Home
Fazit – das Wirtschaftsblog

Fazit - das Wirtschaftsblog

Das Faszinierendste aus Wirtschaft und Finanzen. Prägnant beschrieben und kenntnisreich analysiert von Autoren der F.A.Z. und der Sonntagszeitung.

28. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
23 Lesermeinungen

3
2249
     

Droht in Europa eine säkulare Stagnation?

In der Eurozone ist eine Erholung der Konjunktur in Gang gekommen, aber das sagt noch nicht viel über die langfristigen Aussichten für das Wirtschaftswachstum aus. Ein Ökonom schlägt nun Alarm. Weiterlesen →

28. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
23 Lesermeinungen

3
2249

     

25. Jul. 2015
von Lisa Nienhaus
16 Lesermeinungen

5
2434
     

Giftige Pillen von Varoufakis

Kaum ein Politiker ist innerhalb weniger Monate auf der ganzen Welt so berühmt geworden wie Giannis Varoufakis, der ehemalige griechische Finanzminister. Der Motorrad fahrende Ökonom mit seiner schönen Künstlerfrau aus der griechischen Oberschicht symbolisierte wie kein anderer den Anspruch seiner Partei Syriza, alles anders zu machen als die Vorgänger – obwohl sie am Ende doch nicht viel anders machte. Aber da war Varoufakis nicht mehr dabei. Vor knapp zwei Wochen trat er zurück. Weiterlesen →

25. Jul. 2015
von Lisa Nienhaus
16 Lesermeinungen

5
2434

     

23. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
40 Lesermeinungen

17
26742
     

Gespräche mit Ökonomen (9): „Es gibt keinen angelsächsischen Block gegen Deutschland“

Rüdiger Bachmann© privatRüdiger Bachmann

Der deutsche Makroökonom Rüdiger Bachmann (University of Notre Dame) über Gespräche mit amerikanischen Ökonomen, Ansichten zu Griechenland und den politischen Aktivismus der Herren Krugman, Stiglitz & Sinn. Weiterlesen →

23. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
40 Lesermeinungen

17
26742

     

21. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

5
2083
     

Anleihekaufprogramme sind nicht sehr wirksam

Seit rund vier Monaten kauft die Europäische Zentralbank im Rahmen ihres Anleihekaufprogramms für rund 60 Milliarden Euro im Monat Wertpapiere, darunter vor allem Staatsanleihen. Zu viele Wirkungen sollte man sich von diesem Programm nicht versprechen. Weiterlesen →

21. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

5
2083

     

14. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
30 Lesermeinungen

2
1833
     

Welche Geldordnung ist optimal?

Das Aktiengeld des Frankfurter Ökonomen Wolfram Engels war kürzlich Thema eines Beitrags in FAZIT. Heute befassen wir uns mit Stärken und Schwächen alternativer Geldordnungen und lernen dabei einen weiteren interessanten Exoten kennen: das Grundstücksgeld.

Weiterlesen →

14. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
30 Lesermeinungen

2
1833

     

13. Jul. 2015
von Johannes Pennekamp
1 Lesermeinung

1
1410
     

Übers Ohr gehauen – Die Psychologie des Versicherungsbetrugs

Etwa vier Milliarden Euro, schätzt die Versicherungswirtschaft, kassieren Versicherungsbetrüger jedes Jahr von ihren Versicherungen – vier Milliarden, die ihnen eigentlich nicht zustehen. Ein kleiner Betrug hier, ein größerer Betrug dort – seine Versicherung abzuzocken ist ein Massenphänomen. Es gibt Umfragen, in denen jeder vierte Deutsche sagt, er hätte seine Versicherung schon einmal hintergangen. Die 5000 Verdächtigen, die im vergangenen Jahr bei der Polizei angezeigt wurden, halten Fachleute für die Spitze des Eisbergs. Weiterlesen →

13. Jul. 2015
von Johannes Pennekamp
1 Lesermeinung

1
1410

     

10. Jul. 2015
von Johannes Pennekamp
3 Lesermeinungen

1
1172
     

Bachmanns Konferenzgeflüster (4): Ökonomen-Gossip und säkulare Stagnation

Rüdiger Bachmann© privatRüdiger Bachmann

Herr Bachmann, das große Jahrestreffen der deutschsprachigen Ökonomen findet Anfang September in Münster statt. Was macht denn der Verein für Socialpolitik sonst noch so?

Was vielleicht nicht alle Leser wissen, ist, dass der Verein für Socialpolitik neben seiner großen Jahrestagung zahlreiche Fachausschüsse zu verschiedenen Teildisziplinen der VWL, etwa der Theorie, der Außenwirtschaftsökonomik, der Geldtheorie und –politik, und eben auch der Makroökonomik hat, in denen sich idealerweise die besten deutschen oder jedenfalls deutschsprachigen Ökonomen eines bestimmten Teilfaches einmal im Jahr treffen, um sich gegenseitig ihre aktuellen Papiere zu präsentieren. Der makroökonomische Ausschuss, zu dem ich heuer das erste Mal eingeladen wurde, hat sich jetzt in Zürich getroffen. Weiterlesen →

10. Jul. 2015
von Johannes Pennekamp
3 Lesermeinungen

1
1172

     

08. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
20 Lesermeinungen

8
16123
     

Eine radikale Geldreform: Das Aktiengeld

Es gibt mehrere Vorschläge, wie unser Geldsystem radikal verändert werden könnte. Beispiele sind die Rückkehr zum Edelmetallgeld oder die Beschränkung der Geldschöpfung („Vollgeld“). Wir holen eine völlig andere, äußerst originelle Idee aus der Versenkung: Das Aktiengeld des Frankfurter Ökonomen Wolfram Engels.1) Und damit schaffen wir unter anderem den Zins ab. Weiterlesen →

08. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
20 Lesermeinungen

8
16123

     

05. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
26 Lesermeinungen

14
27411
     

Bedrohen Verluste aus Griechenland die EZB?

Egal, ob Griechenland im Euro bleibt oder nicht: Die EZB muss Verluste auf Bestände an griechischen Staatsanleihen einkalkulieren, die in der Spitze mehr als 100 Milliarden Euro ausmachen können. Wir erläutern anhand eines kleinen Grundkurses über Zentralbankfinanzen, was dies bedeutet. Das Fazit: In finanzieller Hinsicht sind die Gefahren überschaubar, aber die politischen Folgen sind schwer einzuschätzen.

Weiterlesen →

05. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
26 Lesermeinungen

14
27411

     

02. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

0
1463
     

Wir sind zu ungeduldig – der wirtschaftliche Fortschritt steht schon vor der Tür

Warum sinkt der Realzins seit Jahrzehnten? Warum steigt die Produktivität so langsam? Auf diese Fragen sind viele Antworten zu hören: Mal ist eine säkulare Stagnation schuld, mal die Geldpolitik, mal eine globale Ersparnisschwemme, mal der Kapitalismus an sich. Alles Unfug, sagt der amerikanische Ökonom Barry Eichengreen. Wir sind einfach zu ungeduldig und vergessen, dass sich technischer Fortschritt nur mit zeitlicher Verzögerung in wirtschaftlichen Wohlstand umsetzt.

Weiterlesen →

02. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

0
1463

     

28. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
18 Lesermeinungen

47
19846
     

Die BIZ warnt vor dauerhaft niedrigen Zinsen

Die in Basel ansässige „Bank der Zentralbanken“ sieht Gefahren für das Wirtschaftswachstum und die Produktivitätsentwicklung. Sie hält eine mittel- und längerfristige Ausrichtung der Geld- und Wirtschaftspolitik für notwendig.

Weiterlesen →

28. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
18 Lesermeinungen

47
19846

     

27. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

3
1812
     

EIL: Tsipras will eine Volksabstimmung!

Der griechische Ministerpräsident hat am Freitagabend nach einer Dringlichkeitssitzung des Kabinetts in Athen seine Absicht angekündigt, die Bevölkerung am 5. Juli über die letzten Vorschläge der drei „Institutionen“ (EU, EZB, IWF) abstimmen zu lassen. De facto könnte daraus eine Abstimmung über den Euro in Griechenland werden. Weiterlesen →

27. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

3
1812

     

26. Jun. 2015
von fazitblog
1 Lesermeinung

4
1479
     

Gegen Stillstand in der Volkswirtschaftslehre

Die Kritiker der Wirtschaftswissenschaft geraten zunehmend selbst in die Kritik. Doch die Forderung nach theoretischer Vielfalt ist berechtigt. Wir meinen: Wissenschaftlichen Fortschritt gibt es nur durch streitbaren Pluralismus. Eine Replik auf den FAZIT-Artikel „Gegen eine Kleinstaaterei in der Volkswirtschaftslehre“. Ein Gastbeitrag von Samuel Decker, Jakob Hafele und Tom Berthold *) Weiterlesen →

26. Jun. 2015
von fazitblog
1 Lesermeinung

4
1479

     

24. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

7
5047
     

Die Zinsen sind nicht wegen der Notenbanken niedrig

Auch Bundesbankpräsident Jens Weidmann nennt schwaches Wirtschaftswachstum und niedrige Inflation als wichtigste Ursachen. Damit steht er nicht alleine. Weiterlesen →

24. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

7
5047

     

19. Jun. 2015
von fazitblog
14 Lesermeinungen

3
2780
     

Gegen eine Kleinstaaterei in der Volkswirtschaftslehre

Studierende fordern eine Reform der Volkswirtschaftslehre. Warum sie dabei nicht auf ein Nebeneinander der Denkschulen setzen sollten – sondern auf die Suche nach Konsens. Ein Gastbeitrag von Jonas Bausch und David Kunst Weiterlesen →

19. Jun. 2015
von fazitblog
14 Lesermeinungen

3
2780

     

16. Jun. 2015
von Patrick Welter
2 Lesermeinungen

4
705
     

Rasenmähen am Mittag oder der Klimaschutz als Staatsversagen

Die Staats- und Regierungschefs der Siebenergruppe haben sich auf Schloss Elmau ein hehres Ziel gesetzt. Bis Ende des Jahrhunderts sollen die G-7-Staaten auf fossile Brennstoffe – Kohle, Öl und Gas – verzichten, um die Erde nicht zu warm werden zu lassen. Doch schon in wenigen Jahren werden diejenigen, die das große Versprechen gegeben haben, nicht mehr im Amt sein. Niemand wird sie zur Rechenschaft ziehen können, wenn das Ziel vielleicht um 2080 verfehlt wird. Oder falls sich 2065 herausstellen sollte, dass die Klimatheorien falsch sind und im Kampf gegen die Erderwärmung viel Geld ohne Nutzen versenkt wurde. Entscheidung und Handlung auf der einen sowie Kosten und Nutzen auf der anderen Seite klaffen auseinander. Weiterlesen →

16. Jun. 2015
von Patrick Welter
2 Lesermeinungen

4
705

     

11. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

2
786
     

Ohne Geld lässt sich Armut nicht bekämpfen

Drei Herausforderungen lassen Weltbankpräsident Jim Yong Kim nachts nicht schlafen: Erstens die Absicht, extreme Armut in der Welt deutlich zu reduzieren. Zweitens die Vorbereitung auf künftige schlimme Seuchen. Und drittens der Kampf gegen den Klimawandel und seine nachteiligen Folgen. In einem Vortrag an der Frankfurter Goethe-Universität zitierte Kim Johann Wolfgang von Goethe: „Wissen ist nicht genug; wir müssen es anwenden. Wollen ist nicht genug; wir müssen es tun!“

Weiterlesen →

11. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

2
786

     

08. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

0
1129
     

Herdentrieb am Anleihemarkt

Der Renditeanstieg für europäische Staatsanleihen hat in den vergangenen Wochen viele Anleger auf dem falschen Fuß erwischt. Ein bekannter Ökonom vertritt die Auffassung, dass der Herdentrieb zahlreiche Finanzmarktteilnehmer in die Irre geführt hat. Weiterlesen →

08. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

0
1129

     

02. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
1 Lesermeinung

2
1208
     

Bücherkiste (13): Sind Finanzmärkte effizient oder ineffizient? Sie sind beides

Nobelpreisträger Gene Fama sagt: Finanzmärkte sind effizient. Nobelpreisträger Robert Shiller sagt: Finanzmärkte sind ineffizient. Der dänische Ökonom und Hedgefondsmanager Lasse Pedersen sagt: Finanzmärkte sind auf effiziente Weise ineffizient. Weiterlesen →

02. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
1 Lesermeinung

2
1208

     

25. Mai. 2015
von Patrick Bernau
4 Lesermeinungen

3
2462
     

John Nash im Interview: „Die Menschen sind nicht immer rational“

John Nash (1928-2015)© AFPJohn Nash (1928-2015)

Am Samstag ist der Spieltheoretiker und Nobelpreisträger John Nash bei einem Autounfall gestorben. Wir veröffentlichen noch mal ein Interview aus dem Jahr 2010, in dem er sehr offen über sein Leben, spricht, über das Nash-Gleichgewicht – und über seine Krankheit.

Weiterlesen →

25. Mai. 2015
von Patrick Bernau
4 Lesermeinungen

3
2462

     

21. Mai. 2015
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

1
1364
     

Vier geldpolitische Wahrheiten

Negative Zinsen sind kein Irrsinn. Zentralbanken können ihre Bilanzen nicht beliebig ausweiten. Eine Zentralbank hat keine unbegrenzte Macht. Die Sicherung der Finanzstabilität ist möglich. Jean-Pierre Danthine, der scheidende Vizegouverneur der Schweizerischen Nationalbank, hat sein geldpolitisches Credo geschildert. Es gilt nicht nur für die Schweiz. Weiterlesen →

21. Mai. 2015
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

1
1364