Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Fazit – das Wirtschaftsblog
Fazit – das Wirtschaftsblog

Das Faszinierendste aus Wirtschaft und Finanzen. Prägnant beschrieben und kenntnisreich analysiert von Autoren der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Sonntagszeitung.

Von und und und und und und und und und

Monatliches Archiv: Mai 2012

Spanien in der Bilanzrezession. Was nun?

Spanien befindet sich - im Unterschied zu Italien, Frankreich und auch Griechenland - in einer Lage, die der japanische Ökonom Richard Koo "Bilanzrezession" getauft hat. Nach dem Platzen einer kreditfinanzierten Spekulationsblase müssen Unternehmen und private Haushalte sparen, um ihre Verschuldung zu reduzieren. Das gefährdet die Konjunktur. Eine "Bilanzrezession" lässt sich kurzfristig nicht aus der Welt schaffen. Von Gerald Braunberger Mehr 29.05.2012, 06:30 Uhr von Gerald Braunberger 0 1 0

Fördert Gleichheit die Demokratie?

Selten waren die Vermögen in Deutschland so gleich verteilt wie 1945. Das hatte sein Gutes. Der Sonntagsökonom von Werner Mussler Mehr 26.05.2012, 07:30 Uhr von fazitblog 13 0 0

Renditetief: Der Bund bringt eine Anleihe mit einem Kupon von null Prozent

Der Bund hat am Dienstag eine zweijährige Anleihe zur Auktion ausgeschrieben, auf die er keinerlei Zinsen zahlen muss. Ist das eine Blase? Von Gerald Braunberger Mehr 22.05.2012, 11:29 Uhr von Gerald Braunberger 15 0 0

Warum studieren Ökonomen die Geschichte?

Wie suchten die Kolonialherren aus, welche Insel sie kolonialisieren? Untersuchungen zeigen: Strategische Überlegungen waren nicht so wichtig - entscheidend war die die Windrichtung. Das zeigt, wie schwer sich aus der Geschichte ökonomische Lehren ziehen lassen. Ein Gastbeitrag von Christian Odendahl. Mehr 21.05.2012, 10:52 Uhr von Gerald Braunberger 1 0 1

Zu viele Schulden machen arm

Es gibt eine magische Grenze: Ab 90 Prozent Verschuldung wird es für Staaten gefährlich. Jetzt wird klar: Die Staaten bekommen dann oft jahrzehntelang Probleme. Der Sonntagsökonom von Patrick Bernau Mehr 19.05.2012, 06:31 Uhr von Patrick Bernau 7 0 0

Quantitative Easing in der Geldpolitik taugt nichts

Die speziellen geldpolitische Lockerungen in den Vereinigten Staaten von Amerika haben kurzfristig die Aktienkurse unterstützt und den Dollar geschwächt. Die mittelfristigen Kosten sind aber erheblich. Der Saldo könnte gerade negativ werden. Von Gerald Braunberger Mehr 16.05.2012, 06:29 Uhr von Gerald Braunberger 8 0 0

Geschichte ist wichtig. Aber warum eigentlich?

Moderne Ökonomen wie Rafael La Porta, Daron Acemoglu oder der Ostküsten-Jungstar Melissa Dell erläutern, wie stark unsere wirtschaftliche Gegenwart durch Entscheidungen in der Geschichte bestimmt wird. Im Unterschied zu traditionellen Historikern arbeiten diese Ökonomen auch quantitativ; sie analysieren historische Daten mit ökonometrischen … Mehr 11.05.2012, 19:52 Uhr von Gerald Braunberger 1 0 0

Das bisschen Prohibition

Der amerikanische Staat will seinen Bürgern den Alkoholgenuss abgewöhnen. Ohne Erfolg. Der Sonntagsökonom von Patrick Welter Mehr Uhr von fazitblog 0 0 0

Schummeln in der Ökonomie

Zuerst die gute Nachricht: Schwerer Betrug ist in der Wirtschaftswissenschaft selten. Doch es gibt eine breite Grauzone fragwürdiger Verhaltensweisen. Von Philip Plickert Mehr 08.05.2012, 06:43 Uhr von Philip Plickert 5 0 0

Was Ökonomen an amerikanischen Top-Universitäten denken

Das jüngste amerikanische Konjunkturprogramm hat kurzfristig gewirkt, aber die langfristigen Folgen sind schwerer abschätzbar. So sehen es die Ökonomen. Die Booth Business School in Chicago befragt rund 40 in den Vereinigten Staaten lebende Ökonomen zu wirtschaftlichen Themen und liefert Einsichten in das Denken führender Wirtschaftswissenschaftler. Von Gerald Braunberger. Mehr 07.05.2012, 06:57 Uhr von Gerald Braunberger 2 0 0

Vive la France! Vive l’Allemagne!

Die Französische Revolution hat die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland gefördert. Der Sonntagsökonom von Gerald Braunberger Mehr 05.05.2012, 12:50 Uhr von Gerald Braunberger 1 0 0

Der Leviathan lebt

Seit Mitte der 70er Jahre stagnieren die Staatseinnahmen. Wohl war. Aber was ist mit den Staatsausgaben? Die wachsen weiter. Irgendwoher muss die hohe Staatsverschuldung ja kommen. Von Rainer Hank Mehr 04.05.2012, 10:33 Uhr von Rainer Hank 8 0 0

Ökonomen im Gespräch (1): Rüdiger Bachmann über die moderne Makroökonomik, DSGE-Modelle und die Rolle von Theorie und Empirie in der VWL

Wie überholt ist die Volkswirtschaftslehre? Der Aachener Ökonom Rüdiger Bachmann gehört zur Generation der Volkswirte, die den Mainstream gut kennen. Im Interview spricht er über die moderne Makroökonomik, die umstrittenen DSGE-Modelle und die Rolle von Theorie und Empirie in der VWL. Von Gerald Braunberger Mehr 02.05.2012, 06:54 Uhr von Gerald Braunberger 2 0 0

Jahrgang 1983, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1981, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

Jahrgang 1953, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1979, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1979, Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1978, Redakteur in der Wirtschaft der F.A.Z.

Jahrgang 1965, Wirtschaftskorrespondent in Washington

Jahrgang 1960, Redakteur in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt in der F.A.Z.

Jahrgang 1959, verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, zuständig für „Die Ordnung der Wirtschaft“.

Jahrgang 1982, Redakteur im Ressort Wirtschaft der F.A.Z.