Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Deus ex Machina
Deus ex Machina

welches ein Blog vorstellt, worin getreulich und mit Plaisir berichtet wird von den göttlichen Internetmaschinen neuester Art. Mehr

Von und und und und

Monatliches Archiv: Mai 2012

wer-sind-die-kuenstler?de

Die Kunst gab es vor dem Erlass des Urheberrechtes, sie wird das Gesetz überdauern. Doch wo ist sie während der hitzigen Debatte, in der es vermeintlich um ihre Existenzgrundlage geht? Mehr 29.05.2012, 09:11 Uhr von Teresa Bücker 38 0 0

Auf dem Boulevard de Klischee

Maschinenoptimierte Überschriften und Software, die selbständig Spielberichte und Wirtschaftsnachrichten verfasst - die Automatisierung journalistischer Textproduktion hat gerade erst begonnen. Mehr 24.05.2012, 12:04 Uhr von Marco Settembrini di Novetre 64 0 0

Von außergewöhnlichen Formeln – sinnvoll oder absurd

Das Streben der Menschen nach Berechenbarkeit kennt keine Grenzen - und so gibt es Formeln für die absurdesten Ideen: Absatzhöhe von Schuhen oder außerirdische Zivilisationen, zum Beispiel. Mehr 20.05.2012, 08:23 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 42 0 0

Die Piraten als fünftstärkste Partei hinter der FDP

Viele Wählerplätze auf dem Piratenschiff bleiben leer: Trotz blendender Umfragen fallen die Neulinge hinter den Liberalen zurück. Eine Ursachensuche. Mehr 15.05.2012, 11:39 Uhr von Don Alphonso 131 0 0

Krieg und Frieden im Modell

Spieltheorie hört sich dem Wortlaut nach verdächtig nach Sinnlosigkeit an - völlig zu Unrecht, vor allem, wenn es um kriegsentscheidende Erwägungen geht. Oder Wissenschaft. Mehr 12.05.2012, 08:59 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 31 0 0

Zur Lage der Blognation

Ihren Novitäten-Bonus haben Blogs aufgebraucht. Den großen Durchbruch dieser Publikationsform haben soziale Netzwerke wie Facebook & Co. gebremst. Bleibt Blogs auf Dauer nur die Nischenexistenz beschieden? Mehr 09.05.2012, 13:14 Uhr von Marco Settembrini di Novetre 33 0 0

Der Wert der Handschrift im Computerzeitalter

Mit der Hand zu schreiben kostet Zeit, ist mühsam und anstrengend - deshalb lassen wir es zunehmend. Möglicherweise zu Unrecht? Mehr 02.05.2012, 08:06 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 39 2 0

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.

dichtete und vertonte in seinen sittlich desorientierten Jugendjahren Spottverse, deren Vortrag er mit der Mandoline begleitete.

schreibt als freie Autorin vor allem zu netzpolitischen Themen, Geschlechtergerechtigkeit und Liebe. Außerdem arbeitet sie als Referentin für soziale Medien bei der SPD-Bundestagsfraktion.

wurde schon frühzeitig von einem Magister der Mathematik bescheinigt, sie möge ob ihrer Unfähigkeit im Umgang mit Zahlen und Formeln nicht allzu betrübt sein, es gebe reichlich schöne Berufe ohne dieselbe, insbesondere ein Broterwerb als Kammerjungfer oder Hausfrau wurde ihr nahegelegt.