12:08 Uhr von Lisa Nienhaus 7 15 17

The German Locomotive Is Moving Fast Enough

A popular theme with the world commentariat is that Germany needs to become a stronger locomotive for European and world growth. These complaints are way owergrown. By Kenneth Rogoff Mehr 24.06.2014, 10:29 Uhr von fazitblog 2 7 20

Ideologie im Klassenzimmer

China ist sehr erfolgreich darin, seine Schulkinder politisch zu indoktrinieren Mehr 23.06.2014, 13:30 Uhr von Johannes Pennekamp 6 2 10

Die große Ratlosigkeit der Ökonomen (Sintra 4)

Die meisten Ökonomen waren sich in der unmittelbaren Bekämpfung der Krise einig. Aber es besteht ein großer Dissens darüber, wie es weiter gehen soll. Es fehlt an einer modernen Theorie und an praktischen Erfahrungen. Mehr 18.06.2014, 13:35 Uhr von Gerald Braunberger 4 2 3

Von Schumpeter zu Shin: Über die Dynamik von Finanzmärkten

Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich: Mehrfach in den vergangenen 100 Jahren haben Ökonomen versucht, die Vertreter der Mainstream-Theorie von der Bedeutung von Finanzmärkten zu überzeugen. Zwei Mal sind sie gescheitert. Mehr 11.06.2014, 17:50 Uhr von Gerald Braunberger 2 6 6

Bücherkiste (10): Weg mit den Schulden!

Der Konsument - und nicht die Banken - gehört in die Zentrum einer Krisenanalyse. Mehr 10.06.2014, 10:16 Uhr von Gerald Braunberger 1 1 5

Sind wachsende Zentralbankbilanzen gefährlich? Nicht unbedingt. (Sintra 3)

Die Europäische Zentralbank hatte zu einer Forschungskonferenz nach Sintra in Portugal geladen. Dort trafen sich Geldpolitiker, Ökonomen, Finanzfachleute und Journalisten. Wir stellen Beiträge aus Sintra in einer kleinen Reihe vor. Mehr 30.05.2014, 19:38 Uhr von Gerald Braunberger 5 3 3

Macht Unternehmens- und Konsumkredite handelbar! (Sintra 2)

Die Europäische Zentralbank hatte zu einer Forschungskonferenz nach Sintra in Portugal geladen. Dort trafen sich Geldpolitiker, Ökonomen, Finanzfachleute und Journalisten. Wir stellen Beiträge aus Sintra in einer kleinen Reihe vor. Mehr 29.05.2014, 12:44 Uhr von Gerald Braunberger 3 1 2

Wie die Banken Krisen verschärfen (Sintra 1)

Die Europäische Zentralbank hatte zu einer Forschungskonferenz nach Sintra in Portugal geladen. Dort trafen sich Geldpolitiker, Ökonomen, Finanzfachleute und Journalisten. Wir stellen Beiträge aus Sintra in einer kleinen Reihe vor. Mehr 28.05.2014, 09:16 Uhr von Gerald Braunberger 5 3 8

Ökonomen im Gespräch (6): Thomas Piketty über seine Bewunderung des Kapitalismus

Manche bezeichnen ihn als Rockstar-Ökonom, andere als den neuen Marx: Thomas Piketty hat mit "Das Kapital im 21. Jahrhundert" einen internationalen Bestseller verfasst, der unter Ökonomen und in einer breiten Öffentlichkeit zahlreiche Diskussionen ausgelöst hat. Mehr 25.05.2014, 17:55 Uhr von Gerald Braunberger 19 38 40

Die allwissende Versicherung

Was passiert, wenn Versicherungskonzerne mehr über uns wissen als wir selbst? Mehr 22.05.2014, 09:27 Uhr von Johannes Pennekamp 3 3 9

Lieber Ingenieur als Priester

Viele moderne Ökonomen interessieren sich mehr für Daten als für Glaubensbekenntnisse. Mehr 19.05.2014, 08:34 Uhr von Gerald Braunberger 5 2 8

Das Geld der anderen

Neid ist nicht alles. Wenn andere reich sind, hilft das auch unserem eigenen Glück. Mehr 16.05.2014, 08:51 Uhr von Patrick Bernau 5 3 10

Die Banken. Der Euro. Der Kern und die Peripherie

Erklärungen der Eurokrise, die nicht die internationalen Geschäfte großer Banken berücksichtigen, sind unvollständig und damit als Grundlage für Politikempfehlungen fragwürdig. Wir schauen auf zwei neuere Arbeiten. Mehr 13.05.2014, 13:46 Uhr von Gerald Braunberger 7 1 7

Gefahren für das Finanzsystem: Die zwei Wellen der globalen Liquidität

In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends bauten vor allem europäische Großbanken ihr Geschäft aus, indem sie sich in den Vereinigten Staaten kurzfristig verschuldeten und die Gelder rund um den Globus verliehen. Diese erste Welle der globalen Liquidität trug wesentlich zum Ausbruch der Finanzkrise bei. Die Banken sind ein Stück weit gezähmt, aber nun treten andere Großanleger an ihre Stelle. Die zweite Welle der globalen Liquidität ist in Gang gekommen - und auch sie ist gefährlich. Mehr 12.05.2014, 09:43 Uhr von Gerald Braunberger 3 8 19

Der amerikanische Traum – entzaubert?

Der Pariser Ökonom Thomas Piketty feiert in den Vereinigten Staaten einen Triumph. Er zerpflückt den Kapitalismus – und die Amerikaner lieben sein Buch. Ganz Amerika? Mehr 07.05.2014, 14:32 Uhr von Patrick Welter 3 10 9

Jahrgang 1983, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1981, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

Jahrgang 1953, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1979, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1979, Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1978, Redakteur in der Wirtschaft der F.A.Z.

Jahrgang 1965, Wirtschaftskorrespondent in Washington

Jahrgang 1960, Redakteur in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt in der F.A.Z.

Jahrgang 1959, verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, zuständig für „Die Ordnung der Wirtschaft“.

Jahrgang 1982, Redakteur im Ressort Wirtschaft der F.A.Z.