Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Deus ex Machina
Deus ex Machina

welches ein Blog vorstellt, worin getreulich und mit Plaisir berichtet wird von den göttlichen Internetmaschinen neuester Art. Mehr

Von und und und und

Alle Beiträge zum Thema "Diskurs"

Aufbruch ins Netz

Der Beginn der #aufschrei-Debatte liegt ein halbes Jahr zurück, vorbei ist sie nicht. Das Hashtag und seine Rezeption zeigen, wie neue politische Öffentlichkeiten entstehen – und neue Macht. Mehr 10.07.2013, 17:07 Uhr von Teresa Bücker 20 5 82 5397

Was Wissenschaft darf

Die Sozialwissenschaften dilettieren in letzter Zeit gelegentlich mit genetischen und psychometrischen Daten - was allerlei Fragen aufwirft: methodische wie auch moralische. Mehr 28.05.2013, 12:23 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 88 8 10 5651

Die Statistik – Hand in Hand mit der Religion

Aktuell interessieren sich Sozialwissenschaftler wieder mehr für die Determinanten und den Einfluß von Religion – tatsächlich hat diese Verbindung aber auch eine mehr als 500-jährige Geschichte. Mehr 06.05.2013, 14:22 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 31 5 7 4687

Auch Sozialwissenschaftler sind Wissenschaftler

Immer wieder wird den Sozialwissenschaften vorgeworfen, methodisch hinter den Naturwissenschaften zurückzubleiben. Dabei machen sie doch eigentlich aus den Möglichkeiten das Beste. Mehr 08.12.2011, 19:11 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 56 0 0

Wired oder Das wäre nicht nötig gewesen

Mit "Wired" versucht die deutsche Abteilung von Conde Nast nach der Pleite von Vanity Fair erneut, einen amerikanischen Erfolgstitel auf deutsche Bedürfnisse auszurichten, Diesmal sollen vor allem technikbegeisterte Internetfreunde zugreifen, und wahrlich: Darin finden sich Perlen, die den Strategien des Verlages vorgeworfen wurden. Mehr 08.09.2011, 15:13 Uhr von Don Alphonso 44 0 0

Das Buch in Fesseln

E-Books verkaufen sich in Deutschland schleppend, denn sie haben ihre Wandlung zu einem sozialen Ereignis noch lange nicht vollzogen. Das restriktive Rechtemanagement der Verlage legt die elektronischen Bücher in "digitale Handschellen"; sie verfehlen so die Erwartungen der Leserschaft. Mehr 21.06.2011, 07:00 Uhr von Teresa Bücker 25 0 0

Satt von Stuss und Sternchen

Das Zeitschriftenangebot für Frauen erweckt den Eindruck, der weibliche Alltag bestünde aus Mode, Make-up und Sex. Bestimmt die Nachfrage das Angebot? Die Journalistin Lisa Bloom diskutiert in ihrem neuen Buch "Think!" Wege, in einer verdummten Medienwelt klug zu bleiben. Mehr 10.06.2011, 11:30 Uhr von Teresa Bücker 23 0 0

"Fangen Sie nicht mit dem Web 3.0 an!"

Was ist der Auftrag an die "Generation Digital"? Darüber reflektierte der Philosoph Gunter Dueck auf der Online-Konferenz re:publica. Die Antworten auf diese Frage sind vor allem im Bildungssystem zu suchen. Mehr 09.05.2011, 15:35 Uhr von Teresa Bücker 16 0 0

Bitte nicht stören

"Update your Reality" heißt der Titel der diesjährigen Digital-Life-Design-Konferenz. Die Zukunft der Wirklichkeit liegt hier noch immer in den Händen von Männern in Anzügen, die auf dem Podium nicht streiten wollen. "Isn't the world cool now?" fragt Sean Parker ausgerechnet beim "Disruption Talk". Mehr 28.01.2011, 08:30 Uhr von Teresa Bücker 20 0 0

Vergiss mein, vergiss mein nicht

Für eine Website müssen Sie keinen Erben einsetzen. Die netzpolitische Vision der deutschen Politik ist der digitale Radiergummi: ein Verfallsdatum als Antwort auf das ruhmlose Leben im Netz. Was mag das für ein Morgen sein, für das Sie ihre Spuren vorsorglich verwischen? Mehr 09.01.2011, 07:42 Uhr von Teresa Bücker 17 0 0

Das moderne Leben: Gedichte im XING-Postfach

Frauen sind auf Internet-Konferenzen so selten wie der sibirische Tiger, denn ihr Fell scheint interessanter als ihr Knurren. Für eine gemeinsame Sprache braucht es jedoch nicht mehr Wissen über Technik, sondern einen Crash-Kurs in modernem Leben. Mehr 17.12.2010, 07:33 Uhr von Teresa Bücker 31 0 0

Über den Verrat im Internet

worin übereyfrig jedwede Moral über Bord geworrffen werdet und ohne Rükksicht auf dero Gnaden Befynttlichkeyt ausgewälzzet wyrd, was gemeynes Volck an schmählichem Verrähtertum trefflich gefallen mag. Mehr 14.12.2010, 22:54 Uhr von Don Alphonso 100 0 0

Er/sie/es beißt nicht – der "neue Feminismus" im Netz

Anstatt sich relevanten geschlechterpolitischen Themen zu widmen, biss sich eine inhaltsarme Debatte an den Kontrahentinnen Schröder und Schwarzer die Zähne aus. Das hat den Begriff des Feminismus nicht verbraucht. Im Gegenteil: der "Feminismus 2.0" beginnt in diesem Moment. Mehr 14.11.2010, 15:00 Uhr von Teresa Bücker 37 1 0

Statistiker im Labor: Die Pharmakometrie

Wenn Statistiker gerade nicht der nächsten Finanzkrise ins Leben helfen, machen sie sich nützlich: zum Beispiel im Labor. Testen Medikamente, berechnen Dosierungen für die Beipackblätter. Unter anderem. Mehr 25.10.2010, 09:35 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 32 0 0

Pudding an die Wand nageln: Die Dunkelziffer

worin die Autorin wieder einmal über Statistiken contemplieret, insbesondere solche der fürtrefflichen Experten zu schwarzen Märkten und kriminellen Taten. Mehr 07.10.2010, 09:05 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 45 0 0

Das Internet, ein konstruierter Leviathan?

worin auf dygitale Leinwändt hingeworffen wird ein Büldnis dero Monstrosithäten, welche im Netz zu finden seyen, wann man Medien und Politikerei glauben mecht, was zu thun aber mitnichten weise sey. Mehr 30.09.2010, 23:55 Uhr von Der hoch verehrte Gast 52 0 0

Der Alltag: Lauter schwarze Kästen

welche im Verborgenen unser Leben mittels wundersamer Formeln bestimmen und, wie zu zeigen sein wird, sich nicht nur dem Verständnis sondern allzuoft auch der Sichtbarkeit entziehen, obgleich sie uns unentbehrlich geworden sind. Mehr 02.08.2010, 08:26 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 222 0 0

Das neue Internet und die alten, toten Eliten

worin unter Zuhülfnahme incommodierender Grabplatten, Professores und Sudelfeden erkläret wird, zu welchem Nutzen das Internet sey und welch Verderbnüss alljenen droht welche es gröblich verteuffeln Mehr 30.07.2010, 12:30 Uhr von Don Alphonso 205 0 0

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.

dichtete und vertonte in seinen sittlich desorientierten Jugendjahren Spottverse, deren Vortrag er mit der Mandoline begleitete.

schreibt als freie Autorin vor allem zu netzpolitischen Themen, Geschlechtergerechtigkeit und Liebe. Außerdem arbeitet sie als Referentin für soziale Medien bei der SPD-Bundestagsfraktion.

wurde schon frühzeitig von einem Magister der Mathematik bescheinigt, sie möge ob ihrer Unfähigkeit im Umgang mit Zahlen und Formeln nicht allzu betrübt sein, es gebe reichlich schöne Berufe ohne dieselbe, insbesondere ein Broterwerb als Kammerjungfer oder Hausfrau wurde ihr nahegelegt.