Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Deus ex Machina
Deus ex Machina

welches ein Blog vorstellt, worin getreulich und mit Plaisir berichtet wird von den göttlichen Internetmaschinen neuester Art. Mehr

Von und und und und

Monatliches Archiv: Dezember 2011

Von Big Data zu Big Brother?

Bei Twitter, Facebook und anderen Internet-Diensten fallen gigantische Datenmengen an. Die systematische Beschäftigung mit diesem Nebenprodukt könnte einige Forschungsbereiche revolutionieren. Mehr 29.12.2011, 16:13 Uhr von Marco Settembrini di Novetre 7 0 0

Weihnachten ohne oder doch mit Geschenken?

Letztes Jahr an dieser Stelle: warum Geschenke wohlfahrtsmindernd sind. Dieses Jahr: warum das möglicherweise doch nicht richtig war. Mehr 26.12.2011, 10:20 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 17 0 0

Ein Lob der Lobby

In diesem Jahr haben sich zwei Interessenvertretungen für netzpolitische Themen gegründet. Eine Lobby für das Internet, das klingt bislang glatt und abstrakt - weil man sich vor einfachen Begriffen scheut: Bildung, Arbeit, Ehrenamt. Mehr 19.12.2011, 18:00 Uhr von Teresa Bücker 32 0 0

Zynga und der Zynismus

Man muss das Geschäftsmodell von Zynga nicht mögen. Aber mit der Illusion von virtuellen Gütern passt der Spieleanbieter ideal in eine Epoche der giftigen Wertpapiere, Währungskrisen und Abofallen. Mehr 17.12.2011, 12:20 Uhr von Don Alphonso 70 0 2

Invasion der Erklärbären

Der digitalen Gesellschaft fehlt es nicht an Vorturnern und Lobbyisten – sondern an überzeugenden Ideen, wie wir künftig leben wollen. Mehr 11.12.2011, 14:46 Uhr von Marco Settembrini di Novetre 54 0 0

Auch Sozialwissenschaftler sind Wissenschaftler

Immer wieder wird den Sozialwissenschaften vorgeworfen, methodisch hinter den Naturwissenschaften zurückzubleiben. Dabei machen sie doch eigentlich aus den Möglichkeiten das Beste. Mehr 08.12.2011, 19:11 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 56 0 0

Als das Web-Wünschen noch geholfen hat

Der Netzdiskurs dreht sich im Kreis, es fehlt die große gesellschaftsverändernde Vision – und das ist bei Licht besehen auch gut so Mehr 04.12.2011, 14:19 Uhr von Marco Settembrini di Novetre 25 0 0

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.

dichtete und vertonte in seinen sittlich desorientierten Jugendjahren Spottverse, deren Vortrag er mit der Mandoline begleitete.

schreibt als freie Autorin vor allem zu netzpolitischen Themen, Geschlechtergerechtigkeit und Liebe. Außerdem arbeitet sie als Referentin für soziale Medien bei der SPD-Bundestagsfraktion.

wurde schon frühzeitig von einem Magister der Mathematik bescheinigt, sie möge ob ihrer Unfähigkeit im Umgang mit Zahlen und Formeln nicht allzu betrübt sein, es gebe reichlich schöne Berufe ohne dieselbe, insbesondere ein Broterwerb als Kammerjungfer oder Hausfrau wurde ihr nahegelegt.