Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Fazit – das Wirtschaftsblog
Fazit – das Wirtschaftsblog

Das Faszinierendste aus Wirtschaft und Finanzen. Prägnant beschrieben und kenntnisreich analysiert von Autoren der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Sonntagszeitung.

Von und und und und und und und und und

Monatliches Archiv: Februar 2012

Warum sind Börsenkurse so wackelig geworden? An den Spekulanten liegt’s nicht.

Die Börsenkurse schlagen immer heftiger aus. Aber die Ausschläge geschehen vor allem kurzfristig - wer die Börse länger betrachtet, sieht keine größeren Schwankungen. Von Patrick Bernau Mehr 29.02.2012, 14:05 Uhr von Patrick Bernau 11 0 0

Je mehr Volumen, desto kleiner die kurzfristigen Ausschläge

Je mehr Leute an der Börse handeln, desto kleiner werden die kurzfristigen Ausschläge und desto sanfter verändern sich Börsenkurse. Warum ist das so? Schauen wir uns zum Vergleich den Gebrauchtwagen-Markt an und stellen uns vor, wir wöllten einen gebrauchten Golf … Mehr Uhr von Patrick Bernau 0 0 0

Kursschwankungen messen wir am besten in Prozent

Warum sollten wir die Veränderung von Börsenkursen in Prozent messen und nicht in Punkten? Einfache Antwort: Weil es die Anleger auch tun. Gehen wir das am Beispiel durch: Frank kauft Deutsche-Bank-Aktien. In dieser Situation ist es Frank egal, ob er … Mehr Uhr von Patrick Bernau 0 0 0

Hurra, hurra, das Goldene Kreuz ist da! Am Aktienmarkt stehen die Zeichen weiter auf Hausse!

Die Aktienkurse in Deutschland werden weiter steigen, sagt ein alter Indikator aus der technischen Analyse. Von Gerald Braunberger Mehr 25.02.2012, 12:08 Uhr von Gerald Braunberger 10 0 0

Alte Meister (2): Zum 100. Geburtstag von Joseph Schumpeters „Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung“

Wirtschaft als gnadenloser Kampf zwischen innovativen Unternehmern und den Langweilern ohne Ideen, die vom Neuen zerquetscht werden - so beschrieb Joseph A. Schumpeter den Prozess in seiner "Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung", die vor hundert Jahren erschienen ist. Ein Gastbeitrag von Heinz D. Kurz Mehr 24.02.2012, 07:42 Uhr von Philip Plickert 6 0 0

Surpluses are not that dangerous

Germany is being criticized for its trade surplus. Let's not forget: Deficits are more hazardous than surpluses. By Patrick Bernau Mehr 23.02.2012, 10:55 Uhr von Patrick Bernau 8 0 0

Die optimale Steuer

Müssen starke Schultern mehr tragen, oder muss sich Leistung mehr lohnen? Der Sonntagsökonom von Patrick Bernau Mehr 22.02.2012, 07:36 Uhr von Patrick Bernau 7 0 0

Am deutschen Wesen wird das Klima nicht genesen

Wer das Klima schützen will, darf nicht nur die Verbraucher im Westen besteuern. Wichtiger sind die Ölproduzenten in Arabien. Von Philip Plickert Mehr 17.02.2012, 10:42 Uhr von Philip Plickert 4 0 0

Das notorische Versagen der Fed

Die amerikanische Notenbank Federal Reserve wird im kommenden Jahr 100 Jahre alt. Die geldpolitische Bilanz ist nicht so toll. Der Sonntagsökonom von Patrick Welter. Mehr 15.02.2012, 14:52 Uhr von Patrick Welter 6 0 0

Immer Ärger mit der Geldmenge

Banken schwimmen im Geld, aber die Wirtschaft will keine Kredite. Kann das gutgehen? Der Sonntagsökonom von Gerald Braunberger. Mehr 10.02.2012, 07:36 Uhr von Gerald Braunberger 56 0 0

Rettet den Sachverständigenrat!

Der Mythos des einst renommiertesten deutschen Ökonomengremiums ist fast aufgezehrt. Von Heike Göbel. Mehr 08.02.2012, 15:40 Uhr von Heike Göbel 7 0 0

Das Jobwunder: Ein Lob auf Gerhard Schröder

Hartz IV zeigt Wirkung: Seit 2005 steigt die Beschäftigung in Deutschland. Und die Arbeitslosigkeit geht zurück. Von Rainer Hank. Mehr 04.02.2012, 17:02 Uhr von Rainer Hank 30 0 0

Die Zeitbombe der Bundesbank

Fast 500 Milliarden Euro sind als Target-Kredite in die Euro-Peripherie geflossen. Die Risiken steigen. Der Sonntagsökonom von Philip Plickert Mehr 02.02.2012, 20:45 Uhr von Philip Plickert 4 0 0

Euro exit is feasible

Lord Wolfson has asked how the Monetary Union could be dissolved - offering £250,000 for the best idea. On January 1st, Frankfurter Allgemeine's Sunday paper made a proposal. Starting today, the jury is evaluating the proposals, so we are publishing our commentary in English. Mehr 01.02.2012, 12:50 Uhr von Patrick Bernau 2 0 0

Jahrgang 1983, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1981, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

Jahrgang 1953, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1979, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1979, Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1978, Redakteur in der Wirtschaft der F.A.Z.

Jahrgang 1965, Wirtschaftskorrespondent in Washington

Jahrgang 1960, Redakteur in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt in der F.A.Z.

Jahrgang 1959, verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, zuständig für „Die Ordnung der Wirtschaft“.

Jahrgang 1982, Redakteur im Ressort Wirtschaft der F.A.Z.