Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Deus ex Machina
Deus ex Machina

welches ein Blog vorstellt, worin getreulich und mit Plaisir berichtet wird von den göttlichen Internetmaschinen neuester Art. Mehr

Von und und und und

Alle Beiträge zum Thema "zukunft"

Netzpolitik mit Netzaktivismus ruinieren

Man kann für Bürgerrechte im Internet kämpfen. Oder Parteifeinden die Beine brechen, sie anschwärzen und überfordert sein. Macht man das alles zusammen, sollte man sich über den Sieg der Vorratsdatenspeicherung nicht wundern. Mehr 30.11.2013, 18:08 Uhr von Don Alphonso 13 5 43 4925

Der Stau – ein schwer kalkulierbares Phänomen

Im Sommer sind besonders viele Autos unterwegs, und verursachen besonders viele Staus. Helfen können Modelle, Simulationen – und Daten, die wir alle täglich liefern. Mehr 14.08.2013, 15:10 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 34 5 8 2847

E-Uporn statt Youporn

Amerikanische Firmen sollen sich an europäische Rechte halten, lautet eine unrealistische Forderung europäischer Politiker. Sie beklagen feige die Folgen der NSA-Überwachung, statt sich mit den Verantwortlichen für Schnüffelei und Spionage auseinanderzusetzen. Mehr 25.06.2013, 18:04 Uhr von Don Alphonso 52 41 78 20458

Googles Datenbrille im grossen Praxistest

Komplett erfunden, aber wahr: Wer Googles Gier nach Informationen kennt, kann jetzt schon im Geiste die neue Datenbrille des Monopolisten auf Italiens Strassen und Plätzen ausprobieren, Mehr 09.04.2012, 15:02 Uhr von Don Alphonso 54 0 0

Der Fluch der Datenschätze bei ihrer Hebung

Mit dem Datenplündern und dem Nutzerausforschen zu Werbemilliarden und Börsengewinnen: So simpel ist die Gleichung, mit der momentan die Datenkrake Facebook verkauft werden soll. Dabei ist das Geschäft mit den Daten und dem Targeting der Nutzer beileibe nicht so einfach, wie man sich das in abgeschriebenen PR-Texten erträumen mag. Und die bessere Konkurrenz ist auch schon da. Mehr 06.02.2012, 14:27 Uhr von Don Alphonso 45 1 0

Zynga und der Zynismus

Man muss das Geschäftsmodell von Zynga nicht mögen. Aber mit der Illusion von virtuellen Gütern passt der Spieleanbieter ideal in eine Epoche der giftigen Wertpapiere, Währungskrisen und Abofallen. Mehr 17.12.2011, 12:20 Uhr von Don Alphonso 70 0 2

Lebensverlängernde Maßnahmen

Online-Profile trotzen dem Tod. Wer den Schlüssel zu unserem digitalen Leben bekommt und was von uns bleibt, wenn wir das Zeitliche segnen, kann nun über Nachlassverwalter wie Deathswitch.com geregelt werden. Braucht unser virtuelle Besitz ein Testament? Mehr 19.08.2011, 11:45 Uhr von Teresa Bücker 7 0 1

Eintritt in die Lücke

Das Luxusproblem jeden Tag etwas zu verpassen, lastet auch auf dem Terminkalender des Onlinelebens. Immer neue Netzwerke verstreuen Geschichten, Gespräche und Freunde an andere Orte. Ist es an der Zeit für eine Entscheidung? Mehr 14.07.2011, 09:25 Uhr von Teresa Bücker 4 0 0

"Fangen Sie nicht mit dem Web 3.0 an!"

Was ist der Auftrag an die "Generation Digital"? Darüber reflektierte der Philosoph Gunter Dueck auf der Online-Konferenz re:publica. Die Antworten auf diese Frage sind vor allem im Bildungssystem zu suchen. Mehr 09.05.2011, 15:35 Uhr von Teresa Bücker 16 0 0

Von Tugend und Technik

Gemeinhin gilt Bescheidenheit als Tugend und Fachkompetenz ist ebenfalls eine Zier. Am besten im Doppelpack. Es geht aber auch ohne. Mehr 25.03.2011, 11:33 Uhr von Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia 116 0 0

Die Göttlichkeit der Atommaschine nach menschlichem Ermessen

Einmal alle 250.000 Jahre kommt es zu einem GAU, brachte man mir an einem bayerischen Gymnasium für das bayerische Abtiur bei. Das war 1986. Jetzt, 25 und nocheinmal rein rechnerisch 750.000 Jahre später, ist es vielleicht gar nicht so dumm, wenn ich mir als stochastischer Rohrkrepierer doch noch einmal Gedanken zur Sinnhaftigkeit solcher Berechnungen, und ganz allgemein zum Glauben an die Maschinen mache. Mehr 13.03.2011, 10:24 Uhr von Don Alphonso 329 0 0

Auf Stadtsuche

Legostädte, leuchtende Wi-Fi-Netzwerke, Reiserouten von Hausmüll: auf der „Cognitive Cities Conference“ in Berlin ging es nicht allein um die Zukunft der Städte, sondern zunächst darum, Phänomene des urbanen Lebens sichtbar zu machen und zu spüren. Mehr 28.02.2011, 17:55 Uhr von Teresa Bücker 8 0 0

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.

dichtete und vertonte in seinen sittlich desorientierten Jugendjahren Spottverse, deren Vortrag er mit der Mandoline begleitete.

schreibt als freie Autorin vor allem zu netzpolitischen Themen, Geschlechtergerechtigkeit und Liebe. Außerdem arbeitet sie als Referentin für soziale Medien bei der SPD-Bundestagsfraktion.

wurde schon frühzeitig von einem Magister der Mathematik bescheinigt, sie möge ob ihrer Unfähigkeit im Umgang mit Zahlen und Formeln nicht allzu betrübt sein, es gebe reichlich schöne Berufe ohne dieselbe, insbesondere ein Broterwerb als Kammerjungfer oder Hausfrau wurde ihr nahegelegt.