Home
Stützen der Gesellschaft

Stützen der Gesellschaft

Leben, Bildung, Torten und sozialunverträgliches Spätableben unter Stuck und Kronleuchtern.

25. Sep. 2016
von Don Alphonso
26 Lesermeinungen

25
3076
     

Keinen müden Cent für den privilegierten Gender-Iwan

Isch glaub, jetzt kennt ganz Barcelona mein‘ Arsch! Gina-Lisa Lohfink, Ikone des neuen deutschen Feminismus Wissen Sie, immer, wenn ich Texte schreibe, fühle ich mich benachteiligt. Andere können die Gelegenheit nutzen und sich in felixkrulleresker Manier die schönsten Stammbäume und … Weiterlesen

25. Sep. 2016
von Don Alphonso
26 Lesermeinungen

25
3076

     

31. Mrz. 2014
von Don Alphonso
20 Lesermeinungen

0
8184
     

Wie die Welt, die CSU und die Grünen untergingen

Vor der Weltrevolution hätte niemand einen Grünen als Landrat im knallschwarzen Miesbach erwartet. Dass es nun doch so gekommen ist, sagt viel über die CSU und noch mehr über die real existierenden Grünen aus. Weiterlesen

31. Mrz. 2014
von Don Alphonso
20 Lesermeinungen

0
8184

     

23. Mrz. 2014
von Don Alphonso
56 Lesermeinungen

0
8854
     

Die Liebe der Oligarchen zu den Regionen

Venezianer, Katalanen und Flamen wollen raus aus ihren Nationen. Der eigene Stamm ist der letzte Schrei, und Oligarchien wie die alte Republik Venedig sind das neue, goldglänzende Vorbild. Weiterlesen

23. Mrz. 2014
von Don Alphonso
56 Lesermeinungen

0
8854

     

28. Jun. 2013
von Don Alphonso
47 Lesermeinungen

1
8940
     

Mit altem Eisen gegen den neuen Oligarchenschick

Jeder hat heute die Absicht, eine Mauer aus billigen Chinasteinen zu errichten: Angesichts der Verteidigungsanlagen der Neureichen wird kitschiges Schmiedeeisen zur schönen Erinnerung an den alten, freundlichen Westen. Weiterlesen

28. Jun. 2013
von Don Alphonso
47 Lesermeinungen

1
8940

     

24. Mrz. 2013
von Don Alphonso
30 Lesermeinungen

0
16823
     

Die deutsche Armut und die reichen Italiener

Bei nur 51.400 Euro liegt das Vermögen des durchschnittlichen deutschen Haushalts, die Italiener scheinen trotz Krise viel reicher zu sein. Doch das ist nur Statistik – und eine Frage der gekonnten Umverteilung.
Weiterlesen

24. Mrz. 2013
von Don Alphonso
30 Lesermeinungen

0
16823

     

28. Nov. 2012
von Don Alphonso
175 Lesermeinungen

0
946
     

Das russische Pralinenroulette

Da spritzt kein Hirn, aber viel Häme: Wer die richtige Verhältnismässigkeit nicht kennt, kann auch mit überteuerten Schokoladenkugeln:
sozialen Selbstmord begehen. Weiterlesen

28. Nov. 2012
von Don Alphonso
175 Lesermeinungen

0
946

     

10. Mai. 2012
von Don Alphonso
164 Lesermeinungen

0
1139
     

Der reiche Schnösel als Stilikone

Hauptsache entspannt und ohne Mühen: Seit Cary Grant in Nizza Grace Kelly küsste, hat sich sich der elegante Herr an der Riviera rar gemacht. Weiterlesen

10. Mai. 2012
von Don Alphonso
164 Lesermeinungen

0
1139

     

28. Jan. 2012
von Don Alphonso
224 Lesermeinungen

0
397
     

Die Schönen, die Reichen und die Verzichtbaren

Beim Kampf um die Deutungshoheit der besseren Kreise werden keine Gefangenen gemacht: Schon wieder wollen Berliner Schreiber mit einem russischen Investor im Rücken befehlen, wie die Gesellschaft auszusehen hat. Da kann ich nur sagen: So nicht. Weiterlesen

28. Jan. 2012
von Don Alphonso
224 Lesermeinungen

0
397

     

26. Jul. 2011
von Don Alphonso
248 Lesermeinungen

0
269
     

Die Blumen der Guten

Steht auf, Verdammte dieser Erde, die FAZ Euch Lob darbringt, damit im Rosenbeete werde die Blume, die entzückend riecht. Darin kann man auch vorzüglich lesen; den alten Lenin etwa, und darüber nachdenken, warum die Sache mit dem Klassenkampf auch bei grössten Klassenunterschieden nicht mehr klappen will.
Weiterlesen

26. Jul. 2011
von Don Alphonso
248 Lesermeinungen

0
269

     

03. Mai. 2011
von Don Alphonso
250 Lesermeinungen

0
2906
     

Die Schule der Schuhe der Frauen

Spitz, hoch, teuer – so waren italienische Damenschuhe früher, wenn die Besitzerin etwas auf sich hielt. Aber jede Mode ändert sich und verlangt neues Aussehen, und so, wie man früher alte Zöpfe abschnitt, werden nun die Absätze entschärft. Weiterlesen

03. Mai. 2011
von Don Alphonso
250 Lesermeinungen

0
2906

     

21. Dez. 2010
von Don Alphonso
130 Lesermeinungen

0
100
     

Oligarchie macht man nicht

Allein ihre Existenz ist schon eine Herausforderung, bei der einem ordentlichen Westviertelbewohner der Atem stockt: Russen und Chinesen kommen nicht, wie im kalten Krieg befürchtet, in Uniform, sondern als Oligarchen mit Geld und jeder Menge Einfluss. So war das aber nicht gedacht, als wir denen den Kapitalismus bringen wollten. Weiterlesen

21. Dez. 2010
von Don Alphonso
130 Lesermeinungen

0
100

     

27. Mai. 2010
von Don Alphonso
159 Lesermeinungen

0
228
     

Davoser Kanten für bessere Kreise

Es gibt im bürgerlichen Umfeld Worte, bei denen stets ein besonderer Subtext mitschwingt: Am See (Gute Wohnlage). Ostdeutschland (Niemals). Scheidung (Man hat es ja immer schon gesagt). Arzt (Idealer Mieter). Schweiz (Geld vor dem Finanzminister retten). Davos (Mann, Zauberberg, schick, Wintersport). In Davos war ich gerade, aber es war Mai und und nicht Winter, weshalb ich den Ort auch ohne gnädige Schneedecke sah. Und mich frage, warum manche da Wohneigentum kaufen. Weiterlesen

27. Mai. 2010
von Don Alphonso
159 Lesermeinungen

0
228

     

11. Nov. 2009
von Don Alphonso
202 Lesermeinungen

0
2663
     

Das Aussterben der Pelzträger durch bürgerliche Vorurteile

Beileibe nicht jede Verlockung der Moderne ist schlecht für die bessere Gesellschaft. Manches moderne Vorurteil, manche neue Einschätzung der Welt bringt diese Kreise auch voran, verhilft ihnen zu einem besseren Ansehen oder wenigstens, wie im Fall der nicht mehr getragegen Pelze, zu weniger Begegnungen mit Spraydosen. Und wie in diesen Kreisen üblich, wird der Sinneswandel auch gleich benutzt, um sich wieder abzugrenzen gegen jene, die es anders sehen: Es trifft ja nur Russen, Neureiche und Frau Schaeffler. Weiterlesen

11. Nov. 2009
von Don Alphonso
202 Lesermeinungen

0
2663

     

11. Aug. 2009
von Don Alphonso
102 Lesermeinungen

0
2475
     

Montenegro: Monte Carlo für Russen und andere Arme

Ich höre in letzter Zeit viel über Montenegro. Manche sagen, das sei die neue Toskana, andere meinen, es könnte das neue Monaco werden. Inzwischen tummeln sich dort Investoren aller Art, und neben der Aussicht und dem Yachthafen locken auch gewisse Steuervorteile, die selbst den deutschen Spiesser über manch kleinen Schmutzfleck hinweg sehen lassen, der glücklicherweise ohnehin nicht erwähnt wird, wenn Medien dergleichen in schönsten Farben anpreisen. Leider habe ich meine rosa Brille in Meran vergessen, und meine Koffer von Louis Vuitton zahle ich auch selbst – nur so kann man meine berufsuntypische Unfreundlichkeit im folgenden Beitrag erklären. Weiterlesen

11. Aug. 2009
von Don Alphonso
102 Lesermeinungen

0
2475