Home
Stützen der Gesellschaft

Stützen der Gesellschaft

Leben, Bildung, Torten und sozialunverträgliches Spätableben unter Stuck und Kronleuchtern.

Don Alphonso

Don Alphonso © da

Sagen wir mal er ist ein schlechterer, nicht mehr ganz junger Sohn aus besserem Hause, der einige bürgerliche Werte wie Heirat, Kinder oder die 240-m²-Villa in der Vorstadt vehement ablehnt und andere wie Porzellan, Kulturgeschichte und gute Sitten schätzt. Seine Eltern etwa haben ihm im Rahmen einer sehr guten Erziehung die Haltung am Tisch mit Büchern unter dem Arm beigebracht, und hätte er selbst Kinder, würde er nicht zögern, dieses archaische Ritual an sie weiterzugeben; einen Fernseher würde der Nachwuchs dagegen vergeblich suchen. Er pendelt wahlweise zwischen dem alten Stammsitz der Familie, einem ehemaligen Jesuitenkolleg in der reichen bayerischen Provinz, und dem Tegernsee, in dem selbst die Wasserleichen stets gepflegt und mit Schmuck zu finden sind.

24. Jun. 2016
von Don Alphonso
251 Lesermeinungen

66
17642
     

Autonome in Berlin und Brüssel

Ihr habt die Macht, uns gehört die Nacht aus einem Bekennerschreiben der Revolutionären Zellen, 1995 Es mag sein, dass es nur der Versuch einer Schikane gegen die Bewohner der Rigaer 94 ist, wenn in den besetzten Räumen eines Treffpunkts der … Weiterlesen

24. Jun. 2016
von Don Alphonso
251 Lesermeinungen

66
17642

     

21. Jun. 2016
von Don Alphonso
212 Lesermeinungen

33
13503
     

Fahren, bis die Sonne scheint

Ein Text, in dem niemand eine fade Moin, ein Grindkopf, Gschleaf, Heisalschleicha, Letschtnbene, Trietscherl oder Netzfeministin geheissen wird. Früher, vor 100, 150 Jahren, waren reiche Menschen fortschrittlich und wollten stets die neuesten technischen Errungenschaften. Electricität. Fliessendes Wasser. Breite Strassen, Züge … Weiterlesen

21. Jun. 2016
von Don Alphonso
212 Lesermeinungen

33
13503

     

14. Jun. 2016
von Don Alphonso
256 Lesermeinungen

97
40826
     

Veganes Zwangsleben mit Verbotessa Marie Antoinette Hofreiter

Anstand ist in diesem Lande also etwas Fremdes? Denis Diderot, Die indiskreten Schatzkästchen. Also ich finde ja, die Grünen haben theoretisch voll Recht mit der Idee eines Mindestpreises für Fleisch. Wirklich. Das soll man unbedingt machen. Fleisch muss für den … Weiterlesen

14. Jun. 2016
von Don Alphonso
256 Lesermeinungen

97
40826

     

09. Jun. 2016
von Don Alphonso
428 Lesermeinungen

139
38287
     

Mit Buttersäure und Vergewaltigern gegen Europas Inzest

Als der Zirkus in Flammen stand, war kein Wasser zum Löschen zur Hand. Georg Kreisler Meine Nachbarn hier in Mantua können froh sein, dass sie nicht in Deutschland leben. Denn sie regen sich gerade über einen, man muss es so … Weiterlesen

09. Jun. 2016
von Don Alphonso
428 Lesermeinungen

139
38287

     

03. Jun. 2016
von Don Alphonso
321 Lesermeinungen

61
27256
     

Keinen Fussbreit Mietwohnung dem Rassismus

Man kann die Philosophie nicht mit “Ich“ anfangen. Lenin Ich finde ja, einer der interessantesten Aspekte bei sog. Machtergreifung der Nazis ist die sozialistische Komponente der Bewegung. Wie heute auch, behaupteten Linksextreme und offene Rassisten, dass es keine Gemeinsamkeiten gäbe, … Weiterlesen

03. Jun. 2016
von Don Alphonso
321 Lesermeinungen

61
27256

     

28. Mai. 2016
von Don Alphonso
237 Lesermeinungen

67
23023
     

Lustvoll der Ausrottung entgegen

PRVDENTI NON DEFICIT ALTER Ich glaube, ich rieche auch nach der Dusche noch nach den Abgasen von Bugattis, Ferraris, O.S.C.A.s und vor allem nach diesem Maserati, Startnummer 437. Ich bin hinter ihm durch blaue Schwaden über die Strasse gelaufen, da … Weiterlesen

28. Mai. 2016
von Don Alphonso
237 Lesermeinungen

67
23023

     

21. Mai. 2016
von Don Alphonso
131 Lesermeinungen

46
15293
     

Fastenzeit für den Leichenwurm

So schnei schdiabd da Mensch ned Meine Grossmutter Mit einem leisen Schmatzen versinken meine Schuhe im Schlamm, Der Himmel ist graublau, die Luft ist feucht vom Starkregen der Nacht, und um das Auto herum breitet sich eine Sumpflandschaft aus. Es … Weiterlesen

21. Mai. 2016
von Don Alphonso
131 Lesermeinungen

46
15293

     

13. Mai. 2016
von Don Alphonso
247 Lesermeinungen

64
48169
     

Fahrradalltag Berlin: Du kommst als Mensch und bleibst als fetter Hasser

Mantva me genvit, Calabri rapvere, tenet nvnc Parthenope. Cecini pascva, rvra, dvces. Das ist die Grabinschrift des römischen Dichters Vergil: “Mantua hat mich geboren, Kalabrien hat mich dahingerafft, jetzt hält mich Neapel. Besungen habe ich Weiden, Äcker und Helden.“ So … Weiterlesen

13. Mai. 2016
von Don Alphonso
247 Lesermeinungen

64
48169

     

08. Mai. 2016
von Don Alphonso
163 Lesermeinungen

36
16558
     

Die Dämonen am Tor von Monteriggioni

TNT Hey Hey Hey Ich habe ein Rennrad gekauft. Manche Stammleser werden jetzt grinsen, weil sie wissen, dass ich schon mehr als ein Rad habe. Die genaue Zahl kenne ich nicht, aber an einem Ort ist ein Speicher voll und … Weiterlesen

08. Mai. 2016
von Don Alphonso
163 Lesermeinungen

36
16558

     

06. Mai. 2016
von Don Alphonso
170 Lesermeinungen

37
25535
     

Wie man Draghis Helikoptergeldangriff überlebt

Es gehört zu den Merkmalen eines Politikers, sich grundsätzlich an nichts erinnern zu können. Eberhard von Brauchitsch Das Dasein als Atheist hat den leicht fragwürdigen Vorteil, dass man nicht vor seinen Schöpfer wird treten müssen, denn den gibt es dann … Weiterlesen

06. Mai. 2016
von Don Alphonso
170 Lesermeinungen

37
25535

     

23. Apr. 2016
von Don Alphonso
209 Lesermeinungen

59
29401
     

Jugend ohne Gott und migrationsfinanzierte Rente

Sie werden schon sehen, daß jede Epoche die Epidemie hat, die sie verdient. Jeder Zeit ihre Pest. Ödön von Horváth Die Pest waren wir. Vom v. S. war bekannt, dass er hinter Jungs her war. Bei seiner nicht ganz unbekannten … Weiterlesen

23. Apr. 2016
von Don Alphonso
209 Lesermeinungen

59
29401

     

18. Apr. 2016
von Don Alphonso
238 Lesermeinungen

63
17449
     

Ziegen, Folter, Migration – alles eine Frage der Moral

Die Wahrheit brütet den Hass. Pietro Aretino Es gibt weltbewegende Entwicklungen, die gross beginnen und dann stark nachlassen: Das ehedem prächtik, kriegsluesternde und gar gyerige Sultanat der Tuercken ist auf einen rechtsbeibestandenen Erdogan gekommen, bei dem es allein der Respekt … Weiterlesen

18. Apr. 2016
von Don Alphonso
238 Lesermeinungen

63
17449

     

14. Apr. 2016
von Don Alphonso
328 Lesermeinungen

162
55478
     

Ohne Ziegen: Verbotsminister Heiko Maas und seine willigen Helferinnen

Religion können wir nicht anbefehlen, da es niemandem in den Sinn kommen wird, dass er gegen seinen Willen glaubt Theoderich der Grosse Die Spätantike verdankt ihren schlechten Ruf vor allem jenen Jahren nach 402 n.u.Z., als der römische Kaiserhof vor … Weiterlesen

14. Apr. 2016
von Don Alphonso
328 Lesermeinungen

162
55478

     

10. Apr. 2016
von Don Alphonso
229 Lesermeinungen

67
28599
     

Alternativlos: Deutsche Machthaber wie Schinken räuchern

Ein Beytrag, worin geschildert wyrd die Historia teutscher Herren, welche sint krepieret beym Staatsversagen und dero Kadaver conservieret wurden, statt dergleichen im Amte zu halten, wie es heutigentaggs Sitte seyn mag. Zwischen dem Kopf des Schweins und dem Rumpf fehlen … Weiterlesen

10. Apr. 2016
von Don Alphonso
229 Lesermeinungen

67
28599