Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Fazit – das Wirtschaftsblog
Fazit – das Wirtschaftsblog

Das Faszinierendste aus Wirtschaft und Finanzen. Prägnant beschrieben und kenntnisreich analysiert von Autoren der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Sonntagszeitung.

Von und und und und und und und und und

Monatliches Archiv: Dezember 2011

Der modernen Ökonomik geht’s besser denn je

Die moderne Wirtschaftswissenschaft stecke in der Krise, behaupten viele Leute. Tatsächlich aber geht es der modernen Wirtschaftswissenschaft besser denn je, und ihre Zukunftsaussichten sind absolut rosig. Von Reiner Eichenberger. Mehr 30.12.2011, 15:35 Uhr von fazitblog 6 0 0

Wahlkampf mit Altmeistern

Keynes mag die Demokraten, Hayek die Republikaner: Amerika schnitzt sich seine Helden. Der Sonntagsökonom von Gerald Braunberger Mehr 29.12.2011, 17:04 Uhr von fazitblog 9 0 0

Should governments cut their spending? Alberto Alesina’s Answer

Can austerity programs make economies grow? A fierce debate is going on, starting with a study by Alberto Alesina. Now, he replies to his critics. To me, Alesina sounds softer. He attacks Paul Krugman, but he admits that spending cuts might reduce growth in the short run if they are badly executed - while still stressing that they were the only way to get government debt down. By Patrick Bernau Mehr 27.12.2011, 16:50 Uhr von Patrick Bernau 5 0 0

Alte Meister (1): Ode an den Dämon – Werner Sombarts Analyse des Kapitalismus

Der deutsche Ökonom und Soziologe Werner Sombart (1863 bis 1941) war der schillerndste Analytiker des Kapitalismus. Von Gerald Braunberger. Mehr 22.12.2011, 17:42 Uhr von Gerald Braunberger 13 0 0

Banken müssen’s immer übertreiben

Geldhäusern geht es besonders gut im Boom und besonders schlecht in der Krise. Was tun? Der Sonntagsökonom von Lisa Nienhaus Mehr 20.12.2011, 17:00 Uhr von fazitblog 6 0 0

How to Fight Unemployment – Learning from the German Job Miracle

The discussion about unemployment in the US is quite similar to the one we had in Germany some years ago. Perhaps the German experience can be helpful. But it is not only about Kurzarbeit. By Patrick Bernau Mehr 16.12.2011, 14:20 Uhr von Patrick Bernau 9 0 0

Der Euro gefährdet den Frieden

Auch nach dem Gipfel ist der Euro noch lange nicht gerettet. Er hat die Krise mit verursacht und spaltet Europa: Ohne den Euro hätten wir weniger Probleme. Von Philip Plickert Mehr 14.12.2011, 12:08 Uhr von Philip Plickert 14 1 0

Deutsche Dominanz ist gut – Wie ein Hedgefonds-Manager aus London den EU-Gipfel sieht

Das deutsche Beharren auf langfristigen Lösungen für die Staatsschuldenkrise ist richtig. Der jüngste EU-Gipfel war ein Sieg für Angela Merkel, und das ist gut für Europa. Diese provozierenden Äußerungen stammen von einem angesehenen Londoner Hedgefonds-Manager. Sie belegen, dass keineswegs die gesamte englischsprachige Finanzwelt in einer vorsintflutlichen Version von Keynesianismus gefangen ist. Von Gerald Braunberger Mehr 13.12.2011, 11:10 Uhr von Gerald Braunberger 5 0 0

Instabiles Geld setzt den Zusammenhalt der Bevölkerung aufs Spiel

Die EZB kauft Anleihen und stellt sich damit in eine schlechte Tradition. Ein Ausflug in die Geschichte lehrt: Der Wert des Geldes muss stabil bleiben. Von Hendrik Mäkeler. Mehr 12.12.2011, 15:42 Uhr von fazitblog 8 1 0

Jetzt wollen die Staaten sparen. Aber bitte richtig!

Auf dem EU-Gipfel haben die Regierungschefs versprochen, künftig mehr zu sparen. Sie werden einiges an Gegenwind bekommen. Dazu taugt auch eine neue Studie von zwei jungen Ökonomen - aber nur scheinbar. Von Patrick Bernau. Mehr 10.12.2011, 08:40 Uhr von Patrick Bernau 10 0 0

Bücherkiste (1): Wie uns Ökonomen vom Dunkel ins Licht führen – Anmerkungen zum neuen Buch von Sylvia Nasar

Traditionell gilt die Ökonomik als "dismal science", als trostlose Wissenschaft. Sylvia Nasar erzählt die entgegengesetzte Geschichte: Den Ökonomen verdankt die Menschheit die Lösung "für das politische Problem der Menschheit: die Kombination dreier Dinge - wirtschaftliche Effizienz, soziale Gerechtigkeit und individuelle Freiheit" (John Maynard Keynes). Ihr Buch ist eine ermutigende Lektüre - gerade in Krisenzeiten. Von Gerald Braunberger. Mehr 08.12.2011, 07:27 Uhr von Gerald Braunberger 5 1 0

DIW-Chef Gert Wagner erzählt Märchen

„Viel billiger als gegenwärtig ist der Sozialstaat nicht zu haben", sagt Gert Wagner, Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, und antwortet damit auf Rainer Hank. Hank widerspricht Wagners These. Mehr 06.12.2011, 15:50 Uhr von Rainer Hank 19 0 0

Geld, Kredit, Inflation und Spekulationsblasen – Eine Replik auf Patrick Bernaus "Geldschwemme"

Wie hängen Geldpolitik und Finanzmärkte zusammen? Patrick Bernau hat mit seinem Beitrag "Die große Geldschwemme" ein sehr wichtiges und aktuelles Thema angerissen. Gerald Braunberger würde den einen oder anderen Akzent anders setzen. Er sieht die Gefahren einer großen Geldmenge ähnlich wie Bernau, hält aber die unmittelbaren Gefahren für andere. Mehr Uhr von Gerald Braunberger 5 0 0

Die Gefahren der Demokratie: Was Hayek über die Eurokrise weiß

Ohne Prinzipien verludert die Demokratie. Seit der Eurokrise wird die Politik nur noch getrieben. Höchste Zeit, wieder einmal Hayek zu lesen. Mehr 05.12.2011, 07:29 Uhr von Rainer Hank 21 0 0

Was soll die Fiskalunion?

Vor den Eurobond hat die Bundeskanzlerin die Fiskalunion gestellt. Aber wie viel Gemeinsamkeit in der Finanzpolitik ist überhaupt sinnvoll? Die Fiskalunion verspricht mehr, als sie halten wird. Von Heike Göbel. Mehr 02.12.2011, 13:31 Uhr von Heike Göbel 22 0 0

Die große Geldschwemme. Oder: Wo wächst die nächste Blase?

Die Notenbanken sollen den Euro mit viel Geld aus der Krise holen. Dabei hat ihn das viele Geld vermutlich erst hineingebracht. Von Patrick Bernau. Mehr 01.12.2011, 12:07 Uhr von Patrick Bernau 28 2 0

Jahrgang 1983, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1981, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

Jahrgang 1953, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1979, Redakteur in der Wirtschaft in der F.A.Z.

Jahrgang 1979, Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Jahrgang 1978, Redakteur in der Wirtschaft der F.A.Z.

Jahrgang 1965, Wirtschaftskorrespondent in Washington

Jahrgang 1960, Redakteur in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt in der F.A.Z.

Jahrgang 1959, verantwortliche Redakteurin für Wirtschaftspolitik, zuständig für „Die Ordnung der Wirtschaft“.

Jahrgang 1982, Redakteur im Ressort Wirtschaft der F.A.Z.