Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Deus ex Machina
Deus ex Machina

welches ein Blog vorstellt, worin getreulich und mit Plaisir berichtet wird von den göttlichen Internetmaschinen neuester Art. Mehr

Von und und und und

Monatliches Archiv: Februar 2013

Leistungsschutzrechthaberei

tl;dr: Wenn Du merkst, dass Du auf einer toten Lasagne zu Springer nach Stuttgart21 reitest, steig ab. Mehr 28.02.2013, 23:46 Uhr von Don Alphonso 41 10 15 5128

Ecce homo ignotus: Der Netzkollege

In der Blütezeit des Netzlebens entwickeln sich Arbeitsverhältnisse, ohne sich jemals begegnet zu sein. Den Netzkollege gibt es nur per Email, ohne Stimme oder Körper. Was recht angenehm ist. Mehr 26.02.2013, 14:54 Uhr von Sophie von Maltzahn 18 2 17 2537

Vom Wissenschaftsbetrug und seinen Grenzen

Buchstaben kann man abschreiben, Zahlen kann man fälschen und Wissenschaftsbetrug kommt in den besten Familien vor. Mehr 17.02.2013, 17:45 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 90 1 0

Volle Drohnung

Die Bundeswehr hat unbemannte Kampfflugzeuge ganz oben auf dem Wunschzettel. Aber die gesellschaftliche Debatte um das Töten per Joystick läuft nicht ganz so, wie es die Militärplaner gerne hätten. Mehr 14.02.2013, 16:30 Uhr von Marco Settembrini di Novetre 155 0 0

VIP Art für jedermann – geht das?

Kunstkauf im Internet bleibt schwierig. Die Macher der Online-Messe VIP Art Fair mussten viel dazu lernen. Die aktuelle Ausgabe macht ihre Lektionen deutlich: mehr Internetsprache, weniger Messegehabe. Mehr 07.02.2013, 09:30 Uhr von Sophie von Maltzahn 32 0 0

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.

dichtete und vertonte in seinen sittlich desorientierten Jugendjahren Spottverse, deren Vortrag er mit der Mandoline begleitete.

schreibt als freie Autorin vor allem zu netzpolitischen Themen, Geschlechtergerechtigkeit und Liebe. Außerdem arbeitet sie als Referentin für soziale Medien bei der SPD-Bundestagsfraktion.

wurde schon frühzeitig von einem Magister der Mathematik bescheinigt, sie möge ob ihrer Unfähigkeit im Umgang mit Zahlen und Formeln nicht allzu betrübt sein, es gebe reichlich schöne Berufe ohne dieselbe, insbesondere ein Broterwerb als Kammerjungfer oder Hausfrau wurde ihr nahegelegt.