Home
Stützen der Gesellschaft

Stützen der Gesellschaft

Leben, Bildung, Torten und sozialunverträgliches Spätableben unter Stuck und Kronleuchtern.

Don Alphonso

Don Alphonso © da

Sagen wir mal er ist ein schlechterer, nicht mehr ganz junger Sohn aus besserem Hause, der einige bürgerliche Werte wie Heirat, Kinder oder die 240-m²-Villa in der Vorstadt vehement ablehnt und andere wie Porzellan, Kulturgeschichte und gute Sitten schätzt. Seine Eltern etwa haben ihm im Rahmen einer sehr guten Erziehung die Haltung am Tisch mit Büchern unter dem Arm beigebracht, und hätte er selbst Kinder, würde er nicht zögern, dieses archaische Ritual an sie weiterzugeben; einen Fernseher würde der Nachwuchs dagegen vergeblich suchen. Er pendelt wahlweise zwischen dem alten Stammsitz der Familie, einem ehemaligen Jesuitenkolleg in der reichen bayerischen Provinz, und dem Tegernsee, in dem selbst die Wasserleichen stets gepflegt und mit Schmuck zu finden sind.

20. Jan. 2015
von Don Alphonso
100 Lesermeinungen

15
11544
     

Alleinerziehende Mütter unter den Rädern der Superreichen

Kein Alkphol ist auch keine Lösung Die Toten Hosen, Oxfam-Unterstützer Das Entschuldigen gehört zum guten Ton und kann, wie man das bei uns lernt, gar nicht früh genug anfangen. “Entschuldige meine Liebe, dürfte ich Dich bitten…“, so beginnt gehobene Konversation, … Weiterlesen

20. Jan. 2015
von Don Alphonso
100 Lesermeinungen

15
11544

     

18. Jan. 2015
von Don Alphonso
104 Lesermeinungen

35
25084
     

Die Euroblase platzt und es gibt Torte

Zur siegreichen Beendigung des Krieges soll und kann jeder Deutsche beitragen. Er kann es, wenn er mithilft, die Finanzkraft des Reiches zu stärken. Aufruf zur Goldablieferung, 5. März 1915 Stellen wir uns vor, ein paar Münchner Immobilienspekulanten – jeder kennt … Weiterlesen

18. Jan. 2015
von Don Alphonso
104 Lesermeinungen

35
25084

     

12. Jan. 2015
von Don Alphonso
107 Lesermeinungen

42
15836
     

Satiriker in abendländischer Tradition wegsperren

Everybody has a weapon to fight you with to beat you with when you are down Anne Clark, Our Darkness Religiöser Extremismus hat viele Gesichter: Manchmal sind es Einzeltäter oder kleine Gruppen wie die Attentäter im Fall von Charlie Hebdo, … Weiterlesen

12. Jan. 2015
von Don Alphonso
107 Lesermeinungen

42
15836

     

04. Jan. 2015
von Don Alphonso
158 Lesermeinungen

34
25498
     

Wie Christen Europas für Profit den Türken hofierten

Etwas zu lesen , bedeutet nicht , dass Du es verstanden hast Mohammed Die weithin schönste Hochzeitskirche dieser meiner Heimat gehörte dereinst zu jener Jesuitenkongregation, aus deren palastartigem Gemäuer heraus, umgeben von nackten Frauen und anderen unzüchtigen Gemälden, ich diese … Weiterlesen

04. Jan. 2015
von Don Alphonso
158 Lesermeinungen

34
25498

     

31. Dez. 2014
von Don Alphonso
53 Lesermeinungen

16
17604
     

Halbnackte in Stretchlimousinen und Öl

Bauen, Brauen, Sauen. Lion Feuchtwanger, Erfolg. Ich müsste, sage ich meiner Gesellschaft, noch einen Moment in die Bank und eine Kleinigkeit überweisen. Soso, meint die Gesellschaft und wartet indiskret darauf, dass ich mich dazu näher einlasse. Es könnte ausnahmsweise einmal … Weiterlesen

31. Dez. 2014
von Don Alphonso
53 Lesermeinungen

16
17604

     

26. Dez. 2014
von Don Alphonso
51 Lesermeinungen

16
20524
     

Zweitfrau-Präsente, Zuhälter-Geldanlagen und andere populäre Irrtümer über Reiche

Monogamie ist auch schlecht für die Beurteilung des Marktwerts. Weil, es ist doch so: Monogame Paare sitzen jahrelang zusammen, verbreiten diese spezielle „Komm uns nicht zu nah“-Stimmung gegenüber jedem, der sich Sache flexibler betrachtet, und sagen sich ständig, dass sie … Weiterlesen

26. Dez. 2014
von Don Alphonso
51 Lesermeinungen

16
20524

     

13. Dez. 2014
von Don Alphonso
150 Lesermeinungen

29
8723
     

Die Sache mit den Blumen, Bienen, Homophoben und Kampflesben

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. Andre Gide Erinnern Sie sich noch an früher, als grundlegende Werke unserer abendländisch-christlichen Kulturgeschichte von Diderots Enzyklopädie bis Josefine Mutzenbacher auf Subskriptionsbasis erschienen? Als standesbewusste Herren … Weiterlesen

13. Dez. 2014
von Don Alphonso
150 Lesermeinungen

29
8723

     

09. Dez. 2014
von Don Alphonso
120 Lesermeinungen

15
11908
     

Vom Potschamperl zur Brunzkachel – Deutsch mit der CSU

Credo quia absurdum Tertullian Grias di oide Wuaschdhaut und bitte sehen Sie es mit nach, lieber Herr PhDoktor Scheuer von der CSU, wenn ich Sie hier nicht als „Generalsekretär“ anspreche, denn als echter Bayer mit mindestens drei Jahrhunderte zurückreichender Ahnenlinie … Weiterlesen

09. Dez. 2014
von Don Alphonso
120 Lesermeinungen

15
11908

     

05. Dez. 2014
von Don Alphonso
247 Lesermeinungen

5
22202
     

Sushi, Sex und Sittlichkeit

Vorbemerkung: Vor 200 Jahren starb, verhasst und bewundert gleichermassen, Marquis de Sade. In der folgenden Epoche, die wir, von einigen massenmörderischen Aussetzern abgesehen, gern als aufgeklärte Neuzeit betrachten, hat sich viel getan, und die einst so gefürchteten Werke des Marquis … Weiterlesen

05. Dez. 2014
von Don Alphonso
247 Lesermeinungen

5
22202

     

04. Dez. 2014
von Don Alphonso
105 Lesermeinungen

0
11273
     

Aufsteiger: Wer hat Angst vor solchen ökonomischen Beziehungsrisiken?

Wissen Sie denn nicht, dass ein reicher Mann und ein hübsches Mädchen sehr viel gemeinsam haben? Blondinen bevorzugt Gottes Schöpfung ist gross, sehr gross und mitunter leider auch etwas zu gross, was man erkennt, wenn man vom glücklichen Süden aus … Weiterlesen

04. Dez. 2014
von Don Alphonso
105 Lesermeinungen

0
11273

     

29. Nov. 2014
von Don Alphonso
55 Lesermeinungen

0
12897
     

Die Frauenquote nach Marquis de Sade

Dieser wunderwürdige Wahn, das Böse allein um des Vergnügens willen zu üben. de Sade, Juliette Für Frau B. ist die Frauenquote in den Aufsichtsräten der DAX-Konzerne nicht mehr nötig. Frau B. hat schon jetzt genug zu tun, selbst wenn sie … Weiterlesen

29. Nov. 2014
von Don Alphonso
55 Lesermeinungen

0
12897

     

27. Nov. 2014
von Don Alphonso
48 Lesermeinungen

0
11756
     

Nichtschenken wie die Profis

Zu konsumorientiert, zu wenig offen für das Soziale, für das Miteinander, das Spontane, das Improvisierte, das Bescheidene Katrin Rönicke über Westdeutsche Also wir machen das ganz schlicht. Wirklich. Zurück zur Besinnlichkeit, kein Konsumwahn, familiäre Nähe, und alte Christbaumkugeln. Wie bei … Weiterlesen

27. Nov. 2014
von Don Alphonso
48 Lesermeinungen

0
11756