Home
Deus ex Machina

Deus ex Machina

Über Gott und die WWWelt

20. Sep. 2010
von Nicander von Saage
28 Lesermeinungen

0
78
     

Der Traum von der Sichtbarkeit

Man muss kein großer Denker sein, um zu merken, dass „Deutschland sucht den Superstar“ niemanden anderen reich gemacht hat als RTL, Simon Fuller, den Erfinder des Konzepts, und mit Abstrichen Dieter Bohlen. Dennoch meldeten sich 2010 so viele zum Vorhampeln wie nie zuvor, 35000 Menschen.
Es ist natürlich möglich, dass sie alle zu rückstandslos enthirnt sind, als dass sie begreifen könnten, dass DSDS nicht der Weg zu Geld und Ruhm ist. Aber wahrscheinlicher ist, dass sie ihrem Wertesystem zufolge ganz genau richtig handeln. Weiterlesen

20. Sep. 2010
von Nicander von Saage
28 Lesermeinungen

0
78

     

13. Sep. 2010
von Nicander von Saage
33 Lesermeinungen

0
134
     

Einsam vor dem Rechner/Verbunden mit der Welt

„Get a Life“ ist vermutlich eine der meistgebrauchten Beleidigungen im Netz. Der Vorwurf des einen Nerds an den anderen, kein Leben zu haben, also keins, das jenseits von Pizzadienst-Burritos, Cola Light und M&Ms, die allesamt halb hektisch, halb gedankenverloren vor dem Rechner verzehrt werden, existiert – während die Außenwahrnehmung durch den sonnenhellen Bildschirm längst dermaßen verzerrt ist, dass das legendäre „Draußen“ dem Internauten vorkommt wie ein fremder Planet: Dieser Vorwurf steht im Raum, seitdem es das Internet gibt. Wer ins Netz geht, der tut das mangels Alternativen in der Echtwelt, das Real Life ist ein Spielplatz, der zu unübersichtlich ist für den Klick für Klick durchs Leben stolpernden Surfer. Weiterlesen

13. Sep. 2010
von Nicander von Saage
33 Lesermeinungen

0
134

     

06. Sep. 2010
von Nicander von Saage
25 Lesermeinungen

0
43
     

Nicht ganz da

Schlummern tuth es nie, das Netz und so declarirt das Gesetz, dasz der Mensch soll sein gehetzt. Doch der Mensch hat nur zwei Händ‘, zwei Ohren und zwei Äugelein.
So sieht er nur ein tausendstel von all den Online-Sauerein.
Und siehe da! Er steht auf und proclamieret: Ich bin süchtig. Dabei ist er nur frusthrieret.

Weiterlesen

06. Sep. 2010
von Nicander von Saage
25 Lesermeinungen

0
43