Fazit – das Wirtschaftsblog

Fazit - das Wirtschaftsblog

Für alle, die’s genau wissen wollen: In diesem Blog blicken wir tiefer in Börsen und andere Märkte - meist mit wissenschaftlicher Hilfe

Gerald Braunberger

Gerald Braunberger

Geboren am 13. Januar 1960 in Bad Homburg und dort auch aufgewachsen. Nach Abitur, Banklehre, Wehrdienst und dem Studium der Volkswirtschaftslehre im April 1988 Eintritt in die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Dort sieben Jahre lang mit nationaler und internationaler Währungspolitik, Banken und Finanzmärkten befasst. Von Mai 1995 bis Juli 2004 Korrespondent der F.A.Z. in Frankreich mit Sitz in Paris. Danach von August 2004 bis Juni 2007 als Redakteur der Sonntagszeitung wieder in der Frankfurter Zentrale. Seit Juli 2007 verantwortlicher Redakteur für den Finanzmarkt der F.A.Z. und außerdem zuständig für die montags erscheinende Rubrik Wirtschaftsbücher.

30. Dez. 2018
von Gerald Braunberger
54 Lesermeinungen

8
16327
     

Keine Angst vor Inflation!

Wer die Deutschen mit Erfolg erschrecken will, muss ihnen einreden, dass eine große Inflation ins Haus steht. Aber die üblichen Argumente der Angstmacher taugen nichts. Zehn Thesen zur Inflation Die offizielle Inflationsrate liegt bei rund 2 Prozent. Doch wenn jemand … Weiterlesen

30. Dez. 2018
von Gerald Braunberger
54 Lesermeinungen

8
16327

     

08. Dez. 2018
von Gerald Braunberger
18 Lesermeinungen

10
14151
     

Die Prognosefehler der EZB und ihre Folgen

In den vergangenen fünf Jahren waren die Prognosen der EZB zur Entwicklung der Inflationsrate und der Arbeitslosigkeit schlecht. Das hat Einfluss auf die Geldpolitik. Spätestens nach den Personalwechseln im kommenden Jahr müssen die Strategie und der Instrumenteneinsatz der EZB auf … Weiterlesen

08. Dez. 2018
von Gerald Braunberger
18 Lesermeinungen

10
14151

     

05. Dez. 2018
von Gerald Braunberger
17 Lesermeinungen

6
12652
     

Wie Deutschland die Kontrolle über die EZB verlor

Leitzinserhöhungen zum falschen Zeitpunkt haben die Glaubwürdigkeit der zunächst unter deutschem Einfluss stehenden Geldpolitik der EZB unterminiert. Hinzu trat eine umstrittene Ausrichtung der geldpolitischen Instrumente in der Krise. Erinnerungen eines früheren Geldpolitikers.

05. Dez. 2018
von Gerald Braunberger
17 Lesermeinungen

6
12652

     

06. Nov. 2018
von Gerald Braunberger
26 Lesermeinungen

5
8020
     

Wirtschaftstheorie als griechische Tragödie

Ein Gespräch mit Rüdiger Bachmann über die Eigentumsökonomik von Heinsohn/Steiger, die Selbstbezogenheit mancher deutscher Professoren, ihre verhängnisvolle Suche nach Letztbegründungen und ihr grandioses Scheitern im internationalen Wettbewerb der Ökonomen.

06. Nov. 2018
von Gerald Braunberger
26 Lesermeinungen

5
8020

     

14. Okt. 2018
von Gerald Braunberger
12 Lesermeinungen

5
33906
     

Italiens Staatsbankrott ist nicht zwingend

Italiens Staatsschulden entsprechen rund 130 Prozent der Wirtschaftsleistung (BIP). Das führt Schwarzmaler zur Schlussfolgerung, ein Schuldenschnitt wäre unumgänglich. Wie das Beispiel Belgiens zeigt, ist diese These unhaltbar. Die italienische Krise ist selbstverschuldet, aber nicht ausweglos. Die Regierung in Rom läuft … Weiterlesen

14. Okt. 2018
von Gerald Braunberger
12 Lesermeinungen

5
33906

     

01. Okt. 2018
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

15
10451
     

China gegen Amerika: Verblüffende Lektionen aus der deutschen Geschichte

Der aktuelle Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und China ist aus deutscher Sicht besonders interessant: Denn er ähnelt auf eine verstörende Weise dem Duell zwischen Großbritannien und dem Deutschen Reich im späten 19. Jahrhundert. Drei Wissenschaftler haben gerade … Weiterlesen

01. Okt. 2018
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

15
10451

     

16. Sep. 2018
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

6
6767
     

20 Jahre EZB: Was wurde aus Otmar Issings Strategie?

Die Europäische Zentralbank ist 20 Jahre alt geworden. Ein Überblicksartikel zweier Ökonomen gibt Anlass zu der Frage, wie sich ihre geldpolitische Strategie entwickelt hat.

16. Sep. 2018
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

6
6767

     

03. Sep. 2018
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

1
1379
     

Nehmen Menschen Konjunkturprognosen ernst?

Auf der aktuellen Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik haben zwei junge Ökonomen einen Preis für eine Arbeit erhalten, in der sie sich empirisch mit einer sehr wichtigen Frage befassen: Inwieweit berücksichtigen Konsumenten Konjunkturprognosen für die Bildung eigener Erwartungen über ihre … Weiterlesen

03. Sep. 2018
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

1
1379

     

28. Aug. 2018
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

5
5307
     

Geldpolitik in den Sternen

Kann sich die Geldpolitik in unseren Tagen noch auf stabile wirtschaftliche Zusammenhänge stützen? Fed-Chef Jerome Powell hat auf der Konferenz von Jackson Hole eine Rede gehalten, die Anlass zum Nachdenken bietet.

28. Aug. 2018
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

5
5307

     

24. Jul. 2018
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

6
4422
     

Wird die Inflationsrate falsch berechnet?

Manche Kritik an der Bemessung der Inflationsrate ist hanebüchen. Aber der Verweis auf selbst genutztes Wohneigentum hat Gewicht. In der Eurozone soll bald eine Entscheidung fallen, doch zu viel sollte man sich davon nicht erwarten.

24. Jul. 2018
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

6
4422

     

03. Jul. 2018
von Gerald Braunberger
53 Lesermeinungen

12
20597
     

Das Anleihekaufprogramm der EZB treibt den Target-2-Saldo

Die Forderungen der Bundesbank könnten bald die Marke von 1000 Milliarden Euro überschreiten. Die Risiken werden häufig überschätzt.

03. Jul. 2018
von Gerald Braunberger
53 Lesermeinungen

12
20597

     

25. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
39 Lesermeinungen

11
16983
     

Verkanntes Vorbild: Target 2 in Amerika

In der neu erwachten Debatte über die Salden im europäischen Zahlungssystem Target 2 wird immer wieder auf das amerikanische Beispiel verwiesen. Dort sorge ein automatischer jährlicher Ausgleich dafür, dass die Salden verschwänden. Das amerikanische Modell enthält aber auch Elemente, die … Weiterlesen

25. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
39 Lesermeinungen

11
16983

     

20. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

2
1292
     

Soll Draghi wie Trump twittern?

Auf dem EZB- Forum in Sintra gehen die Ansichten weit auseinander, wie die Geldpolitik mit ihrer Umwelt kommunizieren sollte. Eine verständlichere Sprache wäre eine Option.

20. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

2
1292

     

19. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

3
8594
     

„Wir können uns keine neue Krise leisten“

Erster Abend des EZB-Forums in Sintra (Portugal): Larry Summers hält eine – wie immer provozierende – Dinner-Speech, in der er fünf Botschaften präsentiert. Hier sind Summers Ausführungen in Kurzform.

19. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

3
8594

     

13. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

6
2865
     

Die DWS contra Hans-Werner Sinn

Die Fondsgesellschaft DWS äußert sich seit ihrem Börsengang prononcierter als früher. In ihren Fokus geraten aktuell Zeitgenossen, die sich nach ihrer Ansicht zu undifferenziert über die Euro-Peripherie äußern. Die DWS nennt keine Namen, aber nicht zuletzt dürfte Hans-Werner Sinn gemeint … Weiterlesen

13. Jun. 2018
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

6
2865

     

31. Mai. 2018
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

1
25493
     

Der Norden wird zu Italiens Problem

In einer verbreiteten Wahrnehmung steht in Italien ein wirtschaftlich dysfunktionaler Süden einem prosperierenden Norden gegenüber. Eine Analyse der Produktivitätsentwicklung zeigt: Der Süden ist weit abgehängt, aber als Problem kommt im Norden eine Industrie hinzu, die ausgerechnet in ihren alten Hochburgen … Weiterlesen

31. Mai. 2018
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

1
25493

     

27. Mai. 2018
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

6
23741
     

Deutschland und Italien: Das Wirtschaftswachstum

Ein Vergleich seit dem Vertrag von Maastricht zeigt, dass ein guter Teil der gegenseitigen Polemiken unbegründet ist. Italiens Wachstum war nicht immer schwächer, aber seit der Finanzkrise hinkt es hinterher. Weiterlesen

27. Mai. 2018
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

6
23741

     

14. Mai. 2018
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

5
2503
     

Makroökonomik seit der Krise

Vor Ausbruch der Finanzkrise waren das Geld und die Finanzmärkte aus der Makroökonomik verschwunden. Seit der Krise wird das makroökonomische Denken durch Impulse aus der Finanztheorie beeinflusst. Wir zeigen sechs Trends.

14. Mai. 2018
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

5
2503

     

23. Apr. 2018
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

5
3695
     

Wie das Geld aus der ökonomischen Theorie verschwand

Mit der vor zehn Jahren ausgebrochenen Finanzkrise geriet die Mainstream-Theorie der Ökonomen unter Beschuss. Eine bis heute populäre Kritik lautet: Der Wegfall des Geldes aus den populären makroökonomischen Modellen hatte diese blind gemacht für Fehlentwicklungen an den Finanzmärkten. Wie verschwand … Weiterlesen

23. Apr. 2018
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

5
3695