Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Deus ex Machina
Deus ex Machina

welches ein Blog vorstellt, worin getreulich und mit Plaisir berichtet wird von den göttlichen Internetmaschinen neuester Art. Mehr

Von und und und und

Monatliches Archiv: August 2010

Googles Priority Inbox und Ihre kaputte Existenz

Worin jubilieret wird, dass Google etwas completum ney-arttiges hat! Google Priority Inbox, das ist der Deus Ex Machina für Ihre verkorxte Existenz, all die Sie das Internet zu Hülf nehmen tun, das Daseyn schäntlich zu verlottern. Mehr 31.08.2010, 19:15 Uhr von Don Alphonso 65 0 0

Ansichten eines Codierknechts

worin der hochverherte Gastautor dieses Monats allhier von den Widrigkeiten und Beschwernissen berichtet die im Betrieb wundersamer Computer=Apparati ihm beim Systemadministrantentum wiederfahren sind. Mehr 28.08.2010, 14:03 Uhr von Der hoch verehrte Gast 61 0 0

Bekenntnisse eines Schulterzuckers

Es ist zu rapportiren von Beschwerden und Confession, von Conflicten gar religioser Nathur, die entbrennen ob der Vermessung der Welth. Und zu reden sein wird auch von Nägeln, die da wachsen an Fingern und Zehen. Mehr 23.08.2010, 08:00 Uhr von Nicander von Saage 54 0 0

Exakt neutral – Ohne Frauen bleibt die Netzpolitik blass

Meynet ihr, ihr müsset einander nicht finden zu gestalten ein prächtiges Spiel? Wer hat sich vorgenommen, der Freundschaft zu entkommen, der siehet würdig nicht, der Sonne güldnes Licht.   Das Mauerblümchen, zart verwurzelt und hold umworben, steht adrett frisiert in … Mehr 20.08.2010, 08:10 Uhr von Teresa Bücker 46 0 0

Von Banken, Punkten und Ungerechtigkeiten

Worin sich die Autorin in Demut gegenüber der Mathematik übet und aufzeiget die Greuel der computerisierten Ungerechtigkeiten, wie auch die wohltätigen Effekte der oftmals verteufelten Scoring-Modelle. Mehr 17.08.2010, 09:40 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 163 0 0

So nah und doch so fern – der fremde Freund

Es muß ein jeglich Ding der Menschen Urtheil leiden Und ob es tauglich sey, steht nicht in seiner Macht; Der meiste Theil ist doch auff schmähen nur bedacht Und denckt was er nicht kan, dasselbe muß’ er neiden.  Martin Opitz, … Mehr 13.08.2010, 07:30 Uhr von Teresa Bücker 42 0 0

Wofür das Netz nichts kann

Nothwendig erheischt es, vorjetzo den hochverehrten Leser dahingehend zu persuadiren, das Netz zu betrachten in einem milderen Licht. Denn der Verrohung der Adoleszenz zu bezichtigen ist es nicht. Mehr 11.08.2010, 08:30 Uhr von Nicander von Saage 74 0 0

Wunsch oder Wahrheit: Die Statistik

worin vorgestellt werden: die Statistik, die Korrelation, die Kausalität, deren Nutzen, Frommen und Mißbrauch wie auch allerlei Diebe und Verdreher derselben. Mehr 09.08.2010, 08:45 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 111 4 0

Eine Briefliebschaft braucht kein Papier

Ich schreibe einen Satz an die Liebste, ohne Liebe. Wie liest sich das mit Freude, Mädchen, statt Panik? (frei nach Rolf Dieter Brinkmann)   Quirin hat mein Herz mit einem einzigen tollkühnen Brief an die Adresse meines Handys erobert. Es … Mehr 06.08.2010, 12:25 Uhr von Teresa Bücker 75 0 0

Die Balz und das Netz

Wir befleißigen uns, den neuzeitlichen Menschen zu zeigen in seiner Suche nach Liebe und exemplifizieren dies anhand von Mannen mit gar christlichen Namen von zeitgemäßer Sittlichkeit Mehr 04.08.2010, 08:32 Uhr von Nicander von Saage 91 0 0

Der Alltag: Lauter schwarze Kästen

welche im Verborgenen unser Leben mittels wundersamer Formeln bestimmen und, wie zu zeigen sein wird, sich nicht nur dem Verständnis sondern allzuoft auch der Sichtbarkeit entziehen, obgleich sie uns unentbehrlich geworden sind. Mehr 02.08.2010, 08:26 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 222 0 0

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.

dichtete und vertonte in seinen sittlich desorientierten Jugendjahren Spottverse, deren Vortrag er mit der Mandoline begleitete.

schreibt als freie Autorin vor allem zu netzpolitischen Themen, Geschlechtergerechtigkeit und Liebe. Außerdem arbeitet sie als Referentin für soziale Medien bei der SPD-Bundestagsfraktion.

wurde schon frühzeitig von einem Magister der Mathematik bescheinigt, sie möge ob ihrer Unfähigkeit im Umgang mit Zahlen und Formeln nicht allzu betrübt sein, es gebe reichlich schöne Berufe ohne dieselbe, insbesondere ein Broterwerb als Kammerjungfer oder Hausfrau wurde ihr nahegelegt.