Fazit – das Wirtschaftsblog

Fazit - das Wirtschaftsblog

Für alle, die’s genau wissen wollen: In diesem Blog blicken wir tiefer in Börsen und andere Märkte - meist mit wissenschaftlicher Hilfe

30. Jan. 2014
von Patrick Welter
2 Lesermeinungen

0
868
   

Was die EZB von der Fed lernen kann

In Europa rotieren vom kommenden Jahr an wahrscheinlich die Stimmrechte im Rat der Europäischen Zentralbank. In Amerika ist das in der Notenbank-Führung schon heute so. Was Europa davon lernen kann. Weiterlesen

30. Jan. 2014
von Patrick Welter
2 Lesermeinungen

0
868

   

29. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
32 Lesermeinungen

0
6177
   

Überforderte Magier

Szenen im Juni 2013: Kein Zweig der Politik steht unter einem so starken Einfluss von Fachleuten wie die Geldpolitik. Kein Zweig der Politik hat so stark an Bedeutung gewonnen wie die Geldpolitik. Und kein Zweig der Politik ist so sehr durch Überforderung bedroht. Weiterlesen

29. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
32 Lesermeinungen

0
6177

   

18. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

0
1165
   

Mario Draghi: Meister des Ordoliberalismus?

Mario Draghi hat auf einer Konferenz eine Rede gehalten, in der er eine Übereinstimmung der Geldpolitik der EZB mit den Prinzipien des Ordoliberalismus konstatiert. Will Draghi damit eine Botschaft an das Bundesverfassungsgericht senden? Weiterlesen

18. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

0
1165

   

17. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

0
2161
   

„Das OMT-Programm ist praktisch tot“

Der Chefökonom der amerikanischen Investmentbank Morgan Stanley, Joachim Fels, war wieder einmal zu Besuch in Frankfurt. In einer Runde mit Journalisten sprach er über Wohl und Wehe der gegenwärtigen Geldpolitik, die Notwendigkeit weiterer Lockerungen angesichts zunehmender Deflationsgefahren und die Unterschätzung der Reformen in den Peripheriestaaten. Weiterlesen

17. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

0
2161

   

21. Mai. 2013
von Gerald Braunberger
3 Lesermeinungen

0
1329
   

„Geldpolitisches Nichtstun ist gefährlich“

James Bullard war in Frankfurt. Der amerikanische Geldpolitiker hat fünf Optionen an der Nullzinsgrenze durchdekliniert. Quantitative Lockerungen, also Anleihekäufe, gefallen dem Präsidenten der Federal Reserve Bank of St. Louis noch am besten. In Europa könnte die EZB Käufe von Staatsanleihen nach dem BIP der einzelnen Euro-Länder gewichten. Weiterlesen

21. Mai. 2013
von Gerald Braunberger
3 Lesermeinungen

0
1329

   

13. Mai. 2013
von Gerald Braunberger
3 Lesermeinungen

0
2402
   

Frankfurts vergessene Notenbank

Als das Silbergeld in Schubkarren transportiert wurde: Vor der Europäischen Zentralbank und der Deutschen Bundesbank gab es am Main die Frankfurter Bank AG. Sie ist mit Unrecht fast völlig vergessen. Denn man kann noch heute viel aus ihrer Geschichte lernen. Weiterlesen

13. Mai. 2013
von Gerald Braunberger
3 Lesermeinungen

0
2402

   

04. Jan. 2013
von Gerald Braunberger
34 Lesermeinungen

0
1331
   

AEA Meeting (3): Hat die Unabhängigkeit einer Zentralbank überhaupt noch einen Sinn?

In der aktuellen Krise sind viele Zentralbanken näher an die Regierungen gerückt. Otmar Issing spricht von einem "verlorenen Paradies". Auf der AEA-Tagung in San Diego diskutieren bekannte Ökonomen über Sinn sowie Vor- und Nachteile unabhängiger Währungshüter. Der Mythos, der sich um die Unabhängigkeit der Zentralbanken gebildet hat, bröckelt. Weiterlesen

04. Jan. 2013
von Gerald Braunberger
34 Lesermeinungen

0
1331

   

11. Okt. 2012
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

0
136
   

Mit Sterilisierungsanleihen gegen die Geldschwemme

Lässt sich die Geldproduktion der westlichen Zentralbanken aufhalten? Manchmal ist ein Blick über den Gartenzaun hilfreich. In Asien setzt man sich seit vielen Jahren mit diesem Phänomen auseinander – und kennt die Sterilisierungsanleihen als Gegenmittel.

Weiterlesen

11. Okt. 2012
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

0
136

   

08. Okt. 2012
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

0
2222
   

Droht uns Inflation? Ein Blick auf einschlägige Theorien

Die aggressive Geldpolitik weckt gerade in Deutschland Inflationsängste. Nach den einschlägigen Theorien droht eher ein Anstieg der Vermögens- als der Güterpreise. Derzeit erscheint es sinnvoll, für Güterpreisinflation eher auf realwirtschaftliche Modelle und für Vermögenspreisinflation eher auf monetäre Indikatoren zu schauen. An einer Synthese der beiden Sichtweisen arbeiten Ökonomen, aber sie wurde auf befriedigende Weise bisher nicht verwirklicht. Weiterlesen

08. Okt. 2012
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

0
2222

   

31. Jul. 2012
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

0
108
   

Paris desires. Berlin decides. An Euro analysis from London

From time to time, Hedge Fund Manager Stephen Jen from London writes comments about the world economy and financial markets. Here is his newest, extraordinarily juicy analysis about the Euro. Weiterlesen

31. Jul. 2012
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

0
108

   

14. Jul. 2012
von Gerald Braunberger
14 Lesermeinungen

0
326
   

Welche Ökonomen sind in der Krise nützlich?

Michael Hüther, der Chef des Instituts der deutschen Wirtschaft, hat den Universitätsökonomen vorgeworfen, im Unterschied zu Ökonomen aus Banken und Instituten wenig brauchbare Vorschläge in der Euro-Krise unterbreitet zu haben. Eine Antwort von Gerald Braunberger. Weiterlesen

14. Jul. 2012
von Gerald Braunberger
14 Lesermeinungen

0
326

   

06. Dez. 2011
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

0
589
   

Geld, Kredit, Inflation und Spekulationsblasen – Eine Replik auf Patrick Bernaus "Geldschwemme"

Wie hängen Geldpolitik und Finanzmärkte zusammen? Patrick Bernau hat mit seinem Beitrag "Die große Geldschwemme" ein sehr wichtiges und aktuelles Thema angerissen. Gerald Braunberger würde den einen oder anderen Akzent anders setzen. Er sieht die Gefahren einer großen Geldmenge ähnlich wie Bernau, hält aber die unmittelbaren Gefahren für andere. Weiterlesen

06. Dez. 2011
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

0
589