Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Stützen der Gesellschaft
Stützen der Gesellschaft

Willkommen im Blog der besseren Gesellschaft oder dem, was heute davon übrig ist, in der finanziellen Sorglosigkeit und beim Klassenkampf von oben gegen Neureiche und andere Zumutungen. Mehr

Von

Alle Beiträge zum Thema "Aufzucht"

Die Krise des bürgerlichen Drohpotentials

Alles wird phantastisch und schlimmstenfalls gut: Hinter den Zäunen der Reichen breitet sich Sorglosigkeit aus. Wie die Prügelstrafe haben dort alte Unsicherheiten zur Disziplinierung keinen Platz mehr. Mehr 01.08.2014, 15:49 Uhr von Don Alphonso 0 0 0 5

Wie es Euch ohne BrustinspektorInnen gefällt.

Die Zeiten von erzwungener Scham und Sittenwächtern sind vorbei: Wenn heute der zweite Eheversuch unternommen wird, muss sich niemand mehr vor überkommenen Ideologien verstecken. Mehr 28.07.2014, 16:47 Uhr von Don Alphonso 7 25 14 12783

Wie man Sachen ohne staatliche Schnüffler schaukelt

in Zeiten von Discount-Landesverrätern in Ministerien und Diensten muss man mit Sexschnüffeleien im Netz rechnen. Was dem Minister seine analoge Schreibmaschine ist, sollte uns die alte Schaukel sein Mehr 21.07.2014, 14:35 Uhr von Don Alphonso 17 21 19 6816

So gehen Deutsche ein

Nicht schön, aber für eine ordentliche Oligarchie leider unverzichtbar: Was für viele die kollektive Wir-Weltmeisterschaft ist, ist für die anderen die erfolgreich ruhiggestellte Unterschicht. Mehr 17.07.2014, 17:20 Uhr von Don Alphonso 40 48 25 21471

Der Hugo und die 90% Frauenquote

Gestalten Frauen das Betriebsklima wirklich besser? Bewältigen sie jede noch so schwierige Aufgabe mit Charme und Bravour? Unser Autor hat sich in die Höhle des gut bezahlten Löwinnen-Matriarchats gewagt. Mehr 11.07.2014, 08:03 Uhr von Don Alphonso 10 17 9 8881

Der Mindestlohn als Traditionenmord

Nach dem Willen der Politik soll die Generation Praktikum aussterben - aber mit ihr gehen auch beste Ausreden zugrunde, weshalb höhere Töcher und Söhne mit dem Ernst des Lebens noch etwas warten möchten. Mehr 26.06.2014, 16:51 Uhr von Don Alphonso 24 23 17 6181

Die Zukunft will keinen Pool

Eine Villa wegreissen, vier Doppelhäuser hinstellen: Für den Profit werden beste Lagen ausverkauft und nachverdichtet, und anstelle eines kühlenden Pools erhalten die Kleinimmobilienkäufer Klimazertifikate. Mehr 23.06.2014, 15:35 Uhr von Don Alphonso 16 30 11 10672

Völker hört die Choräle

Zurück in die gute, alte Zeit, als alles noch seine Ordnung hatte: Fronleichnamsprozessionen in Bayern haben eine grosse Vergangenheit und Tradition - und ein Mobilisierungsproblem. Mehr 19.06.2014, 19:08 Uhr von Don Alphonso 39 22 19 5527

Die Dosis macht das Nationalismusgift

Wer seine Heimat liebt, verwüstet sie nicht: Wenn in wenigen Wochen Horden deutscher Fussballfans in die Städte einfallen, könnten sie sich ein Beispiel an den vorbildlichen Südtirolern nehmen. Mehr 04.06.2014, 08:12 Uhr von Don Alphonso 30 13 11 6952

Vatertag, nüchtern betrachtet

Man sollte besser "Nochvatertag" sagen: Im Zeitalter von Scheidung und Patchworkfamilien reichen schon nichtige Anlässe aus, um die moderne Beziehungskultur in Zweifel zu ziehen. Mehr 29.05.2014, 15:02 Uhr von Don Alphonso 23 43 20 9632

Zerknirscht wegen vergessener Zweitwohnsitzsteuer?

Das muss nicht sein! Vergessen ist gut, Vergeben ist besser, aber am Besten ist immer noch die legale Vermeidung, die Bewohnern der besten Lagen in Fleisch und Blut übergegangen ist. Mehr 14.05.2014, 14:16 Uhr von Don Alphonso 29 17 12 7120

Die Zwangskollektivierung des Reichtums

Lenin hätte seine Freude an diesen Pauschalurteilen: Wenn Amateursoziologen Klassengrenzen festlegen, werden alle feinen Unterschiede weggesäubert. Mehr 09.05.2014, 14:04 Uhr von Don Alphonso 66 34 11 11804

Mit Mozart zum Wasserwerfer

Dem Adel waren Kuh und Kuhhirte gleich, heute sind vor dem Gesetz alle gleich: Kein Wunder also, dass es keine gewaltsamen Übergriffe der Oberschicht mehr gibt. Dafür marodieren nun andere Klassen. Mehr 30.04.2014, 23:59 Uhr von Don Alphonso 22 26 7 7000

Der Künstler als Trüffelschwein im Klassenkampf

Jeder kennt sie aus den Medien: Die armen, von der Gentrifizierung gehetzten Künstler und Kreativen. Gemeinhin gelten sie als Opfer des Immobilienbooms, aber pragmatisch betrachtet führen sie zu den üppigen Gewinnen von Morgen. Mehr 28.04.2014, 19:47 Uhr von Don Alphonso 53 22 13 8288

Nackt und tot vor der Geschichtsforschung

Sie kennen keine Rücksicht und kein Erbarmen: Historiker werden Stehtische und Brausewerbung nicht als Sieg der Aufklärung sehen, sondern als Versagen an den Möglichkeiten unseres Reichtums. Mehr 24.04.2014, 16:26 Uhr von Don Alphonso 27 22 7 6633

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.