Home
Stützen der Gesellschaft

Stützen der Gesellschaft

Leben, Bildung, Torten und sozialunverträgliches Spätableben unter Stuck und Kronleuchtern.

Don Alphonso

Don Alphonso © da

Sagen wir mal er ist ein schlechterer, nicht mehr ganz junger Sohn aus besserem Hause, der einige bürgerliche Werte wie Heirat, Kinder oder die 240-m²-Villa in der Vorstadt vehement ablehnt und andere wie Porzellan, Kulturgeschichte und gute Sitten schätzt. Seine Eltern etwa haben ihm im Rahmen einer sehr guten Erziehung die Haltung am Tisch mit Büchern unter dem Arm beigebracht, und hätte er selbst Kinder, würde er nicht zögern, dieses archaische Ritual an sie weiterzugeben; einen Fernseher würde der Nachwuchs dagegen vergeblich suchen. Er pendelt wahlweise zwischen dem alten Stammsitz der Familie, einem ehemaligen Jesuitenkolleg in der reichen bayerischen Provinz, und dem Tegernsee, in dem selbst die Wasserleichen stets gepflegt und mit Schmuck zu finden sind.

13. Dez. 2014
von Don Alphonso
150 Lesermeinungen

20
6668
     

Die Sache mit den Blumen, Bienen, Homophoben und Kampflesben

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. Andre Gide Erinnern Sie sich noch an früher, als grundlegende Werke unserer abendländisch-christlichen Kulturgeschichte von Diderots Enzyklopädie bis Josefine Mutzenbacher auf Subskriptionsbasis erschienen? Als standesbewusste Herren … Weiterlesen

13. Dez. 2014
von Don Alphonso
150 Lesermeinungen

20
6668

     

09. Dez. 2014
von Don Alphonso
119 Lesermeinungen

13
11351
     

Vom Potschamperl zur Brunzkachel – Deutsch mit der CSU

Credo quia absurdum Tertullian Grias di oide Wuaschdhaut und bitte sehen Sie es mit nach, lieber Herr PhDoktor Scheuer von der CSU, wenn ich Sie hier nicht als „Generalsekretär“ anspreche, denn als echter Bayer mit mindestens drei Jahrhunderte zurückreichender Ahnenlinie … Weiterlesen

09. Dez. 2014
von Don Alphonso
119 Lesermeinungen

13
11351

     

05. Dez. 2014
von Don Alphonso
245 Lesermeinungen

2
19487
     

Sushi, Sex und Sittlichkeit

Vorbemerkung: Vor 200 Jahren starb, verhasst und bewundert gleichermassen, Marquis de Sade. In der folgenden Epoche, die wir, von einigen massenmörderischen Aussetzern abgesehen, gern als aufgeklärte Neuzeit betrachten, hat sich viel getan, und die einst so gefürchteten Werke des Marquis … Weiterlesen

05. Dez. 2014
von Don Alphonso
245 Lesermeinungen

2
19487

     

04. Dez. 2014
von Don Alphonso
105 Lesermeinungen

0
10453
     

Aufsteiger: Wer hat Angst vor solchen ökonomischen Beziehungsrisiken?

Wissen Sie denn nicht, dass ein reicher Mann und ein hübsches Mädchen sehr viel gemeinsam haben? Blondinen bevorzugt Gottes Schöpfung ist gross, sehr gross und mitunter leider auch etwas zu gross, was man erkennt, wenn man vom glücklichen Süden aus … Weiterlesen

04. Dez. 2014
von Don Alphonso
105 Lesermeinungen

0
10453

     

29. Nov. 2014
von Don Alphonso
55 Lesermeinungen

0
12493
     

Die Frauenquote nach Marquis de Sade

Dieser wunderwürdige Wahn, das Böse allein um des Vergnügens willen zu üben. de Sade, Juliette Für Frau B. ist die Frauenquote in den Aufsichtsräten der DAX-Konzerne nicht mehr nötig. Frau B. hat schon jetzt genug zu tun, selbst wenn sie … Weiterlesen

29. Nov. 2014
von Don Alphonso
55 Lesermeinungen

0
12493

     

27. Nov. 2014
von Don Alphonso
48 Lesermeinungen

0
11449
     

Nichtschenken wie die Profis

Zu konsumorientiert, zu wenig offen für das Soziale, für das Miteinander, das Spontane, das Improvisierte, das Bescheidene Katrin Rönicke über Westdeutsche Also wir machen das ganz schlicht. Wirklich. Zurück zur Besinnlichkeit, kein Konsumwahn, familiäre Nähe, und alte Christbaumkugeln. Wie bei … Weiterlesen

27. Nov. 2014
von Don Alphonso
48 Lesermeinungen

0
11449

     

22. Nov. 2014
von Don Alphonso
45 Lesermeinungen

0
9554
     

Fracking, oder wie der Teufel den grössten Haufen findet

Die einen bekommen mehr Holz und die anderen das Gift in den Boden: Fracking kennt Gewinner und Verlierer, und wie üblich profitieren davon jene, die ohnehin schon bevorzugt sind. Weiterlesen

22. Nov. 2014
von Don Alphonso
45 Lesermeinungen

0
9554

     

07. Nov. 2014
von Don Alphonso
47 Lesermeinungen

0
6112
     

Wie sich die Deutsche Bank vor Negativzinsen retten kann

Wer keine Negativzinsen will, muss konsumieren – ausgerechnet Banken fordern einzahlende Kunden zur Verschwendung auf. Das ist gegen die deutsche Natur, aber eine geniale Strategie rettet den Ruf der Sparernation. Weiterlesen

07. Nov. 2014
von Don Alphonso
47 Lesermeinungen

0
6112

     

31. Okt. 2014
von Don Alphonso
27 Lesermeinungen

0
6591
     

Der Mauerfall in bester Lage

Das schnöde Volk ist hier niemand, und trotzdem werden hier Mauern abgerissen: Auch unter Vermögenden hilft heute kein Schutzwall gegen die brutalen Folgen der Globalisierung mehr. Weiterlesen

31. Okt. 2014
von Don Alphonso
27 Lesermeinungen

0
6591

     

29. Okt. 2014
von Don Alphonso
31 Lesermeinungen

0
18644
     

Was ist das, Miete? – Ein Hoch auf die Helikoptereltern

Sie verwöhnen ihre Kinder, schippern sie durch alle Gefahren und halten sie unmündig: Fürsorgliche Eltern mit Vermögen sind ein beliebtes Opfer der Medien. Ganz so, als wäre einsames Waten im Sumpf des Daseins ein Vergnügen. Weiterlesen

29. Okt. 2014
von Don Alphonso
31 Lesermeinungen

0
18644

     

18. Okt. 2014
von Don Alphonso
26 Lesermeinungen

0
6921
     

Elitäre Eizellen einfrieren mit dem neuesten iPad

Das perfekte Kind zum perfekten Zeitpunkt: Nur morsche Eliten können sich über Social Freezing aufregen – die junge Generation hat längst begriffen, dass im Stickstoff neue Herren reifen. Weiterlesen

18. Okt. 2014
von Don Alphonso
26 Lesermeinungen

0
6921