Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Weitersagen Kommentieren (117)
 

Unsere Weihnachtsklassiker: Santa Baby

24.12.2012, 22:51 Uhr  ·  Aktuell, ehrlich und ohne jede falsche Sentimentalität: Wenn Eartha Kitt den Weihnachtsmann becirct, werden alle essentiellen Aspekte eines zeittgemässen Festes richtig errfasst.

Von

Besser eine doppelte Moral als gar keine.
Geheimes Motto der Bayerischen Staatspartei

Der Fortschritt gilt gemeinhin als ein zweischneidiges Schwert, und nirgendwo trifft das mehr zu als beim gehobenen Bürgertum: Man kann sich bestens auf beiden Seiten damit sehr weh tun. Sei es nun, dass einem die Unfähigkeit zum Wandel vorgeworfen wird, weil man sich an das alte Herkommen klammert, oder sei es der Verrat alter Prinzipien, weil man unter dem Modernisierungsdruck vieles aufgegeben hat, was die Identität und Selbstdefinition ausgemacht hat. So oder so liegt hier stets der Verdacht der Bewusstseinsstörung und der Doppelmoral nahe, es beschleicht den Chronisten das ungute Gefühl des Verderbens einer ganzen Klasse durch Verlust der ethischen Substanz, und eine vorzeigbare Vereinigung von Tradition und Zukunft erscheint unmöglich. Wir lassen uns nicht mehr vom Tod scheiden, die Familie ist ein Dramma Giocoso mit wechselnder Besetzung, beim Todesfall werfen wir das meiste weg und behalten kaum mehr als Geld, Immobilien und Andenken, wir gehen modernsten Berufen nach und blättern verheult in Zeitschriften, in denen jene Plätzchen gebacken werden, für die wir weder Zeit noch Raum in unserem Kalorienplan haben, wir stehlen uns am 24. noch schnell in die Christmette, obwohl wir zum ersten Januar wegen der Steuer aus der Kirche ausgetreten sind. Und nur selten, ganz selten, sind wir in der Lage, Anspruch, Wirklichkeit und Tradition unter einen Hut zu bringen, und zwar so, dass eine neue Dauerhaftigkeit entstehen kann.

Bild zu: Unsere Weihnachtsklassiker: Santa Baby

Zu Weihnachten gelang das zum letzten Mal im Jahre 1953, und es ist nicht ohne Ironie, dass dieses Kunststück nicht wirklich von Angehörigen der besten christkatholischen Kreisen geschaffen wurde. Die Autorin Joan Javits entstammt der jüdischstämmigen Oberschicht der amerikanischen Ostküste, und die Sängerin Eartha Kitt hatte eine durchaus schwere Jugend, bevor sie zum Star und zur Geliebten diverser Magnaten wurde. Um so erstaunlicher ist es, dass beide zusammen ein Weihnachtslied populär machten, das man bis heute vielleicht nicht in der Kirche singt, aber doch der Basso Continuo sämtlicher Festlichkeit ist:

Santa Baby, just slip a sable under the tree, For me.
been an awful good girl, Santa baby,
so hurry down the chimney tonight.

Santa baby, a 54 convertible too,
Light blue.
I’ll wait up for you dear,
Santa baby, so hurry down the chimney tonight.

So singt Eartha Kitt, und mit dem Wunsch nach Zobel – ein natürlicher, nachwachsender Rohstoff, garantiert biologisch-dynamisch, wie mir die ebenso wieder nachgewachsenen Freundinnen von Pelz versichern – ist man natürlich ganz auf der Höhe der Zeit. Nicht weniger dem Wunsch nach Naturnähe entsprechend ist auch das Verlangen nach einem offenen Sportwagen; er steht exemplarisch für die Anpassung an die Gegebenheiten des Klimawandels und erlaubt es an Tagen wie heute – 15 Grad am Tegernsee – auch ohne energiefressende Klimaanlage von München zum Weihnachten auf dem Biobauernhof zu fahren.

Bild zu: Unsere Weihnachtsklassiker: Santa Baby

Danach wendet sich Eartha der Frage des richtigen Benehmens zu. Es ist angesichts der Scheidungsrate nicht ganz zu bestreiten, dass wir ein gewisses Problem mit der ehelichen Treue haben; und zudem eines, dessen Lösung so gut wie ausgeschlossen scheint. Insofern ist es nur folgerichtig, nicht die Fehltritte, Assistenzärztinnen und Tennislehrer der Tochter herauszustellen, sondern zu betonen, was man trotz der, vom Wertewandel erzwungenen, gesteigerten sexuellen Attraktivität alles hat bleiben lassen. Man weiss um die Pflichten der Moral und orientiert sich an ihnen, wenn man sich an ihnen orientiert:

Think of all the fun I’ve missed,
Think of all the fellas that I haven’t kissed,
Next year I could be just as good,
If you’ll check off my Christmas list,

Santa baby, I wanna yacht,
And really that’s not a lot,
Been an angel all year,
Santa baby, so hurry down the chimney tonight.

Auch hier haben wir mit Lichtgeschwindigkeit den Sprung in die Moderne geschafft: Natürlich sind auch bei uns die Wunschlisten bei Amazon einsehbar, natürlich bestehen wir auf prompte Lieferung, und der Dienstleistungscharakter der Santa-Tätigkeit wird von uns wohlmeinend zur Kenntnis genommen, wenn DHL und Hermes auch am Sonntag noch die Waren ausliefern. Eine Yacht, noch so ein Ausdruck des naturnahen Lebens im kommenden klimakatastrophalen Sommer – und vielleicht auch ganz hilfreich gerade für Bewohner küstenüberfluteter Regionen – ist auch heute, fast 60 Jahre nach diesem Lied, fraglos ein Wunsch, den man öffentlich vorbringen kann.

Bild zu: Unsere Weihnachtsklassiker: Santa Baby

Sicher, wir haben 2013 immer noch eine Finanzkrise, da mag so ein Wunsch etwas verschwenderisch sein, aber als moralisch gefestigte Vertreterin echter Werte wusste Eartha Kitt schon früh, dass so ein teures Hobby natürlich auch eine saubere Finanzierung nötig hat. Im weiteren Teil beschäftigt sie sich mit all jenen defensiven Werten, die, das darf ich nach dem Abendessen im Bachmair am See hier sagen, auch sonst allgemein das Thema waren:

Santa honey, one little thing I really need,
The deed
To a platinum mine,
Santa baby, so hurry down the chimney tonight.

Santa cutie, and fill my stocking with a duplex,
And checks.
Sign your ‘X’ on the line,
Santa cutie, and hurry down the chimney tonight.

Gerade der Wunsch nach einem Duplex-Appartment zeigt: Hier ist keine reine Verschwenderin am Werk, die überzogene Ansprüche hat, sondern eine auf Sicherheit bedachte Anlegerin, die angesichts der wachsenden Geldmenge, siehe Blankoschecks, genau weiss, dass man sich auf schnödes Geld allein nicht verlassen darf. Und dass bei Quadratmetern das Denken in kleinen Dimensionen letztlich auch nur kleine Gewinne in der Immobilienspekulation nach sich ziehen wird.

Bild zu: Unsere Weihnachtsklassiker: Santa Baby

Wie schon erwähnt, ist die Autorin dieser Zeilen nicht christlich-abendländischer Tradition entsprungem, sondern mehr so der jüdisch-abendländischen Tradition, die man heute ja auch dringend haben sollte, und die zu betonen kein Politiker der Staatspartei müde wird, wenn er vor städtischen Publikum spricht. Insofern ist der freundlich-direkte Umgang mit Santa-Baby, an den man glaubt und der auch an einen glauben soll, nicht nur eine Transformation modernen Commitment-Vorstellungen, sondern auch die Einführung der jüdischen Vorstellung eines Paktes, bei dessen Nichterfüllung es dem Gläubigen durchaus erlaubt ist, mit dem höheren Wesen zu rechten. Pacta sunt servanda, das ist eine Grundlage des besseren Kreise, Vertrauen gegen Vertrauen, und die Frau, die sich nicht freut, wenn die Ketten am Christbaum echt sind und das ihren Freundinnen erzählen kann – die wurde zumindest in unseren Kreisen noch nicht geboren. Überhaupt eine nette Idee gegen den Verpackungswahn! Ein ausgeprägtes Empfinden für wertstabile Marken zeigt das richtige Standesbewusstsein:

Come and trim my Christmas tree,
With some decorations bought at Tiffany’s,
I really do believe in you,
Let’s see if you believe in me,

Santa baby, forgot to mention one little thing,
A ring.
I don’t mean on the phone,
Santa baby, so hurry down the chimney tonight,
Hurry down the chimney tonight,
Hurry, tonight.

Der abschliessende Wunsch nach einem Ring – und nicht nach einem schäbigen Anruf auf dem Mobiltelephon – zeigt dann auch, wie wichtig eine dauerhafte, soziale Bindung ist. Vermutlich werden manche das Lied missverstehen und denken, hier singe eine habgierige und moralisch fragwürdige Frau für Luxus, Verschwendung und Ausplünderung, aber je öfters ich das höre, während mein Telefon klingelt, und mir die A. die neusten Details aus ihrem Scheidungsweltenbrand erzählen will, und je mehr ich darüber jene Dame im Bachmair vergesse, die ein goldenes Leopardenmuster auf ihrem schwarzen Kleid trug, und darüber ein gelbes Tuch mit Tigern – desto öfters drücke ich verträumt auf den Knopf und höre mir das an und finde es eigentlich ganz…

romantisch, für so eine stille und heilige Nacht an Orten, wo man wohnt, weil sich dort andere die Urlaub nicht mehr leisten können. Wir können mit Eartha Kitt kuschelig feiern und dennoch die Herausforderungen der Moderne bestehen, und wenn schon nicht mehr die Gesellschaft als Ganzes, so doch uns selbst stützen und stehen bleiben, wenn auch tausende neben uns fallen.

Ihnen allen schöne Feiertage!

 

  Weitersagen Kommentieren Empfehlen Drucken
 

Richtlinien für Lesermeinungen

Die FAZ.NET-Redaktion bietet allen registrierten und eingeloggten Nutzern die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Beiträgen auf FAZ.NET konstruktiv und kritisch auseinanderzusetzen und eigene Lesermeinungen zu veröffentlichen. Für jede Meinungsäußerung stehen 6000 Zeichen zur Verfügung. Voraussetzung für eine Veröffentlichung ist, dass die Verfasser und Verfasserinnen ihren wirklichen Namen nennen, d.h. in ihrer FAZ.NET-Registrierung den korrekten Vor- und Nachnamen eingetragen haben. Im Falle der Veröffentlichung der Lesermeinung weisen wir am Beitrag den Klarnamen des Lesers aus. Unter Pseudonym oder anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden.

Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Links- und rechtsradikale, pornographische, rassistische, beleidigende, verleumderische sowie ruf- und geschäftsschädigende Inhalte können nicht berücksichtigt werden, ebenso wenig sachlich falsche oder in angemessener Zeit nicht nachprüfbare Behauptungen. Links sind in den Lesermeinungen von FAZ.NET nicht gestattet. Die Redaktion behält sich vor Lesermeinungen zu kürzen oder zu modifizieren. Jeder verfasste Beitrag wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, sofern er diesen Richtlinien für Lesermeinungen nicht zuwiderläuft. Nutzern, die wiederholt versuchen, den Richtlinien nicht entsprechende Beiträge zu veröffentlichen, kann die Registrierung entzogen werden.

Für veröffentlichte Meinungsbeiträge gewähren Sie uns das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu vervielfältigen, zu modifizieren, anzupassen, zu veröffentlichen, zu übersetzen, zu bearbeiten, zu verbreiten, aufzuführen und darzustellen, Dritten einfache Nutzungsrechte an diesen Aussagen einzuräumen sowie die Aussagen in andere Werke und/oder Medien zu übernehmen.

Weitere Artikel

Datenschutzerklärung

Allgemeine Nutzungsbedingungen von FAZ.NET und seinen Teilbereichen

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass der gesamte Auftritt von FAZ.NET von verschiedenen Suchmaschinen intensiv ausgewertet wird und die Inhalte dort auch gelistet werden. Das schließt die Lesermeinungen automatisch ein, so dass diese auch über FAZ.NET hinaus im Internet jederzeit recherchierbar sind.

Schließen

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden
Lesermeinungen zu diesem Artikel (117)
Sortieren nach

frohe Weihnachten!...

frohe Weihnachten!

0 HansMeier555 25.12.2012, 09:13 Uhr

Mich wundert nur, dass keiner...

Mich wundert nur, dass keiner Weihrauch noch Myrrhe sich wünscht. . Und sich dann wundern, dass auch das Gold nicht kommt. . Dabei kann ich mir grade für Würdenträger wie Bankvorstände oder Bundespräsidenten doch gar kein angemesseneres Präsent vorstellen, als eben ein Designer-Weihrauchfaß mit neobyzantinischen Anwendungsvorschlägen. . Sollten sich die Lifestyleheinis und die Tabakindustrie draufstürzen. . Im nächsten Heft dann Seidenraupen, Purpurschnecken, Tempelvorhänge und Wagenrennen...

0 donalphonso 25.12.2012, 09:58 Uhr

Heutge Götter verehrt man mit...

Heutge Götter verehrt man mit Bankbürgschaften, zurückgepfiffenen Staatsanwälten und hie und da einem Leck bei den Behörden. Gold ist relativ.

0 Der Tiger 25.12.2012, 10:07 Uhr

Vielen Dank für diese...

Vielen Dank für diese charmante Weihnachtsüberraschung!

0 Helmut Weiß 25.12.2012, 10:14 Uhr

Wir hier haben doch alles. Die...

Wir hier haben doch alles. Die Shoppingorgie wütet in den populären Malls und Onlineshops. Die bisher noch Gestützten der Gesellschaft tauschen dort jeden Euro in Tinnef. Wir dagegen schenken uns ausgesuchte "Aufmerksamkeiten", deren Wert materiell eher gering ist.

Ein Mann könnte kein goldenes...

Ein Mann könnte kein goldenes Leopardenmuster auf seinem schwarzen Anzug tragen und darüber noch ein gelbes Tuch mit Tigern. Er würde sich damit vollkommen lächerlich machen.

Wer hat alles ein Pad...

Wer hat alles ein Pad bekommen?

0 berrtholdIV 25.12.2012, 10:30 Uhr

@hm555 ich habe letzte woch...

@hm555 ich habe letzte woch bei st. charles im 6. in wien myrrhe gekauft http://www.saint.info/index.php?root_apotheke 20g für ca. 3-4 eur und heute schon geräuchert

0 donalphonso 25.12.2012, 10:54 Uhr

Der Tiger, gern...

Der Tiger, gern geschehen. . Helmut Weiß, ich verschenke gern bösartige Bissigkeiten. Zählt das auch?

0 donalphonso 25.12.2012, 10:56 Uhr

sic est, lächerlich ist...

sic est, lächerlich ist natürlich etwas ganz anderes etwas anderes als peinlich. . nein, kein pad. Nur Leinwand, wie man sieht. . berrtholdIV, mir wird bei weihrauch immer grottenschlecht, ich tauge nicht für Kirchen.

0 Helmut Weiß 25.12.2012, 11:31 Uhr

Don, kommt auf den zu...

Don, kommt auf den zu Beschenkenden an. Bissigkeiten verfliegen aber im Nichts, wenn der Beschenkte nicht namentlich und persönlich genannt wird, denn das gehört zum Wesen des Geschenks. Verpackung muß nicht sein. Falls jemand eine Anregung für ein wohlmeinendes Geschenk sucht, das gerne genommen wird und fast nichts kostet, frage man mich.

0 perfekt57 25.12.2012, 11:49 Uhr

und das mühsame wird vorbild:...

und das mühsame wird vorbild: . ""Ich habe seit Jahren kaum etwas geschrieben, kaum jemanden getroffen, besitze kein Network und kenne praktisch niemanden im CCA", sagte Matzen. http://www.yacht.de/panorama/news/wanderer-iii-crew-wird-geehrt/a69159.html " Zu Recht. Darf er sich nun doch in einem Atemzug mit Namen wie Francis Chichester, David Lewis, Robin Knox-Johnston, Bernard Moitessier bis hin zu Susan und Eric Hiscock nennen." . und der mainstream weiß es inzwischen angeblich auch. http://www.reinholdbeckmann.de/talk/gast-detail-info/zeige/archiv/gast/thies-matzen-und-kicki-ericson-1.html . "Sie leben ihren Traum: Seit mehr als zwei Jahrzehnten bereisen Thies Matzen und Kicki Ericson fast ununterbrochen die Weltmeere. Ihre Segeltouren sind für den Flensburger und seine schwedische Frau kein Ausstieg auf Zeit, sondern sie bedeuten ihr Leben. Kein Arbeitsplatz wartet auf ihre Rückkehr, ihr einziges Zuhause ist ihr 9 Meter langes Holzboot." . und selbstverständlich sollen wir auch weiterhin theologisch sein, also uns die welt untertan machen, nur die mittel werden vom triebe befreit, äh geändert. http://www.expeditionsail.com/blog.htm (also wir spritzen immer noch überall hin, "inzwischen aber "für die umwelt"".) . gerade weil sie auf dem wasser in langjährigem eigentum schuldenfrei unterwegs sind, darum gelingst? bei spartanischen ansprüchen an den konsum, beschenkt mit allen reichtümern des restes? . und der witz ist, die beiden sind in den letzten jahren auch schon ausgewichen, äh weitergezogen: halten sich fast durchgängig auf der südhalbkugel auf - an geraten, je schöner der globen wärmung, ganz einfach je tiefer hinab, also mehr in richtung südlicher pol. es kann so enfach sein. . und klar werden die 5,5-6 milliarden menschen der nordhalbkugel auf keinen fall irgendwelche billigen ausweichreaktionen unternehmen, wegziehen, weiter hoch. die werden stur und tapfer und intelligent da bleiben, wo sie sind und hingehören - und kriegen aber den kliomawandel selbstverständlich in den griff, masters of the universe haven't got such problems. such small one's. (beckman dixit?)

0 perfekt57 25.12.2012, 11:54 Uhr

@ sic est - kann er doch...

@ sic est - kann er doch http://www.youtube.com/watch?v=1uNeEXonqqc . (und was gestern schon war: http://www.youtube.com/watch?v=nRHnPDDIi5E und nicht jeder, ders kennt, wäre womöglich kein soldat gewesen, oder gegen zentraleuropa) (und immer noch frohe weihnachten)

zum Nachdenken heute grad...

zum Nachdenken heute grad recht gekommen, lieber Don, danke für Ihre immer lesenswerten Überlegungen. Ihnen und denen, die Ihnen wichtig sind, einen schönen, besinnlichen Jahresausklag und alles Gute für das kommende Jahr. Herzlichst, stola (aus einer nebeligen und gar nicht weihnachtlichen Kleinstadt an der Donau).

0 Breitnauer 25.12.2012, 12:05 Uhr

ganz schön herb,das Mäuschen...

ganz schön herb,das Mäuschen auf den Bildern . da helfen weder Goldkettchen noch Leopardenjacke . ich vermute mal,dass es sich um die A. handelt...

0 bertholdIV 25.12.2012, 12:19 Uhr

@DA als ministrant ist doch...

@DA als ministrant ist doch die hauptstreiterei, die mit dem messner oder dem pfarrer, wieviel weihrauch man einlegt. und wenn den leuten richtig schlecht ist, dann passts. am besten zwei kohlen ins weihrauchfass, dass mann richtig auflegen kann...

danke lieber Don. Die...

danke lieber Don. Die House-Version hat mich lange beeindruckt: http://www.youtube.com/watch?v=ArxBjpTOZEo I need a man who can bring my relief from all the stress and strains of the day with just a tiny stroke I want a billionaire with a big, big, big, big, yacht who can take me to Monte Carlo I dont want to be alone where is my baby I dont want to be alone where is my man I spend hours by the phone where is my baby I chew my fingers to the bone where is my man my list of needs is really quite brief I need a man who can bring my relief from all the stress and strains of the day with just a tiny stroke

0 HansMeier555 25.12.2012, 13:59 Uhr

Weihrauch ist nix für...

Weihrauch ist nix für Weicheier.

Schönes Lied, schön beringte...

Schönes Lied, schön beringte Hand auf dem Bild und schön, daß der Don auch zu Weihnacht für uns da war. Danke!

0 prince Matecki 25.12.2012, 14:31 Uhr

Im Liebfrauendom in München /...

Im Liebfrauendom in München / Minga gibt es immer zwei Weihrauchfässer, während der Zelebrans noch den Altar umschreitet wird das Volk schon vom Trupp Ii inzensiert, und nach dem Hochgebet zum sanctus wird der Altar mythisch stereo eingenebelt, damit alle etwas davon haben - halt owas füa gstandne Mannsleut! Fröhliche Weihnachten allerorten!

0 Melursus m 25.12.2012, 15:24 Uhr

Frohe Weihnachten Ihnen...

Frohe Weihnachten Ihnen allen. Ist jedem hier Eartha Catt als Catwoman bekannt?

Schön, einmal als Lied. Es...

Schön, einmal als Lied. Es ist ja auch nicht einfach. Wenn ich einen Euro ausgebe, dann sind das im Durchschnitt 58 Cent Konsum und 42 Cent Zinslast aus dem System. Wie soll man denn ordendlich auf einen Schnitt kommen mit diesen 58 Cent (nach Steuern und Sozialabgaben)? Das Ganze ist aber auch zu erhalten. Die richtig Reichen möchten es alle mal erhalten. Die Banken sowieso. Die etwas Reichen machen zumindest Gewinn. Die Mitte will den Speckbauch, den man angefuttert hat nicht verlieren. Man könnte es ja mit etwas Glück in die nächste Runde schaffen. Die schlechter gestellten sind oft die Babyboomer und etwas jünger, da will man erben oder lebt bereits vom Speck der Eltern. Die abgehangenen haben sowieso nichts zu verlieren und hoffen auf den Unterhalt aus dem System. Mit diesen Haltekräften kann die Union noch einige Wahlen gewinnen. Und bei Licht betrachtet, wenn man einen PKW für 60K bestellt, dann sind die 50% für das Auto nur 30K, die 30K für das Finanzsystem kann man als Bankenrettung en miniature betrachten .......

0 Der Tiger 25.12.2012, 16:18 Uhr

Vor ein paar Jahren gab mir...

Vor ein paar Jahren gab mir jemand ein Räuchermännchen zu Weihnachten, fällt mir gerade bei Weihrauch ein. Ich hatte es ganz vergessen, werde mich aber auf die Suche machen. . Statt Weihrauch oder Räuchermännchen gibt es bei uns einen Baum voller Wachskerzen, für die Tausend Bienen schwer geschuftet haben.

Nur kurz Ihnen, die denken,...

Nur kurz Ihnen, die denken, ich könnte an sie denken und von denen ich, ausser dem Hausherren keinen einzeln nennen möchte, ein gesegnetes Weihnachtsfest. Ob Sie nun glauben oder nicht: Weil der Chef in tiefster Nacht erschienen...

Hello Don Baby -- and Hello...

Hello Don Baby -- and Hello all you Blog Babies out there in Bloggerland. Merry Christmas and Good Fortune for the New Year. See ye in Cyberspace. Cheers and Ciao. ....and pax vobiscum

0 perfekt57 25.12.2012, 18:10 Uhr

weihrauch und neo rauch sind...

weihrauch und neo rauch sind eher hard-boiled.

Dem Enzelsberger würde ich...

Dem Enzelsberger würde ich seinen sinnfreien Sülz auch sehr gerne einmal um die Ohren hauen das es qualmt.

0 perfekt57 25.12.2012, 19:41 Uhr

man wagt es kaum anzugeben,...

man wagt es kaum anzugeben, die koinzidenz mit dem zeiteist wirkt einmal mehr wirklich geradezu breathtaking: . nachdem man hier gestern gegen 18:45 zur bescherung schreiten wollte, wurde nach platten gesucht. und cd's gefunden. oder eigentlich auch solches nicht. denn es handelte sich am ende um keinen plural. sondern lediglich um ein einzelnes, wiederauffindbares plastikscheibenstück, noch vom letzten jahre stammte es her, nämlich "Exklusiv Von Glöckle: Die Weihnachts-Edition" (und wir schwören stein und eis, dass alle nicht zu nicht wissen vorgaben, wie und wann solches in den besitz unseres haushaltes (falls es einer ist) kam - und seiner musikaliensammlung. (hält doch jeder zeitgemässe mp3-stick höchst eigensändig an die 2000 oder 3000 lieder und gebäck auch so auf kleinstem raume allerseits ansteckend richtung mini-usb bereit...) . ein wunderschönes stück machwerk also, die cd, wie gesagt - ungefähr folgenden inhaltes: http://www.discogs.com/Various-Die-Sch%C3%B6nsten-Weihnachtslieder-Exklusiv-Von-Gl%C3%B6ckle-Die-Weihnachts-Edition/release/1962215 - und hätte es sich nicht um solch' hervorragende künstler von gestern gehandelt, also um auch schon tote, aber sehr bekannte allzumeist, uns wäre vermutlich genauso zu mute gewesen, wie diesem gastgeber voranstehend hier. . so aber also sangen wir alle zwei drei lieder zusammen kräftig mit, um alsbald die fernbedienung zu bemühen (so ein modernes dvd ist glücklicherweis' vom schlage virtuos' und spielt, weit fröhlicher zustimmend dank software-update, als man sollte gemeinhin meinen, die meisten formate und angebote), die weltstars der stimme und des ausdrucks zu einem festlichen aber weihnachtlich-klingenden hintergrundrauschen der großen und ewigen volkskunst leidlich, aber überaus schön, abzumildern. . und selbstverständlich gabs dabei allseits auch geschenkpräsente - von großen versendern oder aus den himmlischen gegenden der saturn- und marsmärkte eingeflogen: zum glück kann man große kunst jetzt auf ewig weiter erfolgreich kompilieren. und den beglückten welteinheitsmärkten alle neuaufnamen ersparen, für immer und ewig, wir schwören es. und wie schön. . "und die frühen aufnahmen der ann-sophie mutter werden demnächst auch schon siebzig", sagt der neunzehnjährige filius - solches anscheinend kaum noch erwarten könnend. um unter den ersten gratulanten dieser aufnahmen zu sein, selbstverständlich, schließlich ist auch er so recht musikalisch - und so stark technik-beflissen wie es sich gehört ... . und irgendwie bleiben alle bäume grün. . "geschenkt zu teuer", jaja.

0 perfekt57 25.12.2012, 19:53 Uhr

und folgendes widerliche...

und folgendes widerliche machwerk - öffentlich zugeschmuggelt, alles was recht ist! - soll sogar noch irgendetwas mit der realität zu tun haben. (wie schlimm, das wir es mit der realität so weit kommen ließen, dass sie nun anscheinend endgültig öffentlichen irrmeinungen anhinge: wir protestieren auf schärfste gegen solche geschmacklosigkeiten! in der tat! und verbitten jede weiterverbreitung, bei unserer wahrheitsliebe.) (das so viele leute jubeln ist das problem. und womöglich auch noch meinen, bis so weit weg mitdenken zu können: ketzer überall, wohin man blickte!) aber ein schlagendes beispiel dafür, wie weit ausser rand und band unser geschmackloser zeitgeist schon ist! (und daran könnte an gar nichts tun?) http://www.youtube.com/watch?v=c1qoVEsWs_s

0 HansMeier555 25.12.2012, 19:57 Uhr

Weihrauch hat es nie in die...

Weihrauch hat es nie in die säkulare Moderne geschafft. Warum eigentlich nicht? Ob die Jakobiner bei ihrem "Kult des höchsten Wesens" so was hatten? Zumindest bis die Vorräte aufgebraucht waren?

0 Sol invictus 25.12.2012, 20:15 Uhr

Oh, Baby, come back! Oh, Baby,...

Oh, Baby, come back! Oh, Baby, come back! Oh, Baby, come back! Oh, Baby, come back!

0 perfekt57 25.12.2012, 20:42 Uhr

wobei hinsichtlich der duplexe...

wobei hinsichtlich der duplexe und preiswerter kleinappartements in bestlage angebot und nachfrage hinsichtlich der regionen wohl doch noch etwas auseinanderklaffen. (weshalb auch unsere überholten, westviertelglück hindernden zulassungsvorschriften an die pranger gehörten, denn viele würden ja wohl investieren, wenn es hier im lande nur klug und angemessen möglich wäre . und auch uns erreichte einmal mehr solche weihnachtspost, "per e-mail muss es sein": http://www.taylorwimpeyspain.com/en/property-in-spain/costa-del-sol/avalon---los-arqueros-golf---marbella/48.htm (was aber "luxury" mit golfplatz zu tun hat, wissen die teufel.) . (@ ot: und wir raten allfälligen lebensnachzüglern evtl. nochmals hier zu weihnachten sich selbst ein mögliches update-geschenk zu machen: http://www.ryanair.com/de/guenstige-flugziele ein paar ausgewählte flughäfen rings um deutschland her anzuclicken, weil das so munter und putzig aussieht, wie die fluglinien dann kreuz und quer durch europa fliegen - und über deutschland hinweg. (z.b. die beiden stockholm - und alle anderen). durchschn. 7 mio passagiere pro monat insgesamt, in diesem dezember vielleicht auch 9. . und wir fanden, wie wir reinrassigen mitteleuropäer sind; klug und sympathisch eben. und sportlich. und entgegenkommend. und so wunderbare erzähler. "alte handwerkskunst ist hier hautnah zu erlähben" - und die kamera zeigt ei 2:42 einen mann mit einem elektro-schweißapparat, wie er ein billiges gitterkreuz zusammenbrät: http://www.youtube.com/watch?v=HKklR4K9VVs - anfang teil zwei beginnt dann der sportliche wettkampf esel mit zwei mtb's auf dem rücken, steil aber direkt den berg hoch auf 3000m, gegen deutsche mtb'ler zu fuß: wie in af-stan, low-tec siegt, lokaler guide & esel locker vorne; man(n) muss das nicht ansehen, man weiß es auch so) ( - und nein, überhaupt keine kritik an den filmchen oder den leuten: die fliegen da einfach natürlich hin und machen das alles: zum beneiden. und außerdem könnten wir es selbst ja auch kaum besser.)

0 diktionaftis 25.12.2012, 21:26 Uhr

Weihrauch: So richtig...

Weihrauch: So richtig beschwingt geht man die Sache in Santiago de Compostela an. . http://www.youtube.com/watch?v=2QFd_55El1I . Frohe Saturnalien!

Auch ich möchte mich für die...

Auch ich möchte mich für die vielen tollen Beiträge von Ihnen hier mal bedanken! Sehr, sehr klasse, mit welcher Schlagzahl und Hingabe dieses Blog betrieben wird. Ich wünsche Ihnen noch eine gute Weihnachtszeit und werde jetzt mal die Zeit nutzen und ein bißchen in den alten Beiträgen stöbern.

0 mediensegler 26.12.2012, 00:53 Uhr

Lieber Don, erhalten Sie sich...

Lieber Don, erhalten Sie sich Ihre "gedoppelte Doppelmoral" Frohe Weihnachten. . HansMeier 3x5 25. Dezember 2012, 10:13 Wagenrennen? Sind, glaube ich , so was von out. . sic est25. Dezember 2012, 11:25 Lächerlich. Wieso? . Der Tiger25. Dezember 2012, 17:18 Für die echten Kerzen, die wir einige Jahre hatten, braucht man Zeit, darum beneide ich Sie, (ohne Missgunst) genießen Sie es.

0 perfekt57 26.12.2012, 01:23 Uhr

(und wir dachten, wir hätten...

(und wir dachten, wir hätten von jungen erwachsene gerade erst wieder gehört, dass weihrauch gerade "hip" wäre und "cool" und "szene"? . http://www.youtube.com/watch?v=nKe268IHpBA http://www.youtube.com/watch?v=jrPKBWqWwD8 http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=weihrauch&sprefix=weihr%2Caps&rh=i%3Aaps%2Ck%3Aweihrauch http://www.youtube.com/watch?v=zfkGsBUvd7c http://www.youtube.com/watch?v=9i_8Qfni9Fk ("they were given to the christchild for a reson...") . but however...)

0 mediensegler 26.12.2012, 01:23 Uhr

Schaue gerade "Das Mädchen...

Schaue gerade "Das Mädchen Rosemarie" auf Bayern 3 Gar nicht so weit weg vom Thema. ;-)

0 mediensegler 26.12.2012, 01:33 Uhr

"Lachs, Kaviar oder vielleicht...

"Lachs, Kaviar oder vielleicht ein Crevetten-Cocktail?" "Wollen Sie mich töten, vielleicht einen Selleriesalat." . Irgendwie wiederholt sich alles.

0 perfekt57 26.12.2012, 01:37 Uhr

"hier in den einsamen weiten...

"hier in den einsamen weiten der skandinavischen tundra machen wir uns auf die suche nach den wohl letzten freilebenden titanen des erdreichs. wir alle kennen sie als domestizierte nutztiere. doch kaum jemand weiß, das die wildnis die eigentliche heimat dieser sanften, scheuen riesen ist ..." - "titanen des erdreiches" natürlich, man weiß - http://www.youtube.com/watch?v=3bic74MPiH4

Herr Bernd Senf (EX-Prof auch...

Herr Bernd Senf (EX-Prof auch googelnswert) hat da einen amerikanischen Nobelpreisträger für Wirtschaftslehre sehr treffend zitiert : "Die Theorie war vollkommen in Ordnung, die Wirklichkeit stimmt nicht." Ich denke dem ist wenig hinzuzufügen .....

0 HansMeier555 26.12.2012, 08:16 Uhr

@mediensegler . Meine ja nicht...

@mediensegler . Meine ja nicht die Formel 1. Sondern so vierspännig-zweirädrig über die Champs Élysées.

0 Gisbert Mulach 26.12.2012, 08:19 Uhr

Wann lernen den die Dussel in...

Wann lernen den die Dussel in USA. Der barmherzige Bischof aus der Suedtuerkei war ein Mann. Also Santo, nich Santa.... Und als Faschingsartikel sind seine Sachen auch nicht geeignet...nur fur Dumme

Just right for a cold winter...

Just right for a cold winter day? http://www.youtube.com/watch?v=wZTYNWfJ_4Y

To: Santa DA-ddy Mein Beitrag...

To: Santa DA-ddy Mein Beitrag vom 08.47h Berichtigung: "Just right for a cold winter NIGHT?".

0 Tjalf Boris Prößdorf 26.12.2012, 14:53 Uhr

...

Santo? http://de.wikipedia.org/wiki/Sinterklaas#Santa_Claus Frohe Weihnachten!

...nur was hat die...

...nur was hat die fortlaufende Konsumentenhaltung (gib mir dies, gib mir das...) mit "Weih"nachten zu tun ?

0 perfekt57 26.12.2012, 15:14 Uhr

@ 08:16 und wir bevorzugen...

@ 08:16 und wir bevorzugen lippenstift. (die anzahl der räder ist nicht die frage, sondern die art der panzerung.) . und seine hauptnahrungsplätze sind aber schwer verdaulich? (üblicher gedanke im gebiß des weißen hais) . und reisungen und irren? (die geheimen tagebücher des odysseus gefunden) (today's extra: kapitel 7, chapter 11, vom schieben der ketten) . und der halt der sklaven? (dösbaddel, ketten kann man nicht schieben, denn sie fallen dabei in sich zusammen, sondern bloß ziehen oder straff wickeln, pure mechanik ... .) (oder von den ausgedehnten reisen der präsidenten) . und die menschheit bildet die konkurrenz immer aus sich selbst heraus. darum auch ist sie unfähig, sich selbst zu beseitigen. . und intellekt, 90° in seine natürliche lage gedreht? ( die welt ist ein o.k.-corall. und wir sind ihre vollpfosten. einer muss schließlich die bretter halten, die die welt bedeuten: sichtschutz!)

0 perfekt57 26.12.2012, 15:21 Uhr

und in überlebensfähige...

und in überlebensfähige staaten kann auch weiterhin jeder ohne visum reisen. (hadrian) . und panik verdoppelt die mütterlichen instinkte. die väterlichen aber nehmen ab. . und diejenigen, die besonders sind, werden auch weiterhin vermutete gemeinsamkeiten nachsuchen.

Werter Hausherr, darf ich mich...

Werter Hausherr, darf ich mich (wieder einmal) erdreisten, den Inhalt über Ihren Blog zu schleusen, er liest es ja nicht und habe etwas heisse Luft abgelassen ^^? Werter Hr. Enzerlsberger : Sie stellen da 40 Fragen, die weder im Inhalt noch im Zusammenhang, die Situation beschreiben oder eine Betrachtung erleichtern. Die Frage der Finanzkrise in Europa ist deshalb eine dringende, weil die Gesamtsituation der Welt in eine neue Phase treten könnte. Europa wird seine Probleme sehr schnell lösen müssen, denn die Quellen, aus denen wir bis heute finanziell geschöpft haben, sind auf mittlere (vielleicht sogar auf kurze) Sicht endlich. Die sogenannten "Märkte" sind kaum noch überlebensfähig. Die USA stehen für weltweit etwa knapp 11% der realwirtschaftlichen Güterexporte. Ohne Militärbereich und die unsinnige Hinzuzählung der Exporte amerikanischer Firmen, die ihren Sitz im Ausland haben sind es weniger als 8%. Damit stehen die USA nur für halb so viele Realgüterexporte, wie etwa China oder die EU27 (die EU27 wird zudem von einem GB Defizit von annähernd 120Mrd. $/Jahr heruntergezogen) und das bei einem Haushalts- und Handelsdefizit in Billionen pro Jahr. Die reale Basis der USA ist bezogen auf Landesgröße, Bevölkerungszahl und geografische Lage -lächerlich-. Die tatsächliche Machtbasis stellt eine Militär- und Geheimdienstphalanx dar, die durch die Finanzmärkte bezahlt wird (und damit vom Rest der Welt). Nun hat es sich aber in den letzten Jahren ergeben, daß der von den USA und den wirtschaflichen und militärischen Verbündeten gestellte Anteil an der Weltwirtschaft auf (grob) 40% gefallen ist und weiter sinkt. Die USA schmarotzen mit ihrem Investmentbanking als Zwischenhändler ohne eigene Funktion via Weltwährung und geschöpftem Scheinreichtum. Der Dollar ist ein Kostenfaktor, welcher sich für die anderen Länder schon lange nicht mehr rechnet. Den Mittelmann zu killen (wie es hier im Blog so schön hieß) wäre nur logisch und es wäre auf kaltem Weg möglich. Die Vereinbarungen zwischen Japan und China zum Warenhandel in den jeweils eigenen Währungen zeigt, wie so etwas funktioniert. Der Iran mit seinem Versuch Öl ohne Dollarumweg zu handeln zeigt die andere Variante. Der Iran ist (wie zuvor der Irank, der den gleichen Versuch gestartet hatte) der Lakmustest. Die deutschen Militärkräfte in Afghanistan werden mitten im Kriegsgebiet sein. Asien erhält bis zu 95% seiner Ölversorgung aus diesem Gebiet und hat kein Interesse das Öl vom Westen zugeteilt und verkauft zu bekommen. Die Araber halten nur am Dollar als Handelswährung fest, weil der militärische Druck entsprechend hoch ist. Einen eigenen Wert hat der Dollar (wie oben begründet) schon lange nicht mehr. Die Destabilisierung Nordafrikas und des nahen Ostens durch die USA mögen den Krieg erleichtern, weil die jeweiligen Regierungen nicht handlungsfähig sind, aber die Interessen der Welt, den USA weiter zu folgen sind verschwindent gering geworden. Daraus folgt : Europa muss einen Defizit freien Aussenhandel hinbekommen. Europa muss seine Abhängigkeit vom anglikanischen Finanzmarkt beenden. Europa muss dafür sorgen es auch ohne die USA in sich und nach Aussen homogen ist. Sollte der Krieg gegen den Iran kommen, so ist es ein Krieg gegen Arabien und Asien. Sollte Europa in diesen Krieg, der uns als Glaubenskrieg in den Medien "verkauft" wird an der Seite der USA eintreten (das ist sehr wahrscheinlich), dann ist dieser Krieg ein völlig anderer, als der gegen den Irak. Bisher waren alle "Terroristen" von westlichen Geheimdiensten geschult und ausgerüstet. Das ist jetzt anders. Bisher waren die Anzahl und die Bewaffnung sehr überschaubar, auch das wird anders sein. Die Front geht vom Mittelmeer bis zum chinesischen Meer. Die Ölversorgung wird über Jahre unberechenbar sein. Das ist eher ein Problem des US Blocks als der lokalen Widerständler. Die Weltwirtschaft wird absehbar kollabieren, weil die Handelswege zusammenbrechen und dei Energieversorgung unzureichend sein wird. Geschäfte zu machen wird extrem schwer. Der Finanzmarkt wird als Blase aller Blasen implodieren. Die Zinserwartungen und extreme Anteile der Sichtguthaben müssen abgeschrieben werden. Die Sachwerte müssen neu bewertet werden. Das alles während eine Finanzierung des Kriegs notwendig ist. Sicher die USA haben weltweit Lagerstätten für alle möglichen Güter und Rohstoffe angelegt, aber der Transport ist nicht gesichert und eine weltweite Verteidigung in einem asynchronen Krieg ist fast unmöglich. Das Rückrad der US Militärmacht ist die Aufklärungshoheit weltweit und die Luftüberlegenheit. Die Aufklärung wird als erstes verloren gehen. Die Sateliten in einem Trümmerschauer funktionsuntüchtig zu machen, ist für etliche Kriegsteilnehmer möglich. GPS und Internet sind damit Funktionsunfähig oder zumindest sehr eingeschränkt. Diese Spielereien wie in den Jahren 2011 und 2012 kann sich Europa nicht mehr leisten. Sollten die USA den Iran nicht angreifen, dann ist der Machterosion via Dollarverfall (als Weltwährung) und die dann ebenfalls anstehende Abarbeitung der Finanzblase (in der die City of London und die Wall Street stecken), mit der Abschreibung von Billionen an Buchwerten vorhersehbar. Zinsen auf eine tote Währung ohne eigenen Wert sind kaum erstrebenswert. Bush hat die Ölquellen im Irak für alle anderen Optionen gesperrt, indem er sie in Brand geschossen hat. Nur US-Firmen durften die Löschung vornehmen und die Löschung erfolgte nur nach entsprechenden vertraglichen Festlegungen. Das war eiskalte Berechnung und hat zur Beleibtheit der USA kaum beigetragen. Die Welt hatte seit 2006 genug Zeit zu sehen, wie die "Märkte" mit Freunden und Verbündeten umgehen( Eurozone im Allgemeinen und Griechenland im Besonderen), um das Kapital für die US Hegemonie zusammen zu schmarotzen. Seit 1945 haben die USA dutzende Staaten erst zu Verbündeten gemacht und dann wieder fallen gelassen oder sogar angegriffen. Je nach Interesse der USA geht das sehr schnell. Ich könnte Ihren 40 Fragen ein paar zur Welt und zu Deutschland entgegenstellen, aber ich denke es wird auch so deutlich, daß ich Ihren Ansatz nicht sehr "tiefgründig" finde. In diesem Sinne, ein hoffendlich besseres 2013.

Auch von mir herzlichen Dank...

Auch von mir herzlichen Dank für das wunderbare, unterhaltsame Blogjahr 2012 und allen ein glückliches und gutes neues Jahr!

To Santa Baby A Nappy New...

To Santa Baby A Nappy New Year! P.S. I can't help it - I'm just a bit silly.

0 donna laura 27.12.2012, 13:27 Uhr

ein hübsches kleines...

ein hübsches kleines geschenk, lieber don, ein aus erschöpfungsgründen nur zart gehauchtes merci dafür. . aah - was für ein schöner morgen, welch wundersame wohlthat! noch ganz platt, die füsschen schmerzen, das güldene gürtelchen drückt ein wenig, das köpfchen noch ermattet: aber es ist vollbracht. alle zufrieden, alle höflich, keine dissonanzen ausserhalb des sollbruchbereichs. vielleicht nicht unterdosierte redundante cacophonie, anlaufend gegen zarte, doch glücklicherweise zeitweise undurchlässige trommelfelle. . neo rauch würde ich gar in kauf nehmen, wenn man dagegen nur auf weihrauch verzichten könnte; geschenkt natürlich. es gibt genug gästezimmer, die man nicht zu lange belegt wissen möchte. . zwei kohlen im zusammenhang mit weihrauch, lieber bertholdIV, sind ein gut gelungener witz, der schon niemandem mehr, schon gar nicht beim bodenpersonal, auffällt.

0 The Great Artiste 27.12.2012, 13:31 Uhr

Nach der grossen...

Nach der grossen Feiertags-Parade eher trauriger Augen, die so viel lieber ein ganz anderes Leben gelebt hätten, wenn sie es sich nur hätten vorstellen können, lese ich Ihren Text, der es mal wieder in einer wunderbar bildlichen Art auf den Punkt bringt, wie unsere obere Mittelklasse, untere Oberklasse es versäumt hat, das Gute aus ihrer Tradition so zu evolutionieren, dass es immer noch erstrebenswert geblieben wäre. . Strukturen schaffen, die einem Jugendlichen das Gefühl geben, dass das, was die Lehrer erzählen, eher ein Geschenk als eine Zumutung darstellt. . Wenn das frühe Arbeitsleben einem den Eindruck vermittelt, etwas Sinnvolles für seine Zukunft zu tun, statt als Generation Praktikum veheizt zu werden. . Wenn dieser Codex den Entscheidungsträgern das ethische Rüstzeug gegeben hätte, irgendwann satt zu sein. Macht nicht als Wettstreit um die längste Yacht, grösste Privatinsel oder die meisten, jüngsten Betthasen zu verstehen, sondern als einen Wettbewerb, irgendwann in den politischen oder wirtschaftsgeschichtlichen Lehrbüchern verewigt zu werden wie vielleicht Erhard, Porsche, Kennedy oder Brandt. (ohne damit die tatsächlichen Verdienste oder Fehler zu bewerten, sondern nur ihre populär-positive Präsenz in den Medien als wirkliche Leistungsträger). . Wie ich in der letzten Diskussion schloss, besteht eben die grosse Gefahr, dass einem irgendwann die ganze Komplexität der Verhältnisse zuviel wird und man verzweifelt nach der Neanderthal-Keule der reduktionistischen Kondensation greift, die allermeistens religiös inspiriert ist und regional-hegemonistisch gemeint ist. Dann geht ein grosses Hauen und Stechen los, bis alles kaputt, viel mehr als 104 Leute (wie beim letzen Religionskrieg auf Schweizer Boden 1847) tot sind und man sich ganz entsetzt auf neue Spielregeln (wie Bretton Woods Juli 1944) einigt. . Und da sehe ich Ihre sicher reflektierte Position, werter Holly, durchaus kritisch. Zinsknechtschaft und Antiamerikanismus sind Vereinfachungen, die oft in geistigen Regionen gepflegt wurden, bei deren Protagonisten ich mich bemühe, grösste Höflichkeit, Respekt und intellektuelle Toleranz zu zeigen, weil ich bestimmt niemanden dort verletzen möchte, genauso, wie es mir niemals in den Sinn käme, Witze über den Islam, russische Oligarchen oder chinesische Würdenträger zu veröffentlichen. . Und ich schätze es da als einen durchaus positiven Wert, dass man über Bush und Co. oder Belusconi oder DSK durchaus albern kann. Ich kenne so viele liebenswürdige überzeugte Amerikaner ( auch beim Militär), und genauso viele Skeptiker zur offiziellen Politik, bin lange durch das Land gereist, mag das künstlerische Bild, das etwa Springstreen zeichnet, und würde niemals die Grenze zwischen dem "bösen" Angloamerikanischen Finanzkapitalismus und dem "guten" fleissigen Europa ziehen, sondern denke viel eher, dass da eine allgemeine Werteverwirrung in der jüdisch-abendländischen Kultur eingetreten ist, die in der deutschen, griechischen, italienischen Oberstschicht genauso so übel ihre Netze spinnt, wie in London oder New York. . Und sie lässt immer noch mehr Sollbruchstellen in ihrem Reich übrig, die Reformansätze nicht lebensgefährlich sein lassen, als andere Regierungsformen, die einem von Hans Meier herbeigesehnten Feudalismus, meist mit direktem Bezug nach ganz ganz oben, sehr ähnlich sehen. Wenn ich an "Neoimperialismus" denke, dann nicht mehr zwingend im Dunstkreis polyperspektivischer Marxexegeten, sondern mit der Möglichkeit des Neuentstehens traditionell tiefverankerter Kaiserreiche in unserem Osten. Was sind schon die lächerlichen Jahre "Kommunismus" - Echnaton wurde in Ägypten auch wieder als historischer Irrtum versenkt. . In diesem Sinn, lieber Don, diese Rückbesinnung auf Traditionen - vielleicht muss man sie nur langwellig genug sehen, und wer hat da in Stein gemeisselt, dass es das Reich von Apple, Facebook, Goldman Sucks und der Deutschen Bank ist, dass die jüdisch-abendländische Tradition krönt? . Ich finde es dabei immer katastrophal, wenn aus der israelischen Tagespolitik der Schwenk gegen das "Jüdische" an sich abgeleitet wird, der die grauenhafte Tragik 33-48 auf eine ganz schauerliche Weise verkürzt und ignoriert, genauso wie übertriebenes patriarchalisches Israel-Schulterklopfen um jeden Preis. . Eine Religion, deren Kalender allein ein Bachelor-Studium ermöglichen würde, wird, vor allem wenn ihre Bürger dauernd unter Druck leben müssen, unweigerlich klügere - d.h. mehr Komplexität überschauen könnende- Menschen hervorbringen, die natürlich ihre Nische im System suchen werden und dank ihrer Begabungen eher finden als Konkurrenten, die autoritär-verdummend in eher simple Schablonen hineingeprügelt wurden. . Weil Amerika als "promised land" für europäische Glücksucher entstanden ist, fuhren Hinz und Kunz schon 1929 mit Achtzylindern auf High Ways durch die Gegend, während man in Deutschland noch 1939 in rührender Vergeblichkeit Rabattmärkchen für ein hoffnungslos zu teueres Vehikel klebte, das erst in der Welt danach zum Dauerläufer wurde. . Wenn man durchaus zu Recht den miltärisch-industriellen Komplex der USA so bedenklich sieht wie Präsident Eisenhower, möchte ich meine Ausführungen im Geist Mendelssohns und Lessings beenden, so wie ich den Weg von dort zu Wilhelm dem II. auch immer als Beleg anführen würde, dass Geschichte auf der Zeitachse sich nicht zwingend zum Besseren entwickelt. Ein durchaus utopischer, leicht absurder Gedanke, aber mir nicht uncharmant vorkommendend: Im ewigen Streit um die Zwei-Staatenlösung im Nahen Osten, als man es 2000 wieder nicht erreichte, war der Status des Jerusalemer Tempelbergs die grösste unlösbare Prestigefrage. Warum löst man das Problem nicht auf die Weise, dass man das ganze umstrittene Gebiet zu einem Territorium der Vereinten Nationen erklärt, mit freiem Zugang für alle Anwohner der Gegend, das in fünfzig Jahren darüber abstimmt, zu welchen der beiden Staaten es gehören will - oder ob es seinen Status so behalten möchte? Man setzt noch ein paar UN-Institutionen dorthin und hat Israel so wirkungsvoller vor einem atomaren Angriff geschützt als es jeder Präventivschlag je könnte. . Eisenhower Mai 1953 (Danke, Wiki- ich will hier nicht mit fremden Federn gutenbergen): „Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen bekommen, an denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.“ Jetzt habe ich einen noch längeren Beitrag als perfekt zusammengebastelt, aber im Geiste der Besinnlichkeit dieser Tage versucht, mir selbst und der werten Runde eine Antwort zu geben, auf welche positive Tradition unserer Geschichte wir durchaus mit etwas Stolz zurückgreifen können. Aufklärung heisst für mich viel eher, komplexe Strukturen verstehen und zu entdramatisieren, als sie konfliktbefördend zu vereinfachen. . Und ich hab kein einziges Mal Se$ gesagt...

0 Foersterliesel 27.12.2012, 15:27 Uhr

oh, hier gehts ja noch...

oh, hier gehts ja noch interessanter weiter, allein um weiterlesen zu können müßte ich hier wohl (noch) einen Mac konsumieren, also verabschiede ich mich - mit dem besten Wünschen fürs Neue Jahr! - in den Wald!

TGA zum Thema ISRAEL Klar, der...

TGA zum Thema ISRAEL Klar, der Tempelberg in Jerusalem muss als Weltkulturerbe unter UN-Aufsicht, und der Siedlungsbau auf palästinensischem Boden muss gestoppt und die bereits gebauten Siedlungen an die Palästinenser gegeben werden. Sonst gibt es dort nie Ruhe. Wann geschieht das endlich? Obama könnte die Israelis jetzt doch dazu 'zwingen', er muss ja nicht mehr um seine Wiederwahl besorgt sein.

0 Der Tiger 27.12.2012, 16:25 Uhr

@Holley01 – Was den...

@Holley01 – Was den Enzensberger betrifft, handelt es sich um nichts weiter als das Geschwätz alter Männer. Wie Goethe wäre er gerne ein Universalgenie, das auch was von Mathe versteht und den Zahlenteufel tanzen lassen kann. Außerdem macht er seinen uralten Fans glaubhaft wie das Orakel von Delphi ganz persönlich ein Ohr an der Geschichte von Josephine und ich zu haben ..... aber daran wird der Suhrkamp Verlag nicht genesen.

0 perfekt57 27.12.2012, 18:55 Uhr

@ g.a.: und augen auf, und...

@ g.a.: und augen auf, und voraus! "we're gona chase the universe!" (link) . hier eine 5 jahre junge stifung, gemeinwohl, erhielt gerade 18 mio aktien im werte von 500 mio dollar gestiftet. http://www.siliconvalleycf.org/sites/default/files/investing-in-the-common-good-2012-w_0.pdf . lesen, z.b. ganzheitlich erfassen, also alle angebotenen rubriken hinter den buttons, nicht alte urteile ventilieren (tut hier keiner), aber: http://www.siliconvalleycf.org/ . "Silicon Valley Community Foundation advances innovative philanthropic solutions to challenging problems, engaging donors to make our region and world a better place for all. . Silicon Valley Community Foundation is a comprehensive center of philanthropy. Through visionary leadership, strategic grantmaking and world-class experiences, we partner with donors to strengthen the common good locally and throughout the world. . We value: . Collaboration Diversity Inclusiveness Innovation Integrity Public Accountability Respect Responsiveness" . und das womöglich dämliche vorurteil immer noch alter deutscher wäre, dass andere das nicht ernst meinen."bloß so tun, als ob." . und manch' einer in der alten welt scheint ja kaum noch auf dem stand von ende mai 2012: http://www.dailymotion.com/video/xqwiap_mark-zuckerberg-inside-facebook-die-facebook-story-n24_people#.UNyYH6zNmSo

0 perfekt57 27.12.2012, 19:12 Uhr

und es geht...

und es geht selbstverständlich nicht um schlagzeilen, sondern um inhalte: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/twitter-investor-albert-wenger-das-internet-aendert-alles-12002859.html . "Die Umbrüche für die Welt haben die gleiche Qualität wie jene beim Übergang von der Agrar- zur Industriegesellschaft. Medien und Handel sind schon bald nicht mehr wiederzuerkennen. Streng hierarchische Organisationen werden durch dynamische Netzwerke ersetzt in der Wirtschaft und in der Politik, nationale Grenzen, das Eigentum und selbst die Mobilität werden neu definiert...." . man weiß das angeblich alles. nur tut sich in überalterten gesellschaften auf angesichts neuer info's trotzdem praktisch nicht mehr viel.

Foersterliesel, darf ich Sie...

Foersterliesel, darf ich Sie begleiten?

0 prince Matecki 27.12.2012, 19:55 Uhr

@RoRo Mal völlig abgesehen...

@RoRo Mal völlig abgesehen von der Berechtigung Ihres Ansinnens, glauben Sie mir, die Idee, ein US-Präsident könnte die Israels zu etwas "zwingen" was den Kernbereich des israelischen Selbstverständnisses angeht, ist abenteuerlich. Ich habe mit Offizieren der IDF zu tun gehabt, schon vor 25 Jahren, und weiß wovon ich rede. Und der Tempelberg gehört sicher aus israelischer Sicht zu den essentials.

0 perfekt57 27.12.2012, 20:17 Uhr

@ g.a.: und augen auf, und...

@ g.a.: und augen auf, und voraus! "we're gonna chase the universe!" (link) . hier eine 5 jahre junge stifung, gemeinwohl, erhielt gerade 18 mio aktien im werte von 500 mio dollar gestiftet. http://www.siliconvalleycf.org/sites/default/files/investing-in-the-common-good-2012-w_0.pdf . lesen, z.b. ganzheitlich erfassen, also womöglich alle angbotenen buttons, nicht "alte urteile ventilieren" (tut hier keiner), aber: http://www.siliconvalleycf.org/ . "Silicon Valley Community Foundation advances innovative philanthropic solutions to challenging problems, engaging donors to make our region and world a better place for all. . Silicon Valley Community Foundation is a comprehensive center of philanthropy. Through visionary leadership, strategic grantmaking and world-class experiences, we partner with donors to strengthen the common good locally and throughout the world. . We value: . Collaboration Diversity Inclusiveness Innovation Integrity Public Accountability Respect Responsiveness" . und das - womöglich "dämliche" - vorurteil immer noch alter deutscher wäre, dass andere das nicht genau so ernst meinen, tatsächlich die ganze welt so gestalten wollen,"sondern bloß so tun, als ob." . und manch' einer in der alten welt scheint ja kaum noch auf dem stand von ende mai 2012: http://www.dailymotion.com/video/xqwiap_mark-zuckerberg-inside-facebook-die-facebook-story-n24_people#.UNyYH6zNmSo

0 perfekt57 27.12.2012, 20:54 Uhr

und das sich bestimmt niemand...

und das sich bestimmt niemand unterstünde, den big mac in den wald zu schicken. unter riesen fühlt der sich nämlich eher nicht so wohl. (*g*) . aber alle big macs an die salontüren! denn finger abwischen kommt später. sobald die damastservietten geliefert sind. . aber auch für uns gäbe es aber womöglich andere, ebenfalls kultivierte ziele, auch immer noch in deutschland. . "Vortrag Thomas Mann und Agnes Meyer: Die Geschichte einer unerwiderten Liebe." Hans Rudolf Vaget, Northhampton/Massachusetts 19:00 - 21:00 Uhr. Grußwort von Dr. Inmi Kim Patterson, US-Generalkonsulin. In Kooperation mit dem Amerikanischen Generalkonsulat Hamburg. Veranstaltungsort: Rathaus zu Lübeck, Audienzsaal, Breite Straße 62, 23552 Lübeck" https://www.facebook.com/LubeckTicket?v=app_132002856902225&app_data={%22jumpToEvID%22%3A+%2226847-101041%22} . und"vaget" ist natürlich der hit. selten bessere und fundiertere texte gelesen, vorträge gehört, als von ihm. belesener, klüger, wahrer und warmherziger auch kaum. http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article10628419/Die-Neue-im-Weissen-Haus.html . zum glück ist man so zeitlich unabhängig, dass man noch mehr vorträge hören könnte, nun auch wieder nicht. (http://www.amazon.co.uk/Thomas-Mann-Kommentar-zu-s%C3%A4mtlichen-Erz%C3%A4hlungen/dp/3538070385) . a propos: auch agnes e. mayer ging immer viel im wald spazieren. nun denn.

@ The Great Artiste 27....

@ The Great Artiste 27. Dezember 2012, 14:31 : Zitat : "Wie ich in der letzten Diskussion schloss, besteht eben die grosse Gefahr, dass einem irgendwann die ganze Komplexität der Verhältnisse zuviel wird und man verzweifelt nach der Neanderthal-Keule der reduktionistischen Kondensation greift, die allermeistens religiös inspiriert ist und regional-hegemonistisch gemeint ist. Dann geht ein grosses Hauen und Stechen los, bis alles kaputt, viel mehr als 104 Leute (wie beim letzen Religionskrieg auf Schweizer Boden 1847) tot sind und man sich ganz entsetzt auf neue Spielregeln (wie Bretton Woods Juli 1944) einigt." Es ist aber garnicht komplex, es ist ganz einfach. Die USA betrügen die Welt. Die USA haben mit dem Finanzmarkt nach Bretton Wood einen Ersatz etabliert, mit dem sie ihre Hegemonialkosten auf die Vasallen umlegen. Die USA haben übersehen, daß die Zinseszinsen sie nur optisch reich erscheinen lassen, tatsächlich aber die reale Wirtschaft zerstört wird. Die USA sitzen in der Zwickmühle, denn das bestehende Umlagesystem bringt einfach nicht mehr das Geld ein, welches zum Fenster hinausgehauen wird. Die Weltwährung Dollar blutet die realen Werte der USA über das entstandene Handelsdefizit aus. Das ist weder komplex noch schwierig, das ist einfach. Die USA sind doof und dumme Menschen haben so ihre Probleme mit der Lebensführung ..... Ich möchte aber differenzieren : Die USA sind die Elite und das politische Establishment. Die Bürger werden davon genausowenig informiert, wie in Europa im Allgemeinen und Deutschland im besonderen. Zitat : "Ich finde es dabei immer katastrophal, wenn aus der israelischen Tagespolitik der Schwenk gegen das "Jüdische" an sich abgeleitet wird, der die grauenhafte Tragik 33-48 auf eine ganz schauerliche Weise verkürzt und ignoriert, genauso wie übertriebenes patriarchalisches Israel-Schulterklopfen um jeden Preis." Das kommt bei mir garnicht vor. Ich unterscheide auch immer ganz sauber zwischen Juden (das ist ein Mensch mit einem Glauben) und einem Zionisten ( das ist ein Mensch mit einer Weltanschauung). Ich ziehe mich weder hinter den iranischen Präsidenten zurück (Leugner der Judenverfolgung) noch bestreite ich eine geschichtliche Verantwortung. Ich frage aber schon, warum das jüdische Volk, als Opfer unglaublicher Vorgänge vor, während und nach dem 2. WK wieder in einer Lage ist von der Ausrottung und der Selektierung bedroht zu sein. Das ist einmal. Kein anderes Volk hat dieses Problem. Nicht einmal mein eigenes Volk, das auch Tätervolk war. Meine Antwort : Die Zionisten führen das gewollt und bewußt herbei. Das ist eine billige Form des Machtaufbaus und Machterhalts. Aber die Entscheidung das zu lassen oder zu ändern, die liegt nicht bei mir, den Deutschen oder anderen, als ausschliesslich bei den Juden selbst. Meine Empfehlung die Zionisten zum Teufel zu jagen, ist persönlicher Art.

0 salonsurfer 27.12.2012, 22:06 Uhr

Geschätzter Don, gerade ihren...

Geschätzter Don, gerade ihren vergnüglichen Text gelesen, schön leicht und flockig - doch noch sind die ruhigen Tage nicht vorbei und schon findet der Streit um den Suhrkamp-Verlag auch sein lautstarkes Echo bei FAZ und Welt. Heute wirft Frank Schirrmacher dem Welt-Schreiber Richard Kämmerlings fehlerhafte Recherche zur Erbfolge im Hause Unseld vor: . http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/suhrkamp-verlag-ein-literarischer-stern-soll-vergluehen-12006380.html . Richard Kämmerlings Text über einen angeblichen Suhrkamp-Mythos: . http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article112183102/Wie-wollte-Unseld-sein-Lebenswerk-bewahren.html . Und Autor Rainald Goetz sagt in einem lesenswerten SZ-Interview über den Investor Barlach: . Ich habe ihn in einer Prozesspause angesprochen, was er seine Anwälte da für einen wahrheitswidrigen Unsinn erzählen lässt. Da reagiert er wie ein stumpfer Automat, redet sofort von seinen Rechten, die er ja nur in Anspruch nimmt. Er ist auch noch ein Wimp, nicht nur ein Rechtsquerulant, ein Feigling, ein unsicherer Mensch. Aber egal! Wir selber sind ja auch alle leicht kontaktgestört, unoffen, überobsessiv. Alles Dinge, die man im Interesse der Sache mal probeweise zur Seite drängen könnte. . http://www.sueddeutsche.de/kultur/rainald-goetz-im-interview-wie-ein-stumpfer-automat-1.1559814 . Es bleibt mir allerdings unverständlich, warum Barlach mit seiner Rendite-Erwartung von "von 5 bis 15 Prozent" ausgerechnet in einen Buchverlag investiert hat.

0 donalphonso 27.12.2012, 23:06 Uhr

Bedaure, ich habe vor lauter...

Bedaure, ich habe vor lauter Familie gar nichts mitbekommen.

0 donalphonso 27.12.2012, 23:08 Uhr

Kämmerlings war übrigens...

Kämmerlings war übrigens auch bis vor 2 Jahren (?) FAZ.

0 Oberlehrer 27.12.2012, 23:28 Uhr

Heute denkt man bei "Santa...

Heute denkt man bei "Santa Baby" wahrscheinlich eher an die Pussycat Dolls... Leider. Spielerische Ironie gegenüber lärmendem "das steht mir einfach zu". Naja.

0 The Great Artiste 28.12.2012, 00:04 Uhr

@Prince Matecki: Kann Ihnen da...

@Prince Matecki: Kann Ihnen da nur beipflichten, von "zwingen" war nie die Rede, nur von einer Möglichkeit des Absicherns.

0 mediensegler 28.12.2012, 01:34 Uhr

The Great Artiste27. Dezember...

The Great Artiste27. Dezember 2012, 14:31 "wie es mir niemals in den Sinn käme, Witze über den Islam, russische Oligarchen oder chinesische Würdenträger zu veröffentlichen" Ist das jetzt Vorsicht, Schere im Kopf, Opportunismus oder voraus eilender Gehorsam? Oder Widerstand im Ohrensessel? . "Und ich hab kein einziges Mal Se$ gesagt..." ... Schade. . Lieber großer Artist, ich pflanze mein Apfelbäumchen, in dem ich meinen Sohn hier ab und zu mitlesen lasse, er kennt meinen Nickname, und manchmal ist es schwierig zu vermitteln, dass man manchmal (nicht Immer) stolz darauf sein kann, nicht Mainstream, sondern Außenseiter zu sein. Den Wettstreit um das längste, grösste, dickste WAS auch Immer haben, glaube ich schon viele in seinem Alter aufgegeben, und manchmal blitzt schon durch, das Tradition und das Erhalten gewisser Werte durchaus cool sein kann. Und darauf, dass das so ist, bin ich ein wenig stolz.

0 mediensegler 28.12.2012, 01:51 Uhr

The Great Artiste27. Dezember...

The Great Artiste27. Dezember 2012, 14:31 . P.S. Mein "Weihnachtsbaum" passt da wieder nicht ins Bild, geschweige denn auf normale Monitore, aber Jungs sind manchmal so, und Widersprüche gehören zum Leben, wie Zimt zum Hirschbraten. ;-) Wenn man keine Zeit hat, muss man sie sich nehmen, und Herzblut investieren, das rentiert sich immer, auch wenn man müde ist.

DIE vereinigten Staaten? DIE...

DIE vereinigten Staaten? DIE Israelis ? DIE Deutschen? DIE Bayern? Solche Vereinfachungen kann man n.m.M. nur ironisiert verwenden, um festzustellen wie EINZIGARTIG (wir) doch alle sind! :-) . Nachdenken. Umdenken trotz (!) jahrelanger Erfahrung? Geht das überhaupt noch? Sind die eigenen Strukturen noch flexibel? Raus in den Wald! Wind, Bewegung, Klimmzüge… Einer geht noch! . Joe Jackson: If you want to know about the gay politician If you want to know how to drive your car If you want to know about the new sex position You can read it in the sunday papers, read it in the sunday papers Sunday papers don't ask no questions Sunday papers don't get no lies Sunday papers don't raise objection Sunday papers don't got no eyes http://www.youtube.com/watch?v=DZ3NDP-Qiak . @ Mediensegler - bei "Herzblut investieren" fällt mir sofort Ian Dury ein: "There ain't half been some clever bastards" http://www.youtube.com/watch?v=PPvRsLWlDXw . @ all ♪♫ a jolly good show for your Body and soul 2013 ♪♫

0 Helmut Weiß 28.12.2012, 11:54 Uhr

Ich will mal jetzt kürzere...

Ich will mal jetzt kürzere Bögen zu Eartha Kitt schlagen. Sie war nicht nur Liebling von Magnaten, sondern auch Aktivistin gegen den Vietnamkrieg. Ihre berühmte Äußerung vor Lady Bird Johnson, daß der Krieg für die Probleme mit der amerikanischen Jugend verantwortlich sei, bestrafte das Weiße Haus innerhalb von 2 Stunden mit der "Abschaltung" der Karriere der Künstlerin. Papst Benedikt könnte die Doppelbödigkeit des Liedes trotz seines Alters und Berufes durchaus erkennen und würde es sicher gutheißen. Natürlich würde die Umarbeitung in einen gregorianischen Gesang die Verbreitung in der katholischen Kirche fördern.

0 Der Tiger 28.12.2012, 12:35 Uhr

@prince Matecki – Ich kann...

@prince Matecki – Ich kann das nur bestättigen. Ich habe einmal mit einem israelischen Offizier zusammengearbeitet. Der war super intelligent (unvergleichbar gescheiter als die Offiziere anderer Nationen, mit denen ich auch beruflich zu tun hatte). Logischerweise, denn Kriegführen ist für diese Armee bittere Notwehr und dient nicht in erster Linie dazu, von politischen Fehlern abzulenken und der heimischen Rüstungsindustrie Aufträge zuzuschustern.

0 perfekt57 28.12.2012, 13:28 Uhr

und wäre noch mal eine kleine...

und wäre noch mal eine kleine frotzelei am rande? ohne absicht auf zweck? und fast ganz, ohne uns deswegen gleich im wort wenden zu müssen, sicherlich. denn . wer in den wald geht, muss auch sehen, ob er wieder heraus möchte. . oder er bliebe gleich da, für immer, sich unter unseren germanen in gedanken über mooslagen zu ergehen, hurtig-lustig auch in thing-spielen zu hüpfen, nächtens grau im kaltschlamm zu wühlen oder gesunde thannennadeln zu inhalieren und dämpfe. und ahoi-brause war anderswo. und des vielfältigen, ewig-jungen gesellschaftlichen diskurses wegen und der antheilnahme. aber. (und manch' lindmilder, immergrüner frühwald kommt auch zur erinnerung, http://www.youtube.com/watch?v=7ytIY3CKn_Y - der hat aber mit "wald" hier im blog nichts zu tun, wir wissen das auch, kam aber trotzdem) . und @zeitgeist - manche der heute alten - die, die vor 40-50 jahren überall landstrassen verbreiterten, um mit tacho 110 geschmeidig-schnell "an die schaff' zu kommen, jetzt aber "rückbau" favorisieren "und viele tempo 70-schilder gegen hirnlose raser" - heute aber überall in den vom internet aufgelassenen altbauten, einzellagen und gehöften "museen" errichten wollen und scheinbar müssen, "generationendenkmal zu werden" - viele von denen scheinen bisher noch kein bißchen von alleine darüber nachdedacht zu haben, dass das volk israel nach seinem auszug aus ägypten auf seiner vierzigjährigen wanderschaft auch nicht alle fünf jahre immerschöne gedächtnishügel aufschichtete, die handwerkskunst und sich selbst zu grüßen, sondern auf solches und überhaupt für dauer verzichtete: verwehte spuren im sand reichen. . und was wir vom amt des zukünftigen deutschen staatspräsidenten (der, von dem kanzler und kanzlerinnen, präsidenten und präsidentinnen die richtlinien der politik vorgesagt bekommen) erwarten würden? na, dass er z.b. amt und beruf des "generationen-dolmetschers" einführen würde: früher konnte man "die alten" schließlich gerechterweise ganz einfach ignorieren und machen was man wollte - heute muss man ihnen vielfach intensiver sagen, was die klugen jungen wollen. sonst kapieren die nicht: problem institutionalisert. . oder so.

0 perfekt!57 28.12.2012, 14:36 Uhr

danke herr weiß - auch sie...

danke herr weiß - auch sie schreiben es! . "Die Oldtimerszene wächst und verödet gleichzeitig. In einem der Geschichte abgewandten Land unterzieht sich niemand freiwillig mit Freude solcher Anstrengung. Schon das sinnerfassende Lesen macht vielen große Mühe." http://www.oldtimer-weiss.de/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=5&Itemid=48 . (wir hatten einen relativ aktuellen n24-bericht über die firma facebook verlinkt, der hier aber leider nicht freigeschaltet wurde. darin u.a. eine junge us-amerikanische geigerin, geschätze 24 jung, die sagte "früher habe ich immer die "tribune" gelesen, das habe ich aber inzwischen völlig aufgegeben, seit ich bei facebook auch ein bezahl-abo für online-spiele habe - und mich deswegen auch verpflichtet fühle mehrmals täglich nach dem rechten zu sehen, weil es mich ja auch geld kostet".)

I like this one from Ian...

I like this one from Ian Dury. http://www.youtube.com/watch?v=A61i0Xscj-k

0 donalphonso 28.12.2012, 14:49 Uhr

Nun, ich bin bislang noch...

Nun, ich bin bislang noch immer so halbwegs heil herausgekommen. Vor dem Wald habe ich keine Angst. Da sind wenige Menschen.

Richtig guter Link...

Richtig guter Link : http://www.youtube.com/watch?v=Gvbo7xJ-lvU&feature=youtu.be Nur, falls Sie wissen wollen warum es so mies läuft.

@ The Great Artist : Nur eine...

@ The Great Artist : Nur eine kleine Zahl dafür, wie weit sich in den USA die Bevölkerung von der Zentralmacht weg bewegt hat. Oder bewegt sich die Zentralmacht ? Food Stamps Bezieher in Sep´2012 : 47,710324 Millionen (Allzeithoch) Diese Menschen bekommen 134,29$ pro Monat in Form von Barhilfen zum ESSEN kaufen (googeln Sie SNAP). In den USA müssen etwa 50% der Menschen mit Armut kämpfen und das ist sehr bequem. Wer arm ist der kümmert sich nicht um Politik. Das Äquivalent : In den USA wurden von 2001 bis 2011 7,6 Billionen US-Dollar an Steuergeldern für die Nationale Sicherheit ausgegeben. Und das Schicke ist, diese 7600 Milliarden hatten die USA garnicht und die Geheimdienste mit etwa 500 MRD. pro Jahr sind in diesen 7600 Mrd. nicht einmal enthalten. Aber das ist ja auch einer der Gründe warum der anglikanische Finanzmarkt diesen Finanzkrieg gegen die Eurozone führt. Mag sein das der eine Zeit ausgesetzt wird, weil man Zustimmung zu diesem neuen Krieg braucht. Kann auch sein das unsere willfährigen Geheimdienste die nächste Bombe in einem Bahnhof wirklich explodieren lassen, um Opfer und Polarisierung der Öffendlichkeit pro Krieg zu erreichen. Ganz sicher haben wir genug eigene Probleme und Dreck unter dem Teppich und oder auch vor unserer eigenen Tür den man wegkehren müßte, also wir brauchen keine Dreckimporte .... ne wirklich nicht. Nicht einmal aus god´s own country und god wird ja jedes Jahr von Forbes postuliert. Wenn also die amerikanischen Fundamentalchristen zur letzten Schlacht gegen den Leibhaftigen antreten wollen, dann bitte nicht falsch abbiegen. Die Schlacht tobt nicht am Tempelberg, die wird in Manhattan und London geschlagen. Also Busse zur WallStreet und Flieger nach London und Jersey. Die Blicke auf den nahen Osten zu lenken ist in dieser Betrachtung ein "Werk des Teufels". Wir werden alle betrogen ....... ("Gottes Werk und Teufels Beitrag" ist auch ein sehr guter Film)

0 Der Tiger 28.12.2012, 15:44 Uhr

@perfekt57 – Sie wünschen...

@perfekt57 – Sie wünschen ‘eine kleine frotzelei am rande? ohne absicht auf zweck’ Also: ich bin nicht der Tiger vom Wald. Tiger Wood war zwar mal die Reklamefigur für Accenture, und Accenture hat sein Hauptquartier im einzigen deutschen Dorf in das ich regelmäßig ein und aus und in den Wald gehe. Aber Golf spiele ich nicht. . Schiffbruch hat mit mir auch noch niemand erlitten. Mein Freund, auf dessen Boot ich mich regelmäßig einladen lasse (kann ich mir leisten, denn ich will ja nicht BuPrä werden), ist ein ausgezeichneter Kapitän. Wir amüsieren uns immer gemeinsam, wenn wir zugucken, wie andere Boote in den Gewässern um Vancouver ebbehalber auf Sand laufen. Selbiger Freund hat mir vor Jahren schon die englische Version vom Schiffbruch mit Tiger geschenkt.

@ achwas. Mir gefällt Ian...

@ achwas. Mir gefällt Ian Dury auch. http://www.youtube.com/watch?v=NduKrNAZp4I

Hab mal kurz im Archiv der...

Hab mal kurz im Archiv der Stuetzen geschmoekert: Dezember 2011 waren wir alle viel lustiger. Wer vermiest hier eigentlich die Stimmung? . (Vermutlich die Israelis und die Amerikaner.)

0 donna laura 28.12.2012, 17:08 Uhr

liebe Der Tiger, meilenweit...

liebe Der Tiger, meilenweit entfernt davon, sie korrigieren zu wollen, aber - es ist kurios, nicht wahr, doch glaube ich mich äusserst vage nur zu erinnern, dass man einst tiger wutz sagte.

0 donna laura 28.12.2012, 17:13 Uhr

liebe Der Tiger, pardon, hopp...

liebe Der Tiger, pardon, hopp möchte ich sie nicht nehmen, aber wenn schon frotzelei gewünscht wird, so kommt man dem doch gerne nach, denn es gibt kaum etwas, das weniger mühsal bereitet: wussten sie, dass tiger im chinesischen so viel wie drachen bedeutet, i.s.v. giftiger hausdrachen mit lockenwicklern und herunterrutschenden strümpfen.

0 perfekt!57 28.12.2012, 17:33 Uhr

@15.49 - mit oder ohne...

@15.49 - mit oder ohne motorsäge? oder warum trotz mit auch ohne? (zweige lassen sich biegen, sie wollen doch auch meist gar nicht brechen, und sägen kann man kalt auf den rücken schnallen, *g*) . @ tiger - aber bitte natürlich nicht - vielmehr bitte zurückfrotzeln ("... denn in unserem wald, da es ein zauberwald ist, was aber nur die eingeweihten wissen und die netten und die mehr guten, da gibt es mittendrin, dass hatten sie vergessen zu schreiben lieber p., oder waren nicht eingeweiht, nicht wahr, also immer noch nicht, (und werden auch nie, *g*, p.) nämlich ein großes, gutes, nettes loch. im boden. und das weitet sich zu einem schacht. und durch den verschwinden wir dann immer ganz schnell und fast heimlich aber selbstbewußt und unerkannt, und kommen dann in den wäldern dicht bei b.c. und p.o. flugs wieder heraus, ganz ohne jetlag und mit höchstens fünf minuten zeitverzögerung aber nicht erdverschmiert, dafür aber höchst gut gelaut, windwillig, das grinsen glücklich wie breit gel-gecoated, and ready for take of in musto gewandet ...)

0 perfekt!57 28.12.2012, 17:59 Uhr

@ gastgeber - es würde uns...

@ gastgeber - es würde uns sehr freuen, wenn sie auch freischalten würden, was wir ganz neutral an stellungnahmen schreiben. . z.b. heute mittag auf herrn weiß, 12:54 "danke herr weiß - auch sie schreiben es. . "Die Oldtimerszene wächst und verödet gleichzeitig. In einem der Geschichte abgewandten Land unterzieht sich niemand freiwillig mit Freude solcher Anstrengung. Schon das sinnerfassende Lesen macht vielen große Mühe." http://www.oldtimer-weiss.de/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=5&Itemid=48 . (wir hatten einen relativ aktuellen n24-bericht über die firma facebook verlinkt, der hier aber leider nicht freigeschaltet wurde. darin u.a. eine junge us-amerikanische geigerin, geschätze 24-26 jahre jung, die sagte "früher habe ich immer die "tribune" gelesen, das habe ich aber inzwischen völlig aufgegeben, seit ich bei facebook auch ein bezahl-abo für online-spiele habe - und mich deswegen auch verpflichtet fühle mehrmals täglich nach dem rechten zu sehen in meinem gegen dollar-abbuchung bezahlten virtuellen paradies - eben, weil es mich ja auch geld kostet".) . und auch das mr. zuckerberg offensichtlich gut plant, was er macht, in dem er nach dem motto "gemeinnutz geht vor eigennutz" (so der terminus technikus hier im lande) handelt, finden wir bemerkenswert - und ist es auch, meinen wir. immerhin spendete er gerade erst aktien im werte von 500 mio dollar an eine erst vor 5 jahren gegründete stiftung, die "svcf". http://www.siliconvalleycf.org/ http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/facebook-mark-zuckerberg-spendet-500-millionen-dollar-11998992.html

0 donalphonso 28.12.2012, 18:30 Uhr

Pardon, tagelang war hier...

Pardon, tagelang war hier wenig los, und gerade bin ich im Schreibrausch.

0 donalphonso 28.12.2012, 18:32 Uhr

(Und davor habe ich geschraubt...

(Und davor habe ich geschraubt und gekocht und Facebook habe ich auch nicht)

0 donalphonso 28.12.2012, 18:33 Uhr

Jetzt müssten alle da sein,...

Jetzt müssten alle da sein, oder?

pardon, aber pacta sunt...

pardon, aber pacta sunt servanda ist nicht do ut des

0 donalphonso 28.12.2012, 19:21 Uhr

Ja sicher. Und?...

Ja sicher. Und?

0 Der Tiger 28.12.2012, 19:46 Uhr

@Donna Laura – Chinesische...

@Donna Laura – Chinesische Tiger mit Lockenwickler? Vielleicht sehen die aus wie Mutti, die ihre rutschenden Strümpfe auch immer unter ihren Hosen versteckt. Russische Tiger sind natürlich auch interessant. Scheinen eine Vorliebe von Putin zu sein: . http://www.google.nl/imgres?imgurl=http://static.guim.co.uk/sys-images/Guardian/Pix/pictures/2008/10/10/putin-tiger-460x276.jpg&imgrefurl=http://www.guardian.co.uk/world/2008/oct/11/russia-wildlife&h=276&w=460&sz=30&tbnid=AHlQ6-rjiasy2M:&tbnh=64&tbnw=107&prev=/search%3Fq%3Dputin%2Btiger%26tbm%3Disch%26tbo%3Du&zoom=1&q=putin+tiger&usg=__bbnOxWwE-fyI2MOKvIaKYJ5cqY4=&hl=nl&sa=X&ei=rvTdUPy0DqSR0QW-noGgAw&ved=0CBYQ9QEwAA . http://www.youtube.com/watch?v=Hkt5G0uHO0g . @perfekt!57 – Meinen Sie Alice im Wunderland? Schwarze Löcher begeistern mich nicht. Dann schon lieber fliegende Teppiche.

0 Der Tiger 28.12.2012, 19:54 Uhr

@perfekt!57 – Meinen Sie...

@perfekt!57 – Meinen Sie Alice im Wunderland? Schwarze Löcher begeistern mich nicht. Dann schon lieber fliegende Teppiche. . Auch so ein schwarzes Loch, wenn ich mich mit den Stützen amüsieren will, komme ich nicht drum herum, zu lesen: . Wer macht was im Kanzleramt? . Wie sieht die Woche der Bundeskanzlerin aus? . Was sagt die Bundeskanzlerin heute im Potcast? . Was macht die Bundeskanzlerin heute? . Finde ich sehr gut. Das Bundeskanzleramt finanziert diesen FAZ Blog... aber nicht mit meinen Steuern (auf denen sitzt der Calvinist Rutte).

@ Filou 28. Dezember 2012,...

@ Filou 28. Dezember 2012, 17:43 : Sry, ich gelobe thematische Enthaltsamkeit.

0 Der Tiger 28.12.2012, 20:33 Uhr

Vielleicht sollte der Frosch...

Vielleicht sollte der Frosch . http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/philipp-roesler-frosch-im-wasserbad-12008665.html . mal beim Rutte in die Schule gehen, who ‘teaches two hours a week at the Johan de Witt College in The Hague.’ http://en.wikipedia.org/wiki/Mark_Rutte

Holly, das 'Sorry' ist Unsinn....

Holly, das 'Sorry' ist Unsinn. Leider ist es so, dass wir irgendwelche Bedrohung erfuehlen, diese gerne in fernen Gegenden verorten weil es einfacher ist, eigenwillige, aber freie Gesellschaften anzuklagen. Die tun uns naemlich nichts, die sind nicht rachsuechtig, die verachten uns nur. Die geographisch naechstliegende Bedrohung ist in unmittelbarer Naehe. Die wollen wir nicht sehen, denn das wuerde konsequentes Handeln erfordern. Kehren wir darum besser erstmal vor unserer eigenen Haustuer. Danach koennen wir uns guten Gewissens und durch eigenes Beispiel den anderen Weltproblemen zuwenden.

@holly01: Ich lese...

@holly01: Ich lese Enzensberger seit '59 und ab und zu immer noch. Was ist an seinen Essays oder Gedichten "sinnfreier Sülz"? Ich les' da reichlich Sinn; ob man das versteht oder eine andere Meinung hat, ist eine andere Frage. Aber "sinnfreier Sülz"? Nee. Was mögen Sie denn außerdem nicht? (ich frag' nur mal, um abzuschätzen, wieviel wirklich hinter ihrem krassen Urteil steckt)

0 perfekt!57 28.12.2012, 22:43 Uhr

@20.54 - die themen hatten wir...

@20.54 - die themen hatten wir so hier nicht gesehen. . und @holly01 - das musste wohl mal gesagt werden, und darum hat ers gesagt, für uns kein problem, es ist ein salon, und wir sind tolerant - und seine meinung ist in deutschland, und wäre es in einer kondensierten version, wahrscheinlich verständlich - und für viele mitteleuropäer womöglich (größten)teils zustimmungsfähig. (1) (und zwar vollkommen nationenfrei: sowieso. wer in einer solchen patsche steckte ja im grunde relativ egal. überlegungen wie holly01 werden aber viele so womöglich immer und immer wieder anstellen. solange es nicht gelänge, die anlässe abzustellen) . aber tiger, last, but not least, sie haben natürlich den nagel auf die spitze getroffen: . wo ist die kanzlerin?! . auch wenn von der hier sonst eher nicht die rede war. die ist nämlich beobachtbar wirklich anscheinend seid ca. drei wochen irgendwie "weg". (und wenn alle medien gemeisam schweigen, denn kennen sie auch den nicht zu veröffentlichenden grund) auch uns fiels auf. . und danke fürs fischen nach komplimenten (war's schon die grundangel? *g*) (und klar gäbe es auch dafür evtl. assoziationen: http://www.youtube.com/watch?v=LVpRjFw8Cdg) . ((1) @holly - an irgendeiner stelle hierin sagt ein amerikaner, der schon relativ von anfang an dabei war, frank und frei: "die user sind nur das produkt bei facebook, und man muss nur dem strom des geldes nachgehen, dann sieht man das ganz deutlich..." - http://www.dailymotion.com/video/xqwiap_mark-zuckerberg-inside-facebook-die-facebook-story-n24_people#.UN4dCKywWSo (solange dieser mögliche anteil an den sichtweisen nicht der freiheit zu opfer fiele..) . und wir jagen keine tiger. nicht mal komplimente. oder buchstaben (salon vorhänge evtl., from time to time...)

0 perfekt57 28.12.2012, 23:23 Uhr

denn salonvorhänge gehören...

denn salonvorhänge gehören mit der peitsche entfernt, wenn sie zu sehr im winde flattern .... . (*g*)

0 donalphonso 28.12.2012, 23:33 Uhr

Etwas zurückbinden sollte...

Etwas zurückbinden sollte hoffentlich reichen,

@ Filou 28. Dezember 2012,...

@ Filou 28. Dezember 2012, 22:31 : Ich danke für Ihr Verständniss. @ perfekt!57 28. Dezember 2012, 23:43 : Auch Ihnen Dank für das Wohlwollen. Ich halte es für wichtig in der Menge aufmerksam zu sein. Die Medien sind selten hilfreich. @ Jeeves 28. Dezember 2012, 22:41 : Ich bin Jg. 1963 und kenne Enzelberger (natürlich) ebenfalls. Bei einem Menscher der sowohl Bildung, als auch Wortgewalt hat erwarte ich solides Handwerk. Mit 40 Fragen in die Überschrift zu gehen und dann weder die Fragen zu liefern, noch ein einziges Thema auch nur annähernd zu umreissen ist einfach nur billig. Da habe ich mich wirklich geärgert. Mein Vorwurf ist schlicht : er ist weit weit unter seinen Möglichkeiten geblieben, um denn gewährten Raum mit Inhalten zu füllen. Dadurch hat er den Lesern ihre Zeit gestohlen und nichts adäquates als Gegenwert geliefert. Die Intellektuellen in Deutschland glänzen seit Jahren (vielleicht sogar seit Jahrzehnten) durch geistige Abwesenheit. Das sie keine Führung übernehmen ist peinlich. Das sie offensichtlich nicht einmal willens sind auch nur Anregungen zur Verfügung zu stellen ist (für mich) armselig. Darum der unfaire Ausdruck "Sülz". Ich lese hier im Blog mehr und besseres als von den sogenannten Geisteseliten auf der Seite 1. Das ist schön für den Blog und sagt aber leider viel über das Bildungsniveau an der Spitze der Gesellschaft aus. Es reicht, wenn einer mal gut war, um in diesem desaströsen Umfeld bestehen zu können und genau das ist die Basis von meinem Zorn. Die arbeiten weder inhaltlich noch thematisch an einer erkennbaren Weiterentwicklung. So Leute wie Prof. Schachtschneider oder Öffentlichkeitsarbeiter wie der Hr. Pispers oder Menschen die eine sichtbare Entwicklung über Jahre durchlaufen wie der Hr. Hofer oder Prof. Huber (beide Geldwesen), da ist wenigstens Substanz (jeweils vollkommen unterschiedlich, aber dynamisch und immer sehenswert), aber nur so ein billiges wischi waschi, nach dem Motto "für jeden was dabei, schaut mal selbst was geht", das mag ich so garnicht. Ich hoffe es ist zu verstehen, wie ich es meine.

0 perfekt!57 29.12.2012, 16:32 Uhr

@holly01 -aber ja. nur macht...

@holly01 -aber ja. nur macht man manchmal die rechnung auch ohne die biologie. z.b. die alterslust. also der evtl. in verbindung mit alterung/vergreisung: und dann ist es "eh wurscht, was ich den dösbaddeln von jüngeren hier noch abliefere. wenn die auch so blöde sind, mir zuhören. und wären es lauter stolpersteine, soll's doch: die haben ja noch ein paar dumme jahrzehnte vermutlich länger zeit, als ich, dann auch wieder gedanklich aufzustehen. und das zu lernen war ich hilfreich ewesen, wie toll. und hab' auch noch kohle gekriegt, für meine lust - und die enkel." . eigene texte zählen! und zwar nicht als reflex auf vorkommendes! sondern neuschöpfung! (aber wem sagen wir das ... ) (vorfindliches... ok, *g*))

0 perfekt!57 29.12.2012, 16:37 Uhr

zurückgebunden kommt gut....

zurückgebunden kommt gut. ("gerade unter möglicher gedanklicher inanspruchnahme eines weit gebundenen bukets möglicher adjektive dazu...", *g*, "also aus der vielfalt der welt.") ("schön, stark, einzigartig, frech, anmutig, sauber, köstlich, rar", rufts die welt ...). und motoröl. also motoröl darf auch ein.

Danke Holly01 für Ihre...

Danke Holly01 für Ihre zusätzlichen Ausführungen MORGENS UM 05:10! Eindrucksvoll! . Nun.. könnte es ja sein, dass einige der "Eliten" schon zu lange im "abgesicherten Modus" agieren, um noch ein scharfes, vor allem zeitgemäßes Bild hinzubekommen. (Schauen Sie sich den Schily an; der hat sich doch sein ganzes früheres Renommee zerstört, und er merkt es noch nicht mal.) . Jenseits von Gut+Böse - da wird’s öd. Blöd.

@ perfekt!57 29. Dezember...

@ perfekt!57 29. Dezember 2012, 17:32 : Alterslust? Das muss ich erst sacken lassen, dazu fällt mir gar kein guter Spruch ein. Ich habe gelesen endvierziger mit schütterem Haar und Spitzbauch sind ganz groß im Kommen........ @ achwas 18:24 : Ein Absacker vor dem zu Bett gehen, ich bin eine Nachteule.

0 perfekt!57 29.12.2012, 20:43 Uhr

die anführungszeichen waren...

die anführungszeichen waren doof. ich laß sie demnächst weg.

0 perfekt57 29.12.2012, 21:22 Uhr

@ achwah - nett aber wir...

@ achwah - nett aber wir finden unsere position diesbezüglich ggfls. weiter und vielleicht auch weiser oder besser überlegt: . herr dr. schily hat sich um die bundesrepublik deutschland verdient gemacht. . und was ist oder wäre das gegen die wahre oder falsche feststellung/behauptung, dass er jetzt angl. "seinen ruf ruiniert hätte"? (mit betonung auf "jetzt") der mann hat doch nicht gelebt, wie er gelebt hat, um einen ruf mit ins grab zu nehmen, nicht wahr? vielleicht doch, aber. das kann und soll zwar auch sein - ist aber nicht bedingung! "und ansonsten frage man dazu "gefälligst" einmal herbert wehner!" - den wollen und können aber auch die wenigsten befagen, weil sie sich selbst zu wichtig - oder zu feige. die antwort könnte nicht passen! . http://www.n24.de/news/newsitem_5593774.html - nur 90 minuten. . deutschland ist es egal, ob einer mit 80 seinen ruf ruiniert - wenn er dafür aber zwischen 18 und 78 sein leben hingegeben, an staat, volk und vaterland, an recht und gesetz, und all dies womöglich sogar aussergewöhnlich und furchtlos, furchtloser, als manch' anderer eben: die knochen hingehalten hätte. wo andere "planstelle" hatten. . aber, was sagen wir. http://www.youtube.com/watch?v=48UanhqPJdI eins bis sechs http://www.youtube.com/watch?v=j6qwzSIZ2vY ob 0:14 "rechstaatliche grundsätze", jaja.

@Perfekt57 - ich sehe das...

@Perfekt57 - ich sehe das anders. Wir stellen fest, dass die Moral abhanden kommt. Bei wem? Bei den Schnäppchenjägern, bei den Abstaubern... . Dass ein Otto Schily - mit der Gabe des scharfen Verstandes gesegnet- Entscheidungen trifft und dann daran Geld verdient, halte ich für unlauter. Aufsichtsratvorsitzender zu werden bei einem Unternehmen welches u.a. die elektronischen Pass-Systemen herstellte, die er als Innenminister vorangetrieben hatte, zeigt einmal mehr die Verflechtungen der Politiker mit den Lobbyisten. . Otto Schily ist kein Kleinbürger, hat eine exzellente Erziehung genossen. Und dann gesellt er sich zu "denen", die - um einen Reibach zu machen, diese Verflechtungen nicht erkennen (können?). (ich kenne die Filme über Schily, habe Austs RAF-Buch und Stefan Reineckes Buch über Otto Sch. gelesen.) . http://www.spiegel.de/politik/deutschland/otto-schily-und-ulrich-junghanns-ex-politiker-machen-gute-geschaefte-a-854760.html

@ achwas 09:49 : Da der Salon...

@ achwas 09:49 : Da der Salon leer ist und keiner mehr zuhört habe ich zu diesen Politikertypen eine Lebensbeichte, von einem Lobbyiesten : https://www.youtube.com/watch?v=B2FbUENX80E Sehr derb, aber sehr treffend.

0 perfekt57 31.12.2012, 16:02 Uhr

@ 08:49 - es gibt vermutlich...

@ 08:49 - es gibt vermutlich einen unterschied zwischen einer privatmeinung, einer öffentlichkeitsfähigen meinung, einer übertriebenen privatmeinung und einer übertrieben privaten meinung: anscheinend wissen sie genau, wer sie sind. . @holly - jetzt wissen wir das also auch. wobei uns das irgendwie, sagen wir ein wenig nur "germanozentriert" vorkommt nicht wahr? wir dachten einmal mehr erneut an diesen link: http://www.ryanair.com/de/guenstige-flugziele - bißchen scrollen, denn kommt die europakarte. und man beachte evtl. erneut z.b. frankreich: da hat die marktwirtschft, also ryanair, keinen einzigen roten stützpunkt. sondern so eher gelbe "hilfsstützpunkte", die kaum 3 oder 5 ziele anfliegen. "weil die franz. zentralregierung das aus gründen des dirigistischen vorteils für eigene unternehmen so will, trotz preisnachteilen fürs eigene volk", so ein vermutliches vorurteil. während man von warsaw oder wroclav in die halbe welt fliegen kann. es sind also andere, die sich um uns verdient machen. wobei in zeiten wie diesen wahrscheinlich dieselben sachverhalte vielen versch. zusammenhängen auffallen: es gibt also eine europäische disbalance, a. im liedgut (nicht alles unsere ist für alle gut, q.e.d), b. aber auch in den marktoffen-, beschränktheiten der staaten, mit all den weiteren rückwirkungen auf die weltmarkttauglichkeiten der jeweiligen bevölkerungen gibt es große unterschiede - und mitteleuropa unternimmt anscheinend von selbst nichts, die anderen auch nur halbwegs sinnvoll kennenlernen zu wollen, fürs gemeinsame mitverantwortung zu übernehmen auch: "hautsache wir fliegen billig über die weg. und können wir doch nichts dafür, wenn die so dumm sind".

0 perfekt57 31.12.2012, 20:05 Uhr

".... wahrscheinlich dieselben...

".... wahrscheinlich dieselben sachverhalte in vielen unterschiedlichen zusammenhängen als immer dasselbe auffallen: die kovergenz der europäischen staaten ist anscheinend zu einem nebeneinander her - höchstens! noch - verkommen." und auch die faz unternimmt aktiv nichts, dies zu ändern, als in leitartikeln an andere zu appelieren. (?) http://www.faz.net/aktuell/politik/unzufriedenheit-ueber-europapolitik-ein-silvesterwunsch-12010471.html . aber immerhin stößt man ins selbe horn. . "und kein wunder, dass berlin richtigerweise in warschau vermutlich bereits mit notwendigkeit so etwas wie ein marktwirtschaftliches "klein-paris" sieht". . nun denn.

Werter perfekt57, Ihnen muss...

Werter perfekt57, Ihnen muss doch wohl wirklich niemand erklären, daß wir es mit Kino zu tun haben. Die Informationen werden bei der Entstehung selektiert und sortiert. Was die Leute mir dem anfangen, was ihnen erzählt wird interessiert doch in Wahrheit niemanden. Der Aufschwung ? Kino. Wer hatte denn Aufschwung? Hat irgend jemand nachvollziehbar hinzugewonnen? Geldvermögen ist nonsens. Bestellen Sie heute 2 Billionen zusätzliches Volksvermögen, dann wird das in 30 min. ausgewiesen. Das ist nur Buchhaltung. Die "Krise"? Das ist doch nur das radikale Kürzen auf dünner Informationsbasis. Alles nur Kino, wie bei "Wenn der Hund mit dem Schwanz wackelt", auch ein netter Film. Die am Ende der Nahrungskette sind nur ganz ganz nah dran. Es gibt keine Krise ! Wenn Griechenland heute kein Geld von einer Bank bekommt, dann gründet dei griechische Regierung eben selber eine Bank. Diese Bank verleiht das Geld an Griechenland zu sagen wir einmal 1,5%. Das ist weder technisch noch rechtlich irgend ein Problem. - Bankgründung - Bilanzausweitung Aktiva und Passive je 1 Billion - Tausch geschöpftes Geld gegen Staatsanleihen zum Nominalwert fertig ist die Maus. Schuldenschnitt ist doch lachhaft. Die schreiben doch nur das Geld ab, welches schon vor Jahren für den "war on terror" verfrühstückt wurde. Ich denke mir meinen Teil wegen der rechtlichen Seite lieber leise, wenn ich sehe, daß der Mann, welcher als Innenminister unerträglich war, weil er die Bürgerrechte garnicht schnell genug einkassieren konnte, jetzt ausserhalb aller Gesetze steht. Der ESM Junkie kann tun und lassen was immer ihm beliebt. Ich glaube Ihnen nicht, daß Sie das alles nicht sehen...... Darum finde ich dieses geschniefe wegen der Abgstumpftheit der Massen und der Länderbeziehungen zumindest sehr halbherzig. Selbst wenn viele nicht wissen was passiert, es fühlen doch alle den Betrug. Und genau das ist es in meinen Augen, nichts als ein Diebstahl von wenigen an vielen. Halten Sie sich das einmal vor Augen : 10% Schmiergeld ist die Daumengröße bei Subventionen und sogenannten Staatshilfen. Rechnen Sie doch einmal fix nach, was da die "Macher" der Nation auf den geheimen Nummernkonten auf den südlichen Kanalinseln so versammelt haben müßten. Ich kann verstehen, warum "die" GB in der EU halten wollen und nicht einfach nur schallend lachen, wenn die mit Austritt drohen. Die Drohung ist nämlich in etwa so gehaltvoll wie "ich halte jetzt die Luft an, bis ihr alle macht was ich will". Auf die Schweiz dreschen und das Geld nach Gb verbringen, hach wie geschickt ... ich lach mich tot.

0 perfekt57 04.01.2013, 11:36 Uhr

@holly - gut, wir versehen...

@holly - gut, wir versehen das, aber ein einwand - sitze ich in der provinz, auf dem sofa, auf dem dorf mit unseren netten guten alten leuten von gestern zusammen, dann wollen die die welt vor allem auch so: gut. und gut erzählt bekommen, und alles gut und richtig finden. auch rechtmässig dürfen. weil das ihrer altersgemäen psychologischen grundierung entspricht. und barmherzigkeit gibt das, was sie kann. wenn sie schon den menschen und die europäischen verhätnisse nicht ändern kann. (und auch die eigene gier nicht, zumal, wenn sie sich erfolgreich einsetzten und anwenden lässt. durch aussprache warmherzig-kluger beschönigung an eine zahlenmässige überlegene rentner- u. pensionärsschaft. ... .)

Sehr verehrter perfekt!57, ich...

Sehr verehrter perfekt!57, ich denke dieser Text war nicht einfach und dafür danke ich Ihnen.

0 perfekt57 04.01.2013, 16:59 Uhr

wofür das volk zeit aber noch...

wofür das volk zeit aber noch hat... https://www.youtube.com/watch?v=ECjz5Y7Antk

0 perfekt57 04.01.2013, 20:51 Uhr

@ holly01 -...

@ holly01 - bekannt? . http://www.youtube.com/watch?v=er0ExuM-kPQ http://www.youtube.com/watch?v=xkAo6zjFBXg http://www.youtube.com/watch?v=bjm8zwp3bY4 pa

@ perfekt57 : Also das Vid von...

@ perfekt57 : Also das Vid von 17:59 kannte ich schon, aber danke, sehenswert. . Den CCC kenne ich ganz grob seit 2000 und habe mich inhaltlich etwa 2005 von der Schiene verabschiedet, das hatte viele Gründe. Nichts desto Trotz machen die einen wichtigen Part und sind zum Glück noch aktiv. Frau Kurz kenne ich nur aus 2 oder 3 Vids, das Gespräch mit deMiesere kannte ich bereits. Sie ist clever, engagiert und macht im Rahmen des möglichen einen guten Job, weil Sie (aus der Ferne betrachtet) genug Abstand hält, um sich nicht übermäßig instrumentalisieren zu lassen. Natürlich wird jeder der in das mediale Licht tritt benutzt, das kann niemand verhindern, das ist ganz der Preis für öffendliches Auftreten und der Preis für Reichweite. Die Plattform "taz" finde ich erschreckend naiv.

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.